Bayer beantragt Zulassung für neue 5-Jahres-Spirale

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Kooper
Aktives Mitglied
Beiträge: 310
Registriert: 03.11.2013, 13:27

Bayer beantragt Zulassung für neue 5-Jahres-Spirale

Beitragvon Kooper » 20.11.2015, 15:46

:shock: :shock: :shock:

http://www.lifepr.de/pressemitteilung/b ... xid/562316

Zitat:
"Das Intrauterin-System hat nicht nur den Vorteil, dass die Frau nicht jeden Tag an die Verhütung denken muss - es enthält auch weniger Hormone als andere Formen der hormonellen Verhütung wie die Pille oder das Implantat. Mit dem Antrag auf Zulassung von LCS-16 hoffen wir, Frauen bald eine neue Option für die zuverlässige und bequeme reversible Langzeitverhütung anbieten zu können, und das mit einer niedrigeren Hormondosis im Vergleich zu den Fünfjahres-Systemen, die bisher erhältlich sind."
Kooper, Baujahr 1970, in Partnerschaft, keine Kinder
1. Mirena 2003 - 2009, 2. Mirena 2009 - 2013


Was bringt den Doktor um sein Brot ?
a) die Gesundheit b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß ER lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 788
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Bayer beantragt Zulassung für neue 5-Jahres-Spirale

Beitragvon Sonia » 20.11.2015, 22:17

..um noch mehr Frauen krank machen zu können :twisted:
mein Arzt hat mir bestätigt, dass man die Hormonabgabe gar nicht steuern kann, sprich..an manchen Tagen gibt sie viel ab, an manchen weniger..sie enthält sogar noch nach 10 Jahren reichlich Hormone in sich

er meinte auch, dass Mirena und Co noch gefährlicher ist als jede Pille...und die Gyns schauen nur zu, lassen nicht mit sich reden wenn es um die Nebenwirkungen geht! man kann davor nur warnen
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
There
Aktives Mitglied
Beiträge: 156
Registriert: 05.05.2015, 09:32

Re: Bayer beantragt Zulassung für neue 5-Jahres-Spirale

Beitragvon There » 21.11.2015, 13:41

Mir scheint es , als ob man Mirena, nach herber Kritik, einfach ihren pseudosympathischen "Beste-Freundin-Namen" genommen und ihn durch einen pseudowissenschaftlichen, eher nichtssagenden Namen ersetzt hätte. Jetzt setzt Bayer nicht mehr auf die Einsicht der Frauen, wie gut das Präparat doch für sie ist, ideal als Lifestyleprodukt das jede Frau unbedingt haben muss, sondern auf den autoritären Einfluss von Medizinern und Forschungsinstituten als Zugpferd. Gotterbärmlich... und das bei allen inzwischen nachweislich bestehenden Nebenwirkungen, skrupellos und profitgeil. Mir ist schlecht.

Benutzeravatar
exilhanseatin
Aktives Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: 10.07.2011, 04:33

Re: Bayer beantragt Zulassung für neue 5-Jahres-Spirale

Beitragvon exilhanseatin » 21.11.2015, 16:15

Für mich ist das der Beweis dafür, das ihnen klar wird, dass die mirena einfach mal viel zu hoch dosiert war (und ist)
42 Jahre, 3 Kinder, Mirena von Oktober 2010 bis Juli 2011

Benutzeravatar
Lunabelle
Aktives Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 20.03.2008, 23:19
Wohnort: Bayern

Re: Bayer beantragt Zulassung für neue 5-Jahres-Spirale

Beitragvon Lunabelle » 23.11.2015, 19:04

Diese Spirale ist nicht besser:

http://www.cbgnetwork.org/5055.html

Und der "Teufel" bekommt hier nur einen neuen patentgeschützten Namen. Die Kasse klingelt.....

LG Lunabelle
"Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher." - Bertolt Brecht
Aegroti salus suprema lex. .- Das Wohl des Patienten ist höchstes Gesetz.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste