Ciao Jaydess

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Pepsi
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 21.11.2015, 17:18

Ciao Jaydess

Beitragvon Pepsi » 21.11.2015, 17:40

Hallo ihr Lieben

Ich machs kurz und bündig: jung und gesund, kinderlos, sehr verliebt und deshalb Gang zur Frauenärztin wegen Verhütung.

Wie oft beschrieben, gab sie mir die Bayer Broschüre mit der Info: das passt super zu Ihnen, kostet halt 500 Fr.

Ich habe sie mir einsetzen lassen (habe davor auch etwas genommen, was den Muttermund öffnet). Die Schmerzen waren o.k. Nach zwei, drei Tagen hat es angefangen mit.. :

... starken Kopfschmerzen
... Übelkeit
... Bauchschmerzen und Durchfall
... Schwindel
... und bei dem ganzen Zeug natürlich tote Hose im Bett


Die Beschwerden haben nachgelassen, habe trotzdem einen Termin vereinbart und sie mir gestern ziehen lassen.


Meine Ärztin meinte, dies sei doch schade für das ganze Geld und sie habe so etwas noch nie gehört.

Ich sage: ich will nicht, dass mein Körper durch fremde Hormone verändert wird. Hätte ich mich vorher damit beschäftigt, dann wäre ich 500.- plus Arztkosten reicher.
Aber die Gesundheit ist wichtiger!

Liebe Grüsse

Benutzeravatar
Apfelmus
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 18.05.2016, 21:24

Re: Ciao Jaydess

Beitragvon Apfelmus » 19.05.2016, 09:20

Hallo Pepsi,
auch wenn dein Beitrag schon etwas her ist. Vielleicht kannst du berichten wie es dir heute geht und ob du nach dem ziehen Nebenwirkungen hattest ?
Ich habe nämlich recht starke Beschwerden nach den ziehen.
Danke und Gruß

Benutzeravatar
Pepsi
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 21.11.2015, 17:18

Re: Ciao Jaydess

Beitragvon Pepsi » 19.05.2016, 12:28

Liebe Apfelmus!

Ich hatte nach dem Ziehen (zum Glück) keinerlei Nebenwirkungen. Da bei mir das Giftding ja nur sehr kurz drinn war, konnte es, denke ich keine weiteren Schäden anrichten.

Wie war es bei Dir?


Liebe Grüsse

Benutzeravatar
Apfelmus
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 18.05.2016, 21:24

Re: Ciao Jaydess

Beitragvon Apfelmus » 19.05.2016, 14:20

Liebe Pepsi,
Danke für deine Antwort. Hattest du sie nur wenige Tage ?

Ich hatte die Jaydess 6 Monate mit einigen unschönen Nebenwirkungen ( Haarausfall, Pickel, Heißhunger, ungegelmässig und lange Blutungen , Übelkeit, Schwindel, glaube auch Sehstörungen )
wovon die schlimmste Übelkeit war. Immer vor der Periode. Das hatte ich jetzt zum Schluss ca drei Wochen mit wenigen guten Tagen dazwischen. Am Dienstag habe ich sie mir deswegen ziehen lassen. Lag Freitag bis Montag nämlich nur im Bett.
Und jetzt ohne Jaydess das Gleiche. Seit Dienstag geht's mir eigentlich ähnlich schlecht.
Mach mir halt Druck weil wir in Urlaub fliegen kommende Woche.
Meine Kinder machen sich schon Sorgen.... Immer ist Mama krank. So ein sch.....
Möchte nix essen und am liebsten nur flach liegen.

Liebe Grüße

Benutzeravatar
Pepsi
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 21.11.2015, 17:18

Re: Ciao Jaydess

Beitragvon Pepsi » 19.05.2016, 14:47

Ich hatte sie ca. 3 Wochen drinnen. Ich habe eigentlich sofort gemerkt, dass mir dieses Ding nicht passt. Ich habe mich so anders gefühlt, war soviel krank; bin sonst gesund. Ich habe in diesen Wochen viel gelesen, auch in diesem Forum, und dann war es mir klar: ich möchte keine Hormone in meinem Körper.

Ich habe mich nachdem Ziehen sofort anderes gefühlt - frei und erleichert. Die Mens ist nach 1-2 Monaten wieder normal gekommen.

Ich hoffe, dass es dir bald besser gehen wird und du deinen Urlaub geniessen kannst!

Liebe Grüsse

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 786
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Ciao Jaydess

Beitragvon Sonia » 19.05.2016, 14:57

halte durch liebe Apfelmus.. diese Zeit "auf Entzug" ist leider "normal". Haben hier einige durch.
Man denkt, es wird nie nie besser werden aber es braucht wirklich Zeit. Und was denkst du.. mein Mann konnte es damals gar nicht nachvollziehen..da ihm der Doc gesagt hat ..mit anderne Worten, dass ich spinne.
Keiner der diese fiesen NWs nicht hatte, kann es nicht nachvollziehen wie es einem geht.

Ich bin damals zu einem guten Heilprak. gegangen und er gab mir auch einiges für das Nervensystem,..bloß gut, sonst wäre ich gängzlich zusammen gebrochen.

viel viel Kraft wünsche ich Dir

LG S
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Apfelmus
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 18.05.2016, 21:24

Re: Ciao Jaydess

Beitragvon Apfelmus » 19.05.2016, 15:03

Ich danke euch !!
Das hilft mir wirklich sehr

Benutzeravatar
Sunlight82
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 27.07.2015, 09:33

Re: Ciao Jaydess

Beitragvon Sunlight82 » 19.05.2016, 20:54

Hallo Apfelmus!

Ich erkenne mich in deinem Beitrag wieder!
Letztes Jahr um diese Zeit hatte ich die Mirena, nur 7 Wochen, aber die haben gereicht. Anfang Juni war die Übelkeit unerträglich. Ich bin frühmorgens aufgewacht und wusste genau, wenn ich jetzt aufstehe, kommt der Würgreiz. Jeden Morgen habe ich Galle erbrochen. Über Tage konnte ich nur Knäckebrot und Nudeln pur zu mir nehmen. Kein Appetit, kein Hungergefühl, nur diese Übelkeit. Natürlich war meine FA im Urlaub.
Der 3. Geburtstag meines Sohnes war ein trauriger Tag. Ich fühlte mich wie in Watte, unfähig zu kochen, ihm einen schönen Tag zu bereiten.
Zwei Tage später habe ich mir die Mirena ziehen lassen. Psychisch ging es mir auch sofort besser und die Übelkeit ging langsam weg. Klar, der Körper muss sich erstmal erholen und das Gift abbauen!
Eine Woche später sind wir auch in Urlaub geflogen! Davor dachte ich wirklich, ich kann mit dem Ding in mir nicht in Urlaub! Hab schon nach FA am Urlaubsort gesucht.
Der Urlaub war wunderschön, ich konnte mich richtig erholen. Einen Tag vor Heimreise habe ich Migräne bekommen, zuhause erwartet mich der 1. Kindergartentag meines Kleinen und entsprechend angespannt kam auch wieder eine leichte Übelkeit. Aber es wurde immer besser.

Heute, ein Jahr danach, geht es mir wirklich wieder gut. Ich bin extrem anfällig auf Hormonschwankungen. Eisprung und Periode fühle ich sehr deutlich, auch mit Übelkeit begleitet, aber es ist ok.

Ich hab damals auch Magnesium und Vitamin B genommen, ich glaube, es hat mir wirklich geholfen.

Alles Liebe und Kopf hoch! Dein Körper braucht Zeit, aber es wird wieder!

Liebe Grüße,
Sunlight82
Jahrgang 1982, verheiratet, 2 Kinder (*2009 und *2012).
Mirena von 04.2015 bis 06.2015

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste