Mirena seit zwei Monaten

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
purpurea
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 27.11.2015, 21:03

Re: Mirena seit zwei Monaten

Beitragvon purpurea » 04.12.2015, 10:58

Hallo.
Heute (vier Tage nach dem Ziehen) geht es mir komischerweise schon wieder viel besser. Kann euch jetzt irgendwie nicht erklären, was für ein Teufel mich da vor drei Tagen geritten hat. Ich bin mittlerweile überzeugt, dass alle meine Probleme wirklich von der Mirena gekommen sind und einen Tag nach dem Ziehen die Hormone wohl gänzlich verrückt gespielt haben. Seit gestern ist der Magen besser und ich habe letzte Nacht das erste mal seit Wochen wieder erholsam geschlafen.
War heute bei meinem Hausarzt /Homäopath. Er meinte, dass er mehrere Patientinnen hatte die mit der Hormonspirale massive Probleme haben und das diese schwere Depressionen auslöst. Er konnte es überhaupt nicht verstehen, dass meine Frauenärztin alle Nebenwirkungen abstreitet und hat mir einen Wechsel der Frauenärztin angeraten. Er fand es auch unverantwortlich, dass sie mir die Hormonspirale wenige Wochen nach Entfernung meiner Nebenniere eingesetzt hat, da die Nebenniere wohl auch bei der Bildung der Östrogene mit beteiligt ist. Dauert ja ne gewisse Zeit, bis die verbliebene Nebenniere die Fehlende ersetzen kann.
Ich habe jetzt erstmal Sepia- Globuli aufgeschrieben bekommen. Die würden den Hormonhaushalt wieder ins Gleichgewicht bringen. Er hat mir außerdem Blut genommen um zu prüfen, ob ich irgendwo nen Mangel habe. Bin nächste Woche wieder bestellt.

Benutzeravatar
There
Aktives Mitglied
Beiträge: 156
Registriert: 05.05.2015, 09:32

Re: Mirena seit zwei Monaten

Beitragvon There » 04.12.2015, 12:56

Das ist richtig richtig gut, dass es dir bereits besser geht!!! :) :) :)
Das mit der Nebenniere ist ja der Hammer, also da kann ich mich der Einschätzung deines HP nur anschließen! Lernen die Ärzte im Medizinstudium eigentlich, dass körperliche Prozesse KOMPLEX ablaufen, oder geht da der Horizont über das jeweilige Spezialgebiet gar nicht hinaus? Ich bin (wieder einmal) fassungslos... Habe dazu keine weiteren Worte.

Benutzeravatar
Sunlight82
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 27.07.2015, 09:33

Re: Mirena seit zwei Monaten

Beitragvon Sunlight82 » 09.12.2015, 10:56

Liebe Purpurea!

Ich freu mich so für Dich, dass es Dir besser geht!
Ich kann viele Deiner Probleme nachvollziehen! Übelkeit, Schlaflosigkeit und einfach nicht mehr man selbst zu sein. Es kommen einem die seltsamsten Gedanken!

Klasse, dass du das Ding los bist und Kopf hoch! Jetzt geht es bergauf! Es ist manchmal ein Auf und Ab, aber ohne diese blöden, fremden Hormone geht es auf aufwärts!

Ich wünsche Dir alles, alles Gute und viel Spaß und Freude mit Deiner Tochter!

Liebe Grüße,
Sunlight82
Jahrgang 1982, verheiratet, 2 Kinder (*2009 und *2012).
Mirena von 04.2015 bis 06.2015

Benutzeravatar
purpurea
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 27.11.2015, 21:03

Re: Mirena seit zwei Monaten

Beitragvon purpurea » 10.12.2015, 19:01

Hallo

Seit dieser Woche geht es mir schon wieder viel besser. Magenschmerzen sind fast verschwunden. Ich kann wieder schlafen und hatte diese Woche auch noch keine depressiven Phasen mehr (obwohl ich mit der Kleinen alleine war). Schon verrückt, dass eine Woche nach dem Ziehen die Welt gleich wieder ganz anders aussieht. Mein Blutbild war soweit in Ordnung. Hab die Spirale wohl noch nicht lange genug gehabt um einen nennenswerten Mangel zu erleiden. Nur mein Eisenwert ist total im Keller. Aber der Arzt meinte, dass liegt wohl an meiner Gastritis, die ich seit fünf Wochen habe.
Ich bin so dankbar, dass es dieses tolle Forum gibt. Sonst wäre ich nie auf die Idee gekommen, dass meine ganzen Probleme von der Spirale kommen könnten. Man vertraut ja den Ärzten und wenn die sagen, dass es davon nicht kommen kann, dann glaubt man das ja erstmal. Hab das erste Mal in meinem Leben Depressionen erlebt und will das nie wieder haben. Möchte mal wissen, wieviele Menschen sich auf Grund von Depressionen schon das Leben genommen haben, dabei hätten sie nur die Spirale entfernen müssen.

Benutzeravatar
exilhanseatin
Aktives Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: 10.07.2011, 04:33

Re: Mirena seit zwei Monaten

Beitragvon exilhanseatin » 10.12.2015, 22:35

Liebe purpea,

wie schön, zu lesen, das es Dir besser geht!!! Ich hoffe, das bleibt auch so. Allerdings muss ich Dich warnen, es ist bei vielen ein auf und ab nach dem Ziehen... auch wenn es Dir wieder schlechter gehen sollte, was ich natürlich nicht hoffe, es wird danach dann auch wieder besser!!!!!

Nach und nach werden die guten Phasen immer länger. Bei mir war das Schlimmste erst nach eineinhalb Jahren vorbei. Ich weiß, das klingt jetzt ewig, aber es waren ja auch in diesen eineinhalb Jahren viele guten Phasen ... schlechter war es bei mir um den Eisprung rum, vor und während der Mens und außerdem in diesem seltsamen Halb-Jahres-Rhythmus, von dem viele hier schreiben. Es ist wohl so, dass nach einem halben Jahr etwa die künstlichen Hormone abgebaut sind, der Körper aber noch nicht genug eigene produziert - daher ist man im "Hormon-Loch"

Entschuldigung, das liest sich jetzt wirklich deprimierend... das möchte ich natürlich nicht, Dich deprimieren. Eigentlich freue ich mich ja mit Dir! Also noch was positives zum Schluss: So schlimm wie mit Mirena wird es nie wieder!!!

Ich finde es außerdem super, dass Dein HP Dein Blut untersucht. Viele meiner Beschwerden kamen wohl auch von einem B12 und Magnesium-Mangel. Den haben viele nach der mirena. Lass Dir auf jeden Fall die Ergebnisse der Untersuchung aushändigen. Wenn Du magst, kannst Du sie ja auch hier reinstellen.

Liebe Grüße und alles Gute *Daumen drück*

Deine Sonja
42 Jahre, 3 Kinder, Mirena von Oktober 2010 bis Juli 2011

Benutzeravatar
maunzie
Aktives Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 15.12.2015, 12:08

Re: Mirena seit zwei Monaten

Beitragvon maunzie » 15.12.2015, 12:32

Hallo Purpurea,

Kopf hoch, das wird, sowiso wenn du jetzt Hilfe von deiner Familie bekommst!!!
Drück dir die Daumen, und was ich noch sagen wollte : lass dir vom HA mal deine Magnesium- Vit-D und Nebennierenwerte kontrollieren.
Da du da ja eh schon Probleme hattest sind die bestimmt nicht in der Norm aber gerade für so Gedankenspiele sehr wichtig!!!!

Bin selbst noch am Kämpfen ( Mirena letzte Woche entfernt) . Und ich merke :!: es wird besser

liebe Grüße maunzie

oh Entschuldigung, bin erst neu hier und habe nicht gelesen das es dir ja schon viel besser geht!!! :D
... wie peinlich :lol:

Benutzeravatar
Kooper
Aktives Mitglied
Beiträge: 310
Registriert: 03.11.2013, 13:27

Re: Mirena seit zwei Monaten

Beitragvon Kooper » 04.01.2016, 17:56

Liebe Purpurea,

wie geht es Dir inzwischen ?

Hat sich der zuletzt beschriebene Aufwärtstrend fortgesetzt ?

Ich würde es Dir wünschen !

LG Kooper
Kooper, Baujahr 1970, in Partnerschaft, keine Kinder
1. Mirena 2003 - 2009, 2. Mirena 2009 - 2013


Was bringt den Doktor um sein Brot ?
a) die Gesundheit b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß ER lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste