Beschwerden nach dem Ziehen der Mirena?

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
xRix
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 06.12.2015, 19:26

Beschwerden nach dem Ziehen der Mirena?

Beitragvon xRix » 06.12.2015, 19:39

Hallo alle zusammen,

ich habe die Mirena ca. 1 1/2 Jahre getragen und mit starken Nebenwirkungen gekämpft (Übelkeit, Angstzustände, Depressionen, unreine Haut usw.)
Letzte Woche Freitag (27.11.2015) habe ich sie mir ziehen lassen.
Das Ziehen und die ersten Stunden danach waren gar kein Problem, aber am Tag danach habe ich Zwischenblutungen bekommen und Kreislaufbeschwerden. Mittlerweile leide ich unter starker Übelkeit, Zwischenblutungen, starken Schwindel und Benommenheitsgefühlen.

Leider ist mein Frauenarzt im Urlaub und er hat auch nicht ansatzweise erwähnt, dass solche Beschwerden auftreten können, deswegen bin ich sehr verunsichert.
Ich werde morgen früh mal zu meinem Hausarzt gehen. Aber ich würde gerne wissen, ob jemand von euch ähnliche Beschwerden nach dem Ziehen der Spirale gehabt und ggf. wie lange diese andauern können?


Liebe Grüße

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 788
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Beschwerden nach dem Ziehen der Mirena?

Beitragvon Sonia » 06.12.2015, 20:22

liebe xRix,

ja, diese Nach-dem-Ziehen-Beschwerden sind keine Seltenheit. Mein Hausarzt hat mir erklärt, dass es zu einem Hormonchoaos auch nach dem Ziehen kommen kann, sprich.. es ist oft nicht alles sofort gut. Ich würde dir raten einen Bluttest machen zu lassen, denn die Mirena "frisst" oft die B12, Mg - Speicher leert. Sie beeinflusst massiv die Schilddrüse und und und..

bitte belese dich hier mal: risiko-hormonspirale.de

alles Gute
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Sunlight82
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 27.07.2015, 09:33

Re: Beschwerden nach dem Ziehen der Mirena?

Beitragvon Sunlight82 » 09.12.2015, 10:41

Hallo xRix,

das mit der Übelkeit habe ich auch durchgemacht. Ich kann sehr gut mitfühlen mit Dir.
Es ist so ein Auf ein Ab!

Schon während der Mirena hatte ich extreme morgendliche Übelkeit mit täglichem Erbrechen nach dem Aufstehen. Meine FA meinte, dass es ein Gelbkörper-Überschuss ist. Es war so extrem, dasss ich 7 kg abgenommen habe.

Als die Mirena raus war, war es zunächst besser, hat sich dann aber mit dem monatlichen Zyklus immer wieder eingeschlichen in den ersten Wochen. Einige Tage mit Übelkeit, dann wieder besser. Bei der nächsten Blutung kam es wieder.
Bei mir ging es so die ersten 2-3 Monate. Ich hab sie jetzt seit 6 Monaten los und es geht mir viel viel besser.

Ich habe auf eigene Faust Vitamin B 12 und Magnesium genommen. Mir ging es dadurch besser, ich habe mir immer Fristen gesetzt, wenn es zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht besser geworden wäre, hatte ich schon eine Heilpraktikerin im Hinterkopf und kontaktiert. Aber ich hab es so in den Griff bekommen, wobei ich Mirena nur 7 Wochen hatte. Aber die Zeit hat gereicht, um mich selbst zu vergiften :-(

Wie geht es Dir inzwischen ?

Liebe Grüße,
Sunlight 82
Jahrgang 1982, verheiratet, 2 Kinder (*2009 und *2012).
Mirena von 04.2015 bis 06.2015

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste