wann schlagen Vitamine an?

Benutzeravatar
maunzie
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 15.12.2015, 12:08

wann schlagen Vitamine an?

Beitragvon maunzie » 16.12.2015, 17:35

Hallo, ich bin' nochmal , Maunzie,

nehme jetzt Vit-B12, Magnesium und Vit-D zu mir und wollte nachfragen , wie langes es bei euch gedauert hat, bis ihr eine Verbesserung gespürt habt.
Ach ja die HS ist seit 11.12. 15 nach fast 10 Jahren mit entfernt.

Ich weiß, immer die selben Fragen....., und ist unterschiedlich, aber ich bin so ungeduldig!!!!!

Lg Maunzie

Benutzeravatar
exilhanseatin
Sehr aktives Mitglied
Sehr aktives Mitglied
Beiträge: 142
Registriert: 10.07.2011, 04:33

Re: wann schlagen Vitamine an?

Beitragvon exilhanseatin » 16.12.2015, 19:27

Hallo Maunzie,

herzlichen Glückwunsch zu der guten Entscheidung, die mirena ziehen zu lassen.

Bei Magnesium dauert es einige Wochen bis Monate, bis man eine Verbesserung spürt. Es ist sehr wichtig, es durchgehend zu nehmen.

Beim Vitamin D baut sich der Spiegel innerhalb von vier Monaten auf. Viele schreiben aber, sie merken schon schneller eine Verbesserung (z.B. bessere Laune). Ich selber habe leider auf Vitamin D nicht gut reagiert. Sei auf jeden Fall vorsichtig mit sehr hohen Dosen und nimm viel Magnesium dazu!
Wenn man den Vitamin-D- Spiegel halten möchte, muss man die Dosis immer weiter nehmen, sonst baut er sich wieder ab. Hier eine Tabelle zur Berechnung, um wieviel es steigert: http://www.ht-mb.de/forum/vbglossar.php ... ntry&id=81

Bei B12-Spritzen merkt man die Wirkung recht schnell.

Das Problem wird aber sein, dass bei Dir so kurz nach dem Entfernen sowieso die Hormone durcheinander sind und auch das genügend Symptome macht. Vor allem in den Zeit um den Eissprung und vor der Mens klagen einige nach dem Ziehen über vielfältige Beschwerden.

Man kann das alles nicht gut voneinander unterscheiden.

Ich halte es für eine gute Idee, diese Vitamine und Mineralstoffe aufzufüllen. Absehen vom Vitamin D kannst Du Dir damit eigentlich nur etwas gutes tun. Aber ob Du so deutlich den Zusammenhang merken wirst, welche Verbesserung jetzt womit zu tun hat... das glaube ich eher nicht

Lieben Gruß und gute Besserung!
42 Jahre, 3 Kinder, Mirena von Oktober 2010 bis Juli 2011

Benutzeravatar
maunzie
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 15.12.2015, 12:08

Re: wann schlagen Vitamine an?

Beitragvon maunzie » 17.12.2015, 07:54

Halli exilhanseatin,

danke für deine schnelle Antwort.

beim Vit. D habe ich das schon bemerkt, diesen Mangel habe ich nämlich schon im Frühjahr schwarz auf weiß gehabt, dann eine zeitlang substituiert.
Im Sommer dachte ich , muss ich nichts mehr einnehmen, da füllt sich der Spiegel von selbst , die Antriebslosigkeit war auch besser.
Hatte da noch keine Ahnung was die HS da schon alles in meinem Körper angestellt hatte. Und für den HA war das nach so einem langen Winter
ganz logisch, da muss man nicht weiter nachsuchen warum das Vit. im Keller ist.

Erst als es mich vor 3-4 Wo voll aus den Socken gehauen hatte mit dunklen Gedanken und Endzeitstimmung und Herzrasen hab ich mich mal schlauer gemacht.
Den für den HA war wie bei so vielen von uns rein EKG und Labor alles bene.
Hab durch dieses Forum dann reagiert und bin so langsam auf dem Laufenden.

Merke schon wie's besser wird, Puls weitgehenst wieder im Normbereich, aber manchmal treibt die Psyche immer noch Schabernack mit mir, was deinem Bericht nach auch mehr wie logisch klingt, wenn die Speicher so lange zum Auffüllen brauchen.
Ich nehm Magnesium erst 2 Wochen, Vit. D 1 Woche und Vit b12 Tabletten seit 3 Tagen, da ich erst gestern auf eigenen Wunsch und Bezahlung den B12 -WErt abnehmen lies ( hoffe ja schon das es auch der richtige Wert ist, da viele schreiben das man da einen besonderen Holo-TC braucht :shock: )

Lg
Maunzie

Benutzeravatar
There
Sehr aktives Mitglied
Sehr aktives Mitglied
Beiträge: 157
Registriert: 05.05.2015, 09:32

Re: wann schlagen Vitamine an?

Beitragvon There » 29.02.2016, 10:48

Ein interessanter link für alle, die ein bißchen mehr zur Erhebung des B12-Spiegels wissen möchten.

http://albert-schweitzer-stiftung.de/as ... paign=maxb

Benutzeravatar
ladybird
Sehr aktives Mitglied
Sehr aktives Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 05.12.2010, 23:06

Re: wann schlagen Vitamine an?

Beitragvon ladybird » 05.03.2016, 01:06

Hallo Maunzie,
wollte mal nachfragen, ob die Vitamine jetzt angeschlagen haben.

Bezgl. Vitamin D habe ich ähnliche Erfahrungen gemacht. Hatte im Mai auf 66ng/ml aufgefüllt und dachte die Sonne im Sommer wird den Wert halten. Ich war viel in der Sonne und im September war der Spiegel auf 33 ng/ml!
Ich denke, es hängt auch damit zusammen, dass das VItamin D nicht so gut gehalten werden kann, wenn man gleichzeitig einen Magnesiummangel hat.
Gruß
ladybird
www.risiko-hormonspirale.de
Jahrgang 1967, keine Kinder, feste Beziehung, Mirena1: 2000-2006, Mirena2: 2006-Nov.2010

Benutzeravatar
Wolke7
Sehr aktives Mitglied
Sehr aktives Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 20.07.2012, 12:16

Re: wann schlagen Vitamine an?

Beitragvon Wolke7 » 05.03.2016, 14:43

....und wenn der darm nicht i.o. ist, kann auch das vit. d nicht gebildet werden bzw. nicht in ausreichendem maße.

lg wolke7

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste