wann ist die Übelkeit endlich vorbei?

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
maunzie
Aktives Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 15.12.2015, 12:08

wann ist die Übelkeit endlich vorbei?

Beitragvon maunzie » 22.12.2015, 07:56

Hallo,

habe mir am 11.12.2015 die Mirena ziehen lasse!
Seither habe ich keinen Hunger mehr und mir ist morgens übel wie schwanger.
Kann aber nicht sein weil ich 5 Tager vor Mirenaentfernung und seit der Entfernung keinen GV hatte.
Hatte jemand die gleichen Erfahrungen und kann mir sagen wie lange das so weiter geht??????

Würde mich sehr freuen wenn mir jemand Auskunft geben könnte.

lg maunzie

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: wann ist die Übelkeit endlich vorbei?

Beitragvon summse » 22.12.2015, 09:03

Hallo, bei mir hat es sich echt lange hingezogen, da ich nicht gleich wusste wohin.... Hausarzt konnte nichts feststellen...bin dann zum Heilpraktiker und habe erstmal nuxvormica oder so ähnlich hieß es bekommen und dann haben wir die Darmflora in Ordnung gebracht....das ist aber erst alles nach einen halben Jahr passiert, nachdem ich im KH gelandet bin und man fest gestellt hat, das meine Galle nicht in Ordnung ist. Bei mir fing auch alles mit Übelkeit an und wurde dann schlimmer mit schmerzen... der Hausharzt machte auch sonografie und sagte damals alles in Ordnung...Galle in Ordnung usw. tja so war es dann wohl doch nicht.....geh mal zum Heilpraktiker wegen der Übelkeit, nicht das du solange rummachst wie ich...

lg
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
maunzie
Aktives Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 15.12.2015, 12:08

Re: wann ist die Übelkeit endlich vorbei?

Beitragvon maunzie » 22.12.2015, 11:14

Hallo summse,

also beim Hausarzt war ich schon bevor ich mir die Hs ziehen ließ, wegen all den Beschwerden die hier im Forum so stehen( Depri, Herzrasen,...)
...natürlich alles gut, aber die Gallenwerte wurden nicht getestet. Und der Ultraschall war gut. Bei einer Heilpraktikerin war ich auch schon, die hat mir Vit. D , vit. B12, Magnesium YAmsmehl verschrieben.
Der Wattekopf ist auch weg, der Puls wieder normal, Depri manchmal kurze Momente, aber die Übelkeit ( ganz besonders morgens) stört echt enorm,
vorallem weil ich dann nichst esse und logischerweise zittrig werde und die Depri ja so wohl nicht besser werden kann.

Was war dann mit deiner Galle?

Hab auch so gelb/orangen Durchfall ( wie peinlich ,das hier zu schreiben)

lg

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 781
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: wann ist die Übelkeit endlich vorbei?

Beitragvon Sonia » 22.12.2015, 11:58

liebe Maunzie.. das klingt nach einem massiven Vit B Mangel oder auch Histaminintoleranz. Ich bin natürlich kein Arzt aber habe die gleichen Beschwerden gehabt..

ich trank damals wegen der Übelkeit Süßholzwurzeltee und nahm ein sehr gutes Vit B Präparat. Es hat sich nach und nach beruhigt..aber habe Geduld bitte, denn es dauert (bei mir 5 Monate bis ich endlich kaum Verdauungsbeschwerden + Übelkeit hatte) Habe auch einen Mariendisteltee (leber) vom HP bekommen.

Hat jemand schon nach den Vit B geschaut?..Mg und so weiter?
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
maunzie
Aktives Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 15.12.2015, 12:08

Re: wann ist die Übelkeit endlich vorbei?

Beitragvon maunzie » 22.12.2015, 13:04

Hallo Sonia,

danke für deine beruhigenden Worte, mein Mann sagt auch immer ich muß Geduld haben, aber so überhaupt kein Hunger und Dauerschlecht geht echt an
die Substanz!!!
Sowiso wenn Frau vorher immer essen konnte und Unmengen an Süßikeiten verputzt hat ( habe seit 4 Wochen kein Weihnachtsplätzchen oder sonstige Kalorienbomben angeschaut).
Das mit dem Tee ist ne gute Idee, muß ich mal probieren.
Aber wenn die Übelkeit vom Progesteron kommt , kann das ja noch ewig dauern!!!
Naja, wie ihr gesagt habt:
Geduld , Geduld :cry:

...danke

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 781
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: wann ist die Übelkeit endlich vorbei?

Beitragvon Sonia » 22.12.2015, 17:06

ja, die Übelkeit kann von dem künstlichen Gestagen kommen, aber nicht der Durchfall

hast du auch irgendwelche Lebensmittelunverträglichkeiten?


Hast du mal deine Lebenwerte messen lassen?
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
maunzie
Aktives Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 15.12.2015, 12:08

Re: wann ist die Übelkeit endlich vorbei?

Beitragvon maunzie » 22.12.2015, 18:14

Hallo nochmals,

ne die Leberwerte hab ich nicht aktuell, hab meinen HA schon zu Vit D , Vit. B und Magnesium genötigt, für den ist das Thema durch, alle Werte ausser
Vit D ( Wert: 17) o.k, für D Vitagamma 1000IE bekommen.

War nochmal bei meiner HP, die meinte es könnte auch der Darm sein, weil ich im Oktober Antibiotika wegen Blasenentzündung ( ohne Beschwerden, nur mass.
Bakterien im Urin)bekommen habe.
Die hat mir jetzt noch was verschrieben wo meine kl. Helferchen im Darm wieder regenerieren soll :)

Hoffe das hilft, und die Geduld natürlich, außerdem ist ja jetzt dann Weihnachten wo ich alle um mich rum habe, das hilft bestimmt auch (hoffe ich mal)

....das muß ja mal besser werden, so wie bei fast allen hier :wink:

Benutzeravatar
cmikesch
Aktives Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 13.03.2013, 17:11

Re: wann ist die Übelkeit endlich vorbei?

Beitragvon cmikesch » 23.12.2015, 18:55

Hallo Mauzie,
bei mir hat sich daß, mit der Übelkeit über 2 Jahre hingezogen . Mal mehr oder weniger stark. Ich denke die Mirena verändert nicht nur die Schleimhaut der Gebärmutter , sondern auch die anderen Schleimhäute.
Liebe Grüße
cmikesch

Jahrgang 64, 3 Kinder, 8 Jahre Mirena (Nov. 2004 - Mai 2012), immer noch massive Beschwerden mit der Muskulatur

Benutzeravatar
maunzie
Aktives Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 15.12.2015, 12:08

Re: wann ist die Übelkeit endlich vorbei?

Beitragvon maunzie » 24.12.2015, 07:59

Hallo, zusammen,

oje , das hört sich nicht gut an. Dank der Übelkeit habe ich jetzt schon 6 Kilo abgenommen.
Ihr habt da wirklich mehr Geduld wie ich. Jetzt trink ich halt meine Tee's und warte ab.
Wenn's nicht besser wird muss ich mir was überlegen.

Aber danke für eure Hilfe, und ich wünsche allen hier eine Frohe Weihnacht!

lg maunzie

Benutzeravatar
Wolke7
Aktives Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 20.07.2012, 12:16

Re: wann ist die Übelkeit endlich vorbei?

Beitragvon Wolke7 » 25.12.2015, 11:44

hallo maunzie,

hast du mal an dein nervensystem gedacht? hast du dir was eingefangen? hast du trotzdem einen schwangerschaftstest gemacht? auch mit mirena kann man schwanger werden...... deine hp soll dir mal die schilddrüse und die leberwerte nachschauen, wenn es nicht besser wird, so ist das ja kein zustand.

trotzdem schöne festtage.

lg wolke7

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste