von Mirena auf Nuvaring?

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
tokidoki
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 02.02.2016, 14:09

von Mirena auf Nuvaring?

Beitragvon tokidoki » 02.02.2016, 14:23

Hallo ihr Lieben :D
hatte 2,5 Jahre die Mirena, habe in der Zeit über 10 Kilo zugenommen und sämtliche andere Nebenwirkungen gehabt. Letztendlich hatte ich in letzter Zeit so viele Infektionen das sogar meine Frauenärztin es für besser hierlt die Mirena zu entfernen.
Und siehe da, gestern kam sie raus, voll mit Fibrin. Ärztin meinte ein Zeichen dafür das es wohl einige Entzündungen dank dem Ding gab.

Jetzt muss ich mich schnell entscheiden wie ich weitermachen soll. Die Ärztin hat mir zum Nuvaring oder der Pille geraten, und ich tendiere zum Nuvaring. Nun ist bloß die Frage ob ich mit dem Ring die selben Nebenwirkungen habe oder endlich Sicht auf Besserung habe? Ich habe vor der Spirale schon immer die Pille genommen und war eigentlich relativ zufrieden bis auf Gewichtszunahme und die Tatsache das mich die tägliche Einnahme genervt hat.

Wer von euch ist von der Mirena zum Nuvaring gewechselt und kann mir berichten?

Leider fällt die Kupferspirale usw für mich weg, da ich mit sehr starken Blutungen zu kämpfen habe...

Würde mich wahnsinnig über Antworten freuen!!! :mrgreen:

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: von Mirena auf Nuvaring?

Beitragvon summse » 03.02.2016, 10:34

Hallo, ich bin gerade etwas sprachlos. Du hast die Hormonspirale nicht vertragen und ziehst es ernsthaft in Erwägung Nuvaring oder Pille zu nehmen? Vielleicht müssen die einen ja wirklich mehr ausprobieren, um zu merken was diese Hormone anrichten und wenn man weiß das man sie nicht verträgt , dann bitte sucht anderes Lösungen. Gegen starke und schmerzhafte Regel gibt es auch in der Naturheilmethode so einiges. Ließ die Erfahrungsberichte hier und du findest deine Antwort. Nuvaring zählt neben vielen Pillen der 3ten Generation mit zu den gefährlichen Verhütungsmitteln.

Grüße
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
tokidoki
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 02.02.2016, 14:09

Re: von Mirena auf Nuvaring?

Beitragvon tokidoki » 03.02.2016, 13:41

Hallo,
danke für deine Antwort :)

hauptsächlich habe ich die Spirale nicht vertragen da ich ständig Entzündungen hatte wegen dem Fremdkörper. Klar ein Ring ist auch ein Fremdkörper, allerdings lässt der sich doch schneller entfernen und wird einmal im Monat gewechselt.
Ich hätte einfach nur gerne ein paar Erfahrungen dazu gehört.

Leider kommen für meinen Freund absolut keine Kondome in Frage, das einzige was mir noch einfällt wäre diese NFP Methode...

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 790
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: von Mirena auf Nuvaring?

Beitragvon Sonia » 03.02.2016, 14:18

Hallo Tokidoki,

ich frage mich auch warum willst du dir wieder Hormone antun. Ich kann dir nur sagen, aus eigener Erfahrung, dass der Nuvaring Pilz provoziert. Ich hatte ihn vor der Mirena und nur 4 Wochen u das hat mir echt gereicht...Folge war Dauerpilz. Verhütung ist nicht nur Frauensache! Da sollten sich die Männer im klaren sein.

Ich verhüte seit 4 Jahren mit NFP und ich muss sagen, was besseres gibt es nicht. Wenn man sich daran hält ist es genau so sicher wie die Pille.

Ich litt übrigens an Endometriose und sehr starken Blutungen.. da kann man wirklich was machen und OHNE Hormone geht es auch oft.

Ich hoffe, Du überdenkst alles.. und lässt dich nicht von den Ärzten allzu seh beinflussen, denn sie verdienen an den Hormone und nicht an natürlicher Verhütung

alles Gute
LG Sonia
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: von Mirena auf Nuvaring?

Beitragvon summse » 04.02.2016, 06:28

Wie gesagt, musst du selber wissen und hier wird es kaum einen geben der wieder auf Hormone umgestiegen ist. (mir ist nichts bekannt).
Ich kann es nicht verstehen, warum den Männern alles so bequem gemacht wird. Bei meinem Mann stand es ausser Frage, nach diesem passierten Kondome zu nehmen. Gesundheit geht vor und wenn du deinem Freund mal die Nebenwirkungen von Hormonen vorlegst, sollte er gerne Kondome nehmen. Er brauch sich nur mal richtig damit auseinander setzen, das hat meiner gemacht und sehr umgedacht..... NFP soll wirklich ne gute Methode sein, aber an Tagen des Eisprungs sollte man auch Kondome nehmen oder auf Sex verzichten, aber gerade in der Zeit hat Frau aber auch die meiste Lust...

grüße
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Re: von Mirena auf Nuvaring?

Beitragvon Mondi » 04.02.2016, 10:28

Wegen der Nebenwirkungen kann ich nur beipflichten. Im NFP-Forum gab es sogar eine Pharmazeutin, die bekam vom NuvaRing die autoimmune Hautkrankheit Lichen Sclerosus - ich bekam diese dann Diane 35 und Valette (nur 1 1/2 Jahre genommen wegen Pickeln), wurde sie aber im Gegensatz zu der Dame nicht wieder los (diese Krankheit gilt als unheilbar). Auch wurde die Sicherheit des Rings mehrfach ins schlechtere korrigiert. Zudem gibt's hier den Aspekt, dass der Mann mit den Hormonen in Berührung kommt, da diese sich auch im Zervixschleim finden (durch GV und OV kommt er damit in Verbindung). Früher stand da wohl auch in der Packungsbeilage, dass sie eine Auswirkung auf den Partner noch nicht näher untersucht haben.
Da muss ich grad grinsen “mit Kondomen kann ich nicht“ :evil: Mit NuvaRing bald auch nimmer (hatte Kontakt mit einem Mann, der wurde zeitweise impotent wegen dem Ding - jeder reagiert halt anders. Seine Freundin hat sich dann getrennt und paar Wochen später ging's wieder)

P.S.: die Gynefix soll auch bei starken Blutungen ok sein in, weil sie diese nicht verschlimmert http://www.verhueten-gynefix.de/
Interessantes zu Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen dank Pille und Co : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
www.risiko-hormonspirale.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste