Endometriose (?) und Jaydess

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Yvi1995
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 06.02.2016, 19:54

Endometriose (?) und Jaydess

Beitragvon Yvi1995 » 06.02.2016, 20:17

Ich bin 20 Jahre alt und habe seit einem Jahr die Jaydess - ich habe vorher die Pille nicht mehr vertragen und wollte auch weg von einer so hohen Dosis an Hormonen ... da bei der Jaydess die tägliche Dosis deutlich niedriger liegt. Ich wollte auch keine Kuperspirale, da mir davon von zwei Frauenärzten abgeraten wurde auf Grund der Wirkweise (setzt die Gebärmutetr in einen anderen ph-Wert etc pp). Also die Hormonspirale. Ich habe mich echt gefreut - endlich keine Pillen-Einnahme mehr, endlich mein richtiger Eisprung, also alles wunderbar.
Und dann das: ICh habe seit einem Jahr fast permanent Bauchschmerzen - gut jetzt kann man argumentieren ich studiere seit ca einem Jahr und die können auch psychisch sein - sind sie aber nicht! Nach drei Monaten die erste Zyste (was ja keine Seltenheit zu sein scheint.) Da war ich schon sehr geschockt, hatte Angst was das bedeutet etc aber der Frauenarzt hat mich nur beruhigt. Ok gut so ging es dann weiter die Zyste (ob es die selbe war ist fraglich ...) war immer noch da, die Bauchschmerzen auch ... ich habe mir das jetzt ein Jahr angeguckt. Nun war ich letzte Woche Montag wieder beim Frauenarzt - hatte zwei Wochen Schmerzen im rechten UNterbauch . Er meinte er sehe nichts noch nicht mal eine Zyste .. also Allgemeinarzt abgeklappert wegen Blinddarm verdacht aber alles negativ. Bin dann zu einem zweiten Frauenarzt gegangen und siehe da ... eine fünfzentimer große Zyste am rechten Eierstock!!!! EIN SCHOCK FÜR MICH!!! Und es geht noch weiter. Dann war ich gestern bei der Kontroll-Untersuchung, ob die Zyste kleiner geworden ist, dadurch dass ich meine Tage hatte - und ja sie ist jetzt nur noch knapp drei Zentimenter groß, dafür habe ich jetzt aber zwei neue Zysten am linken Eierstock.
Ich fragte den Arzt, ob das was mit der Jaydess zutun haben könnte - denn vorher hatte ich sowas noch nie!! NOCH NIE IRGENDEINE ZYSTE!! Und er meinte daraufhin, dass er zwar nicht begeistert sei von den Hormonspiralen, aber dass das eigentlihc nicht sein könnte. Man würde Frauen mit Spiralen einfach häufiger untersuchen und deswegen eher eine Zyste finden.

WOW tolle Antwort. Der Schock des Tages: Wahrscheinlich ist es Endometriose!! TOLL ICH BIN 20 JAHRE ALT vergeben und habe noch keine Kinder aber weiß jetzt schon, dass ich wahrscheinlich sehr schwer oder gar keine Kinder bekommen kann.

Natürlich muss die Diagnose erst nach den Klausuren (aalso mitte März) abgeklärt werden -a uch wenn ich das ganze lieber heute als morgen wissen würde. Außerdem passt es ja nocht ganz Endometriose entsteht wenn ich das rihctig verstanden habe ja nunmal aus Gebärmutterschleimhaut die deplaziert ist und sich dennoch wie solche verhält. Aber die Jaydess sollte doch den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut verhindern (und soga rbei Endometriose eingestezt werden???) wie passt das zusammen?

Ich habe nun also ein paar Fragen - möchte ja nicht nur rum meckern.

1) Wie viele und in welchem Zeitraum Zysten traten bei anderen Frauen mit Jaydess auf?
2) Wie soll ich mich verhalten wenn ich Endometriose habe und dennoch Kinder haben möchte?
3) Jaydess ziehen lassen - egal ob Endometriose oder nicht?
4) Gibt es Frauen bei denen ähnliches passiert ist als Nebenwirkung?
5) Kann Jaydess eine Endometriose auslösen?
6) Kann mir irgendwer die Angst im Zusammenhang mit der Endometriose und Kinderwunsch nehmen zB. durch Erfahrungsberichte?

Tut mir leid für den langen Text nur habe ich wirklich Angst keine Kinder mehr bekommen zu können, da ich seit 4 Jahren mit meinem Freund zusammen bin und mit ihm zusammenwohne und wir uns vorstellen können in den nächsten 3 - 5 Jahren ein Kind großzuziehen.
20 Jahre - vergeben - keine Kinder - Jaydess

Benutzeravatar
ladybird
Aktives Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 05.12.2010, 23:06

Re: Endometriose (?) und Jaydess

Beitragvon ladybird » 27.04.2016, 23:06

Hi Yvi,
sehe gerade, dass du noch gar keine Antwort bekommen hast.

Zu deinen Fragen:
1) Wie viele und in welchem Zeitraum Zysten traten bei anderen Frauen mit Jaydess auf?
Zysten sind eine hochoffizielle und SEHR HÄUFIGE Nebenwirkung, die auch im Beipackzettel steht, guck mal hier: http://www.risiko-hormonspirale.de/nebenwirkungen.html
2) Wie soll ich mich verhalten wenn ich Endometriose habe und dennoch Kinder haben möchte?
kann ich dir nicht beantworten
3) Jaydess ziehen lassen - egal ob Endometriose oder nicht?
Auf jeden Fall!
4) Gibt es Frauen bei denen ähnliches passiert ist als Nebenwirkung?
Die Zysten auf jeden Fall. Einige hatten schon vorher Endometriose, die wurde aber nicht besser, eher schlimmer.
5) Kann Jaydess eine Endometriose auslösen?
Interessante Frage. Ich halte es für möglich.
6) Kann mir irgendwer die Angst im Zusammenhang mit der Endometriose und Kinderwunsch nehmen zB. durch Erfahrungsberichte?
Da kenn ich mich zu wenig aus.

Gruß
ladybird
www.risiko-hormonspirale.de
Jahrgang 1967, keine Kinder, feste Beziehung, Mirena1: 2000-2006, Mirena2: 2006-Nov.2010

Benutzeravatar
Engelchen1806
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 14.09.2016, 11:10

Re: Endometriose (?) und Jaydess

Beitragvon Engelchen1806 » 21.11.2016, 11:37

Hallo Yvi,

auch ich hatte die Jaydess und durchgängig Bauchschmerzen. Ich habe dann mit Verdacht auf Endometriose eine Bauchspiegelung machen lassen, weil mir der Arzt sagte, die Schmerzen könnten nicht von der Spirale kommen.
Im Endeffekt kam bei der Bauchspiegelung nichts raus (mir wurde nur eine riesige Zyste entfernt) und ich habe mir die Spirale ziehen lassen. Seit dem habe ich keine Schmerzen und keine Zysten mehr!
Ich würde dir also raten, die Spirale erstmal ziehen zu lassen, da sie definitiv der Grund für deine Beschwerden (Zysten und Schmerzen) sein könnte und wenn sich nach dem Ziehen nichts ändert, lass dir eine Bauchspiegelung machen, um Klarheit zu haben. Die ist auch wirklich halb so schlimm!
Und selbst, wenn du Endometriose haben solltest, ist es ja nicht komplett ausgeschlossen, Kinder zu bekommen! Kopf hoch, alles wird gut! :smile_happy:

Ich wünsche dir alles Gute :smile_flower:

Benutzeravatar
Engelchen1806
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 14.09.2016, 11:10

Re: Endometriose (?) und Jaydess

Beitragvon Engelchen1806 » 21.11.2016, 11:40

oh, ich sehe gerade, dass dein Beitrag schon ziemlich alt ist.. wahrscheinlich kam meine Antwort etwas zu spät :smile_thinking:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste