Können folgende Symptome von der mirena kommen?

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Toffifee91
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 23.02.2016, 12:30

Können folgende Symptome von der mirena kommen?

Beitragvon Toffifee91 » 23.02.2016, 16:38

Hallo, ich erzähle euch mal meinen Leidensweg.
Bisher habe ich keinen Frauenarzt gefunden, der mir helfen kann/will.

Ich habe die mirena seit 4 Jahren und hatte noch nie Probleme.
Aber seit genau einem Jahr habe ich folgendes:
Jedesmal wenn ich mit meinem Freund schlafe, bin ich trocken (war anfangs nicht der Fall).
Wir haben gleitgels benutzt, aber ich habe am scheideneingang Wahnsinnige schmerzen.
Erst war es so, dass rechts und links eine Stelle war, die, sobald mein Freund eingedrungen ist, wund/schmerzhaft war.
Dann war es nur auf der rechten Seite des Eingangs, diese ist immer aufgerissen, hat geblutet und ich konnte nach dem GV kaum sitzen.
Monatelang ging das so weiter, mein alter FA sagte ich hab den falschen Freund, soll mir einen suchen, der mir nicht weh tut und ich soll mich selbst befriedigen, um rauszufinden, was mir gefällt.
Ich war bestimmt ein Mal im Monat bei ihm wegen den Beschwerden.
Er gab mir deumavan - kein Erfolg.
Neue FA sie sagt das müssen wir in den Griff kriegen, gibt mir oestrogynaedron - kein Erfolg. Einen Monat später, Abstrich Ergebnis: colibakterien in der Wunde am scheideneingang.
Bekam eine antibiotische Salbe - leichte Besserung, nach ein paar Wochen wieder das selbe.
Dann gab sie mir cortison salbe - die half in soweit, dass ich nicht mehr eine Woche lang schmerzen hatte, sondern nur noch einen Tag, aber beim nächsten GV dann wieder aufgerissen, schmerzen.
Dann hab ich eigenständig nochmal eine oestrogynaedron 'Kur' gemacht und es wurde besser.
Einige Wochen, kaum Beschwerden (nur mit gleitgel natürlich, ohne ging nicht).
Jetzt habe ich seit einigen Wochen wieder höllische Schmerzen, sobald er eindringt, aber dieses Mal nicht auf der rechten, sondern auf der linken Seite vom scheideneingang. Kein Blut!
Neuer Abstrich besagt - wieder darmbakterien (angeblich 2 verschiedene)
Die Trockenheit ist nachwievor.
1. kann es sein, dass die colibakterien durch die mirena begünstigt werden? Bzw. ich dadurch immer wieder Probleme damit habe? Das hatte ich vorher (auch mit der Pille noch nie).
2. können die Beschwerden generell von der mirena kommen? Die Trockenheit und die Schmerzen beim eindringen?
3. wenn ich die Spirale rausnehmen lasse, wie stehen die Chancen, dass die Beschwerden verschwinden und ich endlich wieder schmerzfrei GV haben kann?

(Zudem sind mir beim recherchieren über NW von der mirena noch ein paar Sachen aufgefallen, muss aber nicht damit zusammenhängen: ich habe viel mehr haarverlust als früher, habe starke unterleibschmerzen, bevor die Tage kommen (hatte ich früher nie), habe auch schmerzen im Bereich des linken Eierstocks (aber nicht immer nur sporadisch), habe sehr schmerzhafte Brüste bevor die Tage kommen, und und und)

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen, diese Sache mit den Schmerzen beim GV machen mich psychisch total fertig, weil ich nicht weiß wieso das plötzlich so ist und was ich dagegen tun kann :((((

Danke im Voraus

Benutzeravatar
There
Aktives Mitglied
Beiträge: 156
Registriert: 05.05.2015, 09:32

Re: Können folgende Symptome von der mirena kommen?

Beitragvon There » 23.02.2016, 19:55

Liebe Toffifee,

wahrscheinlich kann ich dir gar nichts Hilfreiches zu deinem Problem sagen. Die trockene Scheide hatte ich unter Mirena auch, allerdings ohne die Folgeprobleme, die du damit erleidest. Dass ein Zusammenhang besteht, ist aus meinr Sicht durchaus denkbar. Eigentlich will ich dir auch nur schreiben, dass ich mit dir fühle, ich stelle mir diese Odyssee unwahrscheinlich belastend vor und hoffe sehr, dass eine der anderen Frauen hier ein paar gute Ideen und Hinweise für dich habe!

Liebe Grüße

There

Benutzeravatar
Wolke7
Aktives Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 20.07.2012, 12:16

Re: Können folgende Symptome von der mirena kommen?

Beitragvon Wolke7 » 23.02.2016, 20:12

liebe toffifee,

das tut mir sehr leid.

ich denke, du hast unter der mirena einen progesteronmangel entwickelt bzw. eine östrogendominanz. deine symptome sprechen dafür: haarausfall. schmerzende brüste......google mal.

ich würde mir an deiner stelle die mirena entfernen lassen und dann einen guten hp aufsuchen, die wichtigsten werte wie magnesium, vit b 12 und b 6, eisen.... bestimmern lassen und einen hormontest.

die mirena verursacht difuse beschwerden und wirkt eben nicht nur lokal. leider.....

alles gute für dich und lg wolke7

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 781
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Können folgende Symptome von der mirena kommen?

Beitragvon Sonia » 23.02.2016, 21:06

ja, liebe Toffifee..

raus mit dem Teil, egal was deine Gyn behauptet (wenn du es natürlich willst).
Durch den Progesteronmangel (und ja, Mirena verursacht dies) bekommt man Haarausfall, Depressionen, schmerzhafte Brüste, Wassereinlagerung und so weiter. Ich bin mir sicher, wenn du dazu noch ein Östrogenpräparat nimmst, wird es nur noch schlimmer..davon könnten hier einige ein Lied singen.

Trockene Scheide und Pilz war mein Dauerbegleiter während der Mirenazeit. Ich bin so froh, dass ich sie los bin.

Es gibt bessere Alternativen...glaube mir. Ich verhüte seit Jahren mit NFP und bin sehr happy damit.

Alles Gute wünsche ich dir
Sonia
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Toffifee91
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 23.02.2016, 12:30

Re: Können folgende Symptome von der mirena kommen?

Beitragvon Toffifee91 » 23.02.2016, 21:55

Ich will sie mir schnell rausnehmen lassen.
FA hat gesagt ich muss warten, bis ich nochmal meine Blutungen habe, mir dann zwei Tabletten einführen, die den Muttermund etwas öffnen und dann macht sie es.
Wie ist es denn, wenn sie raus ist?
1. wie lange könnte/würde es dauern, bis der evtl progesteronmangel behoben ist, bzw die Beschwerden weg sind? Kann man das so pauschal sagen?
2. habe gelesen, dass die Spirale unfruchtbar macht und habe Panik, dass ich sie zu lang hatte und es zu spät ist und ich keine Kinder bekommen kann :/

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: Können folgende Symptome von der mirena kommen?

Beitragvon summse » 24.02.2016, 08:04

Also ich hatte keine Regelblutung mehr und die spule wurde so gezogen.... viele Nebenwirkungen merkt man das sie schnell vergehen, einige langsam vorallem die psyche....
mirena kann unfruchtbar machen, muss aber nicht... wir haben nach der mirena noch ein baby bekommen...

progesteron Mangel behebt sich bei den meisten leider nicht so schnell...

Lg
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
Wolke7
Aktives Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 20.07.2012, 12:16

Re: Können folgende Symptome von der mirena kommen?

Beitragvon Wolke7 » 24.02.2016, 14:50

das stimmt nicht, die mirena kann auch ohne periode gezogen werden, mein fa hat das jedenfalls so gemacht.

du brauchst vor allem zeit und geduld und mach dich wegen einer möglichen unfruchtbarkeit nciht verrückt, du bist doch noch jung, steckst manches leichter weg wie einer der schon etwas älter ist.

ich drücke dir die daumen.

Benutzeravatar
Toffifee91
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 23.02.2016, 12:30

Re: Können folgende Symptome von der mirena kommen?

Beitragvon Toffifee91 » 24.02.2016, 15:44

Also trifft das mit der Unfruchtbarkeit häufiger bei 'älteren' Frauen auf, als bei Frauen in meinem Alter?

Kann ich darauf bestehen, dass die FA mir die zieht? Weil normalerweise bin ich genau zu dem Zeitpunkt, wo ich die Blutung habe, in Prag.

Und kann es sein, dass die Spirale, die häufige Besiedlung mit darmbakterien begünstigt? Weil das hatte ich vor letzten Jahr ja noch nie.
Und kann's sein, dass die Schmerzen von den Bakterien kommen?

Schon mal danke für die ganzen Antworten, endlich mal Leute, die mir vernünftige Antworten geben ;)

Benutzeravatar
There
Aktives Mitglied
Beiträge: 156
Registriert: 05.05.2015, 09:32

Re: Können folgende Symptome von der mirena kommen?

Beitragvon There » 24.02.2016, 16:14

Zu den ersten beiden Fragen: JA, natürlich kannst du darauf bestehen, leider müssen wir das oft auch! Auch bei mir war die Entfernung völlig unabhängig von der Periode und ohne jegliche Komplikationen, auch wenn ich sie mir ein wenig "ertrotzen" musste. Das allerdings nicht, weil die Ärztin auf die Mens warten wollte (summse hat recht, viele Frauen haben ja unter Mirena gar keine mehr), sondern weil sie sich angemaßt hatte, meinen Körper besser zu kennen als ich selber. Also: hartnäckig sein!!! Notfalls lässt du dich von deinem Freund begleiten, sofern er hinter dir steht.

Und zur Fruchtbarkeit: ich habe meine Mirena am 4.5.15 entfernen lassen und bin nun bereits zum zweiten Mal schwanger, obwohl ich bereits 41 bin. Das erste Mal habe ich es leider in der 8. SSW verloren, aber wurde sehr schnell wieder schwanger und bin jetzt im 5. Monat. Ich habe die Mirena etwas über ein Jahr getragen. Also: keine Horrorgeschichten ausmalen, wenn deine Fruchtbarkeit nicht anderweitig eingeschränkt ist, sollte das klappen.

Zu den beiden anderen Fragen habe ich leider keine Ahnung.

Alles Gute!!!

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: Können folgende Symptome von der mirena kommen?

Beitragvon summse » 24.02.2016, 16:25

Also trifft das mit der Unfruchtbarkeit häufiger bei 'älteren' Frauen auf, als bei Frauen in meinem Alter?
je älter man wird, desto geringer wird auch die Chance schwanger zu werden und durch die mirena wird die Chance eben bei manchen Frauen noch geringer

Kann ich darauf bestehen, dass die FA mir die zieht? Weil normalerweise bin ich genau zu dem Zeitpunkt, wo ich die Blutung habe, in Prag.
ja kannst du, mir wurde die mirena so gezogen, ich hatte ja keine Regel mehr, habe auhc keine Tablette bekommen, das der Muttemund weicher wird

Und kann es sein, dass die Spirale, die häufige Besiedlung mit darmbakterien begünstigt? Weil das hatte ich vor letzten Jahr ja noch nie.
ob die Mirena nun die Darmbakterien begünstigt kann man denke so nicht sagen. Dadurch das aber die Mirena das Säuremilieu der scheide durcheinander bringt, trifft wohl eins aufs andere. du schriebst oben, das 2 verschieden Darmbakterien gefunden wurden, denke von deinem Freund und dir oder? ich denke das gerade trockene und rissige Partien sehr empfindlich sind für sowas
Und kann's sein, dass die Schmerzen von den Bakterien kommen?
sicher kommt daher der Schmerz, wo eine wunde mit Bakterien ist, da ist auch schmerz

Schon mal danke für die ganzen Antworten, endlich mal Leute, die mir vernünftige Antworten geben ;)
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste