Mirena raus und jetzt starke Nebenwirkungen

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Ca-ya
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 28.03.2016, 11:20

Mirena raus und jetzt starke Nebenwirkungen

Beitragvon Ca-ya » 28.03.2016, 17:41

Hallo,
vor 3 Wochen habe ich mir die Mirena nach 4 Jahren ziehen lassen, da ich vermehrt Nebenwirkungen gespürt habe (Völlegefühl, Rückenschmerzen und immer wenn ich Schmierblutungen hatte eine depressive Stimmung/ Gereiztheit.)
Ich habe sie zu dem Zeitpunkt raus bekommen, als ich wieder leichte Blutungen hatte und wieder starke Stimmungsschwankungen.
Am nächsten Tag ging es dann richtig heftig los. Ich hatte drei Tage lang extreme Panikattacken mit Angstzuständen, Herzrasen, Übelkeit,Durchfall und Schlafstörung . Bin zur Hausärztin, die konnte aber nichts fest stellen, Blutwerte waren alle super.
Die erste Woche war ganz schlimm, in der zweiten wurde es dann langsam etwas besser. Aber es vergeht noch immer kein Tag an dem ich keine Symptome habe. Außerdem habe ich immer wieder extreme Tage, mit starker Unruhe, kann mich dann nicht konzentrieren und lebe wie im Nebel.
Ich war auch schon bei einer Heilpraktikerin die mir Globulis und Urtinkturen gegeben hat. Aber ich halte das echt schwer aus.

Gibt es noch einen Tipp, wie ich die Hormonumstellung besser überstehen kann?
Habe auch schon überlegt zur Frauenärztin zu gehen und um Rat fragen. Ich befürchte nur, dass sie mir nicht wirklich weiter helfen kann.

Liebe Grüße
Caya

Benutzeravatar
Wolke7
Aktives Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 20.07.2012, 12:16

Re: Mirena raus und jetzt starke Nebenwirkungen

Beitragvon Wolke7 » 30.03.2016, 08:15

hallo caya,

da hast du das richtige getan- auch wenn es scheint dass es erstmal alles schlimmer wird. das haben viele hier, nach dem ziehen massive probleme.

hast du dir ein großes blutbild machen lassen? mirena verursacht starke vitamin und mineralmängel, vor allem magnesium, vit. b 12 und b 6. vit.d, eisen und progesteronmangel. magnesium kannst du versuchen, alles andere würde ich erstmal austesten lassen. stelle das ergebnis hier mal rein, vielen geht es leider so, alles gut, allles super, aber es ist nicht alles gut und alles super. mir ging es selbst so, der eisenwert ist gut, er lag bei 30 und müßte/sollte mind. 50 haben. und ich wundere mich dass es mir so elend ist.

und nach 3 wochen kannst du halt auch noch keine wunder erwarten, hab geduld und lass dir zeit.

alles gute für dich lg wolke7

Benutzeravatar
Ca-ya
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 28.03.2016, 11:20

Re: Mirena raus und jetzt starke Nebenwirkungen

Beitragvon Ca-ya » 30.03.2016, 11:50

Danke für deine Antwort, ja ein Blutbild habe ich machen lassen, allerdings nur das einfache beim Hausarzt. Die Werte sind die sie gemessen hat sind alle Top > Eisen 116 Schilddrüse auch super, Vit D ist sehr niedrig aber das ist ja zu der Jahreszeit auch bei allen so. Vit B12 402
Vit B 6 und Progesteron habe ich nicht messen lassen. Magnesium nehme ich jetzt schon. Das hilft etwas die Muskeln zu entspannen.

Klar erwarte ich keine Wunder, und dass mir etwas übel ist, ich ab und zu Kopfweh habe mir schwindelig ist damit kann ich auch gut umgehen.
Aber es vergeht noch immer kein Tag an dem ich kein Neurexan nehmen muss um wieder ruhiger zu werden oder sogar die Panik/Stresssymthome zu lindern. Meine Verdauung spinnt schon seit drei Wochen, mir "schnürt" es regelmäßig den Magen zu, dass mir spei übel wird und ich sogar erbrechen muss. Ich kann fast keine Nacht mehr durch schlafen.
Meine Kinder machen sich schon Sorgen um mich und mein Mann muss alles auffangen was ich gerade nicht auf die Reihe bekomme.

Das ist so schlimm für mich, dass ich echt immer noch außer Gefecht gesetzt bin.

Kann man denn gegen einen zu niedrigen Progesteronspiegel etwas machen? oder auch wieder nur künstliche Hormone nehmen?
Macht man das beim Hausarzt oder eher Frauenarzt?
Lg
Caya

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 781
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Mirena raus und jetzt starke Nebenwirkungen

Beitragvon Sonia » 30.03.2016, 12:12

Liebe Caya,
leider sind die von Dir beschr. Nebenwirkungen "normal". Sprich..dass es nach dem Ziehen noch mal richtig schlimm werden kann. Mein Hausarzt hat es mir so erklärt, dass es erstmsl zu einem Hormonabfall kommt und dann dass man quasi auf Entzug ist. Damit sind sehr oft verbunden Beschwerden wie Herzrasen ,Zittern, Schwindelanfälle, Verdauungsbeschwerden oder Migräne.
Mir erging es damals nicht anders.
Künstliche Hormone sind halt gefährlich und werden fast immer unterschätzt.
Ich nahm damals zur Beruhigung Dysto Loges Tropfen..ich glaube ganze 6 Monate lag und das war auch gut so.
Wenn du noch Fragen hast, kannst du mir auch ne PN schreiben.
Alles Liebe
Sonia
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Feldhamster
Aktives Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 06.01.2016, 08:03

Re: Mirena raus und jetzt starke Nebenwirkungen

Beitragvon Feldhamster » 31.03.2016, 07:30

Liebe caya,
mir erging es genauso. Dein Vorteil allerdings ist es, dass du dieses Forum schon gefunden hast.
Mir wurde hier schon sehr oft und viel geholfen. Gerade wenn es einem sehr schlecht geht.
Ich kann nur zustimmen, dass die Vitamine aufgefüllt werden sollten.
Vitamin B und Magnesium Mangel hemmt die Aktivität des Enzyms tryptophan-hydroxylase und somit die serotonin-synthese.
Somit wird weniger Melatonin produziert. Es kommt zu Schlafstörungen.

Mein HP hat mir angeboten einen Speicheltest durchzuführen den ich damals auch gemacht habe.
Hier sieht man das Ungleichgewicht der Hormone.
Wenn es Progesteron Mangel ist kann man etwas machen.
Du solltest allerdings noch warten wenn du so einen Test machen willst, weil du die Spirale erst vor drei Wochen entfernt bekommen hast.
Die Hormone kann man beim Frauenarzt durch blutentnahme testen lassen, aber die meisten machen das nicht.
Es heisst auch das der Speicheltest aussagefähiger waere.

Alles Gute für dich.
LG feldhamster

Benutzeravatar
Ca-ya
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 28.03.2016, 11:20

Re: Mirena raus und jetzt starke Nebenwirkungen

Beitragvon Ca-ya » 31.03.2016, 15:40

Danke für eure Antworten, ja das Forum hat wirklich sehr geholfen.
Zu wissen dass man nicht spinnt , nicht krank ist, es noch anderen so geht oder sonst was passiert.

Habe mich auch noch einmal mit meiner HP unterhalten, die mir das selbe zu dem Hormontest gesagt hat.
Den soll ich erst in 3-4 Monaten machen.
Mein Rückfall kam wohl daher, dass meine Periode ganz zaghaft eingesetzt hat. Jetzt bin ich gespannt wie es so weiter geht, wie lange es dauert bis sich wieder ein "normal" Zustand einstellt.

Haben eure Panikattaken auch aufgehört als sich der Hormonhaushalt eingependelt hat? Sowas kannte ich davor nämlich nicht, und will es auch nicht mehr durch machen. Aber ich habe etwas Angst dass mein Körper jetzt diese Reaktion "gespeichert" hat?

Liebe Grüße
Caya

Benutzeravatar
Wolke7
Aktives Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 20.07.2012, 12:16

Re: Mirena raus und jetzt starke Nebenwirkungen

Beitragvon Wolke7 » 31.03.2016, 22:15

hallo caya,

panikattacken können aber auch mit magnesiummangel oder stress zusammenhängen, muss nicht an den hormonen liegen. bei mir kommt das auch manchmal ,wenn ich die nacht schlecht geschlafen habe....

vor allem mach dich nicht verrückt.

lg wolke7

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 781
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Mirena raus und jetzt starke Nebenwirkungen

Beitragvon Sonia » 01.04.2016, 22:08

liebe Caya...
mein damaliger Hausarzt meinte, dass die Mirena sehr die Nerven , bzw das Vegetativum stört. Viele seiner Patientinnen klagten über Panickatacken. Er fragte (obwohl kein Gyn) immer ob und wie sie verhüten und siehe da... hormonelle Verhütung war oft die Ursache. Er meinte auch, in den 80ergn gab es diese Probleme kaum, es hat drastisch zugenommen, meinte er...genau so wie Thrombose und Embolien.


Besorge dir Rescue Tropfen und vielleicht auch die Dysto Loges Tropfen, die beruhigen die Nerven ganz wunderbar. Mir haben sie super geholfen.

alles Gute
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Ca-ya
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 28.03.2016, 11:20

Re: Mirena raus und jetzt starke Nebenwirkungen

Beitragvon Ca-ya » 02.04.2016, 12:04

Danke für die vielen Tipps. Ich werde jetzt beim Hausarzt meinen Mineralhaushalt checken lassen. Denn ich glaube dass ich Magnesiummangel habe. Da ich abends oft Muskelzucken habe.
Rescue Tropfen habe ich schon, die helfen mir allerdings nicht so gut. Ich komme mit den Neurexan ganz gut klar.

Das ist echt toll Sonia, dass dein Hausarzt sich da so gut auskennt. Da fühlt man sich doch gleich ernst genommen.

Mich erschreckt es nur so sehr, dass die Nachwirkungen bei mir so viel schlimmer sind, als mit der Spirale. Aber gut, ich übe mich in Geduld :roll:

Liebe Grüße

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste