Hormonstatus testen? Ja oder Nein ?

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Ca-ya
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 28.03.2016, 11:20

Hormonstatus testen? Ja oder Nein ?

Beitragvon Ca-ya » 17.04.2016, 11:23

Hallo,

ich bin jetzt fast zwei Monate Mirena frei. Meine Beschwerden sind bereits viel besser geworden. Allerdings fühle ich mich immer noch nicht super fit. (Oft angespannt, immer wieder leicht unruhig und leichte Stimmungsschwankungen)
Jetzt habe ich mir überlegt ob ich demnächst einen Hormontest machen lassen soll. Oder ob es sinnvoller wäre die Vitamine und Mineralstoffe testen zu lassen? Die beeinflussen ja ebenso den Hormonhaushalt.
Momentan nehme ich Vit D (da habe ich einen nachgewiesenen Mangel ), Magnesium hoch dosiert über Fußbäder (da ich immer noch oft angespannt bin), Vit C mit Zink .
Wer hat denn einen Hormontest machen lassen? Beim Heilpraktiker, oder Hausarzt/ Frauenarzt?
Was kann man gegen ein Ungleichgewicht machen?
Habt ihr eine deutliche Verbesserung nach der Behandlung fest stellen können?

Es wäre toll wenn ihr von euren Erfahrungen berichten könnt.

Liebe Grüße
Caya

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 788
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Hormonstatus testen? Ja oder Nein ?

Beitragvon Sonia » 18.04.2016, 15:14

Liebe Caya,
Sinn macht es ca 6 Monate nach dem Ziehen. Jetzt wäre es verfälscht, so wie bei mir damals.
Das Verhältnis Progesteron - Östrogen ist wichtig. Bei mir wollte es kein Gyn machen u schon gar nicht über die Kasse. Mein HP hat es mir damals für Ca 50,-€ angeboten.
Ich habe auch anderen Werte wie Holo-TC/B12, Vit D, Mg ( sehr schwer zumessen), Eisenspeicher-Ferritin, Zink, Schilddrüse, Leberwerte etc. bestimmen lassen.Es kam raus dass ich B12-, Zink-, Mg-, Vit D- Mangel hatte, schlechte Leberwerte und SD-Unterfunktion hatte...überall Baustellen. Ich finde ein großes Blutbild sehr wichtig.
Und natürlich hatte ich durch die Mirena Progesteronmangel gehabt. .konnte ich sehr gut mit Hilfe vom HP ausgleichen.

LG Sonia
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Ca-ya
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 28.03.2016, 11:20

Re: Hormonstatus testen? Ja oder Nein ?

Beitragvon Ca-ya » 20.04.2016, 20:01

Danke für deine Antwort,
ein großes Blutbild habe ich bereits beim Hausarzt machen lassen und da waren alle Werte super bis auf Vit D.
Mineralstoffe habe ich noch nicht testen lassen, aber ich mache jetzt schon seit zwei Wochen eine Fußbad Magnesiumkur.

Was mir immer noch nicht einleuchtet ist, dass man so lange warten muss um einen Hormontest zu machen. Kann man denn nicht jetzt schon was machen um dieses Hormondurcheinander wieder schneller ins Gleichgewicht zu bringen ?
Bei mir macht es sich besonders Abends und Nachts bemerkbar. Da werde ich sehr "dünnhäutig", mache mir mehr Sorgen und Gedanken, nachts schlafe ich oft nicht gut und muss schwitzen.
Das wollte ich eigentlich nicht noch Monate lang aushalten :(

Was hast du denn bekommen und den Hormonhaushalt wieder auszugleichen ? Und wie hat es sich bei dir bemerkbar gemacht?

Liebe Grüße
Caya

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 788
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Hormonstatus testen? Ja oder Nein ?

Beitragvon Sonia » 21.04.2016, 09:09

Liebe Caya,

die Frage ist, warum du so dünnheutig bist..ist es wirklich ein Hormonproblem oder fehlt dir womöglich ein Mirenal oder Vitamin?
Bei mir war die Ursache eindeutig B12. Mein Wert war so unten, dass es kein Wunder war, dass es mir schlecht ging (bitte lasse B12/Holo TC testen). Als ich dann anfing B12 Tropfen zu nehmen und auch Vit B Komplex in Verbindung mit Dysto Loges wurde es nach einer Woche deutlich besser.

Klar kannst du auch was gegen das Hormonchaos unternehmen, aber ohne eine HP oder Alternativmediziner, würde ich es nicht auf eigene Faust machen. Da kann nämlich viel schief gehen.

Wie ist dein Zyklus jetzt? Hast du deine Periode?

LG S
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Ca-ya
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 28.03.2016, 11:20

Re: Hormonstatus testen? Ja oder Nein ?

Beitragvon Ca-ya » 21.04.2016, 16:26

Habe eben noch einmal nach gesehen.
Mein Vit B 12 liegt bei 402, Eisen, Calcium, Kalium ... sind auch alle im oberen Bereich. Magnesium, nehme ich jetzt seit ca zwei Wochen.
Vielleicht brauche ich einfach etwas Geduld. :-s

Grüße
Caya

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 788
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Hormonstatus testen? Ja oder Nein ?

Beitragvon Sonia » 22.04.2016, 09:17

hallo Caya,

ich kann dir nur sagen, dass das B12 ohne Holo TC (B12 Speicher) fast sinnlos ist. Mein Arzt meinte damals, dass ein Wert unter 500 immer ein Mangel ist. Ich muss jetzt die Einheiten und Referenzbereiche suchen gehen...

habe was aus dem Inet rauskopiert:

Die Normalwerte liegen zwischen ca. 200 und 900 ng/l.
Bei Vitamin B12-Spiegeln von mehr als 400 ng/l ist ein Mangel nicht wahrscheinlich und eine weitere Diagnostik meist nicht erforderlich.
Bei Vitamin B12-Werten zwischen 200 und 400 ng/l ist eine Zuordnung nicht eindeutig. Eine zusätzliche Diagnostik von HoloTC, Homocystein und MMA ist sinnvoll. Ein Abfall der HoloTC-Konzentration auf Werte unter 35 pmol/l ist dabei ein erster Hinweis für einen Vitamin B12-Mangel.

Neurologische Symptome:
•Parästhesien (Kribbeln bzw. Ameisenlaufen in Armen oder Beinen)
•Sensibilitätsstörungen (z. B. pelziges Taubheitsgefühl)
•Gangunsicherheit („Gehen wie auf Watte“)
•erhöhte Sturzneigung
•Störungen der Tiefensensibilität (Erkennen und Lage der Stellung z. B. der Beine sind gestört)
•Ausfall der Reflexe
•Lähmungen [5, 9]


Zerebrale/psychische Symptome:
•Verwirrtheit
•Störungen von Gedächtnis und Urteilsvermögen
•Apathie
•Depressionen
•psychotische Zustände
•Demenz

Nein :ymblushing: , ich will dich bitte nicht belehren, ..nur helfen die mögliche Ursache zu finden. Weil ich damals mit meiner Vermutung under Meinung meiner damaligen Ärztin total falsch lag.

LG Sonia
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Ca-ya
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 28.03.2016, 11:20

Re: Hormonstatus testen? Ja oder Nein ?

Beitragvon Ca-ya » 24.04.2016, 19:07

Hallo Sonia,
nein ich fühle mich nicht belehrt :smile_mmm:
Danke für deine Mühe. Ich hatte eine Zeit lang Vit B12 genommen. Es dann aber wieder sein lassen, weil ich gerade so viele verschiedene Mittelchen nehme. Aber dann versuche ich es noch einmal und beobachte was passiert.

Reguliert ein ausgeglichenes Vitamin und Mineralstoffverhältnis auch den Hormonhaushalt?

Denn meine Schlafprobleme und das Schwitzen kommen bestimmt von den Hormonen.

Grüße
Caya

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 788
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Hormonstatus testen? Ja oder Nein ?

Beitragvon Sonia » 26.04.2016, 09:36

Liebe Caya,

es wäre zu schön wenn sich die Hormone nach dem Auffülen der Mineralien und Vitamine wieder normalisieren aber so war es leider nicht bei mir. Natürlich brauchen wir Mineralien und Vitamine und wenn sie fehlen, wird man krank..aber ich denke nicht, dass es z.B. eine Östrogendominanz einfach so beseitig. (wobei es gibt PMS Pärparate , welche z.B... B Vitamine, Zink, Mg beinhalten)

Ich musste da nachhelfen und helfe immer nach..ohne geht es nicht (Agnus in D4 und Progesteroncreme), da werden meine Blutungen wieder stark, ich schwitze vermehrt, habe PMS usw. Da sollte ein Fachmann ran..ich habe auch nichts auf gut Glück probiert.

LG S
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste