Bisher nur gute Erfahrungen

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Susi80
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 13.05.2016, 21:59

Bisher nur gute Erfahrungen

Beitragvon Susi80 » 13.05.2016, 22:08

Hallo Mädels,
Ich selber habe die Jaydess und muss sagen es ist für mich die beste Alternative zur Pille.Natürlich muss man vernünftig über die Nebenwirkungen aufgeklärt werden aber die Spirale zu verteufeln hilft ja nicht weiter.
Wer nicht in den natürlichen Zyklus eingreifen möchte muss wohl oder übel mit Kondom oder Persona etc. verhüten.
bitte nehmt zur Kenntnis das es auch positive Berichte gibt. Die Einlage ohne vorherige Schwangerschaft ist super schmerzhaft aber das ganze dauert 3Minuten und der Schmerz lässt nach ...danach hat man noch eine Art Krämpfe wie bei der Menstruation (bei mir war am nächsten Tag alles weg) aber ich finde das lohnt sich wenn man dann 3Jahre sorgenfrei verhütet.

Es tut mir leid das ihr so schlechte Erfahrungen gemacht habt!!!Für alle die überlegen sich eine Spirale einsetzten zu lassen kann ich nur sagen probiert es aus ...ich setzte voraus das ihr eurem Frauenarzt vertraut und er euch vernünftig berät und aufklärt !!!

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: Bisher nur gute Erfahrungen

Beitragvon summse » 14.05.2016, 12:51

Ich bin gerade etwas sprachlos. Die Spirale nicht zu verteufeln hilft nicht weiter???? Oh ich verteufel sie und habe meine Gründe dafür, eine Spirale so anzupreisen ist für mich etwas , was nicht geht. Schön und gut wenn jemand positiv darüber schreibt, denn sicher verträgt sie so manche Frau, ABER wissentlich dieses Ding anzupreisen,obwohl man die NW kennt sollte verboten werden oder ihr schreibt in Zukunft dazu das z.b. erhötes BrustkrebsRisiko besteht und so weiter.
Wir haben alle unseren Frauenarzt vertraut der uns nicht genügend Aufklärte.
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
Ca-ya
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 28.03.2016, 11:20

Re: Bisher nur gute Erfahrungen

Beitragvon Ca-ya » 14.05.2016, 13:29

Schön wenn du keine Nebenwirkungen hast und ich wünsche dir dass du auch später keine bekommst.
Ich hatte die Spirale auch drei Jahre ohne besondere Nebenwirkungen und dachte ich hätte eine unkomplizierte Verhütungsmethode.
Bis es nach und nach immer schlimmer wurde.
Das was ich nach dem ziehen durch gemacht habe, wünsche ich keinem.
Und durch diesen Horrortrip nehme ich mir es sehr wohl raus dieses Ding zu verteufeln und alle davor zu warnen.
Es mag durchaus auch Frauen geben, die sehr zufrieden sind mit der Spirale, das will ich keinem Absprechen.
Allerdings ist hier nicht die beste Plattform um positiven Zuspruch zu bekommen.
Wir haben alle die Spirale "ausprobiert" und leider andere Erfahrungen gemacht!

(Ich erbete in einem veganen Forum auch nicht um mehr Verständnis für Fleischesser!)

Grüße
Caya

Benutzeravatar
Susi80
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 13.05.2016, 21:59

Re: Bisher nur gute Erfahrungen

Beitragvon Susi80 » 14.05.2016, 23:18

Ich finde das hier wirklich ziemlich erschreckend und naja dachte es sei vielleicht möglich sachlich über das Thema zu reden ...
Keine Ahnung wo der ganze Hass hier herkommt das klingt hier wie eine Verschwörungstheorie...hoffe von ganzen Herzen das ihr euren Frieden findet mit der ganzen Sache hier auch wenn das meiner Meinung nach ungesunde Ausmaße annimmt!

P.S ihr braucht mich nicht sperren werde hier keinen Beitrag mehr schreiben ...nur meine positive Erfahrung mitteilen

Benutzeravatar
Katja
Team
Beiträge: 111
Registriert: 29.01.2004, 12:46

Re: Bisher nur gute Erfahrungen

Beitragvon Katja » 15.05.2016, 10:11

Hallo Susi,

vielen Dank für Deinen Beitrag. In diesem Forum wird jede Meinung gehört. Es wird auch keiner gesperrt, der gute Erfahrungen mit der Hormonspirale gemacht hat. Ganz im Gegenteil. Positive Erfahrungsberichte sind jederzeit willkommen! Auch wenn die Frage offen bleibt, warum jemand der keine Probleme hat, dieses Forum aufsuchen sollte...

Freue Dich, dass Du sie gut verträgst, aber respektiere bitte auch, dass hier Frauen wirklich sehr schlimme Leidenswege hinter sich haben und zurecht der ganzen Sache negativ eingestellt sind. Das hat nichts mit Hass zu tun, sondern mit Erfahrungswerten!

Würdest Du Deinen Liebsten ein Medikament ohne Warnung empfehlen, womit Du selbst sehr krank geworden bist? Ich denke nicht?!

Du hast den entscheidenden Vorteil, dass Du durch Lesen in diesem Forum nun weißt, dass diese Spirale schlimme Nebenwirkungen haben KANN. Viele Frauen hier wussten sehr lange nicht, warum sie so krank geworden sind, da sie den Aussagen Ihrer Frauenärzte geglaubt haben, dass die Spirale nur lokal wirkt, niedrig dosiert ist und sie dadurch für jeden absolut verträglich ist. Wenn jemand dann schreibt, dass man doch den Ärzten vertrauen kann, ist das vielleicht nicht besonders geschickt formuliert. Erst hinterher wusste man leider erst, dass man nicht richtig aufgeklärt worden ist!

Obwohl man es doch hätte besser wissen können, denn: es ist nicht nur etwas schädlich, wenn es in grossen Mengen verabreicht wird. Die Eierstöcke, unser Hormonlieferant sind gerade durch die Nähe zur Spirale unter starkem "Dauerbeschuss" und unsere Gebärmutter ist eines der bestdurchblutesten Organe überhaupt und keine Tupperware. Natürlich gerät alles in unseren Blutkreislauf. "Lokal" ist das grösste Märchen überhaupt.

Liebe Susi, wenn Du irgendwann einmal gesundheitliche Beschwerden bekommen solltest, dann weisst Du ja zumindestens woran es liegen könnte und was zu tun ist und musst dann hoffentlich nicht den Weg über den Psychiater gehen.

Ich wünsche Dir alles Gute!

Viele Grüsse,
K.
Forumsgründerin, Jahrgang 1976, 2 Kinder, Mirena von 05.2001-11.2003

Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher. *Bertolt Brecht*

Benutzeravatar
Susi80
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 13.05.2016, 21:59

Re: Bisher nur gute Erfahrungen

Beitragvon Susi80 » 15.05.2016, 10:51

Ich weiß auch nicht vielleicht hab ich ja auch nur Angst das mir irgendwann genauso geht :( ...
Das Problem ist doch das es kaum vernünftige Verhütungsmethoden für Frauen gibt ich arbeite im Schichtdienst womit NFP schwierig ist und zudem auch eine hohe Disziplin erfordert (habe sowohl das Buch als auch das Übungsbuch zu Hause ). Nur mit Kondom zu verhüten ist teilweise zu unsicher bei Frauen die unter keinen Umständen schwanger werden wollen...so was macht man als Frau?Pille ist das selbe in Grün Hormone über Hormone ....und was mir in meinem Beruf als Krankenschwester immer häufiger auffällt ganz ganz junge Frauen kein Rauchen kein Übergewicht ..und die schlimmsten Verläufe von Thrombosen und Embolien bis zum Koma !!!

Also wieder die Frage wie am Besten verhüten?Das Thema bleibt also an uns Frauen hängen und sich da richtig zu entscheiden fast unmöglich. Die Pharmaindustrie ..ohne Worte. Ich gehe auch davon aus das die mit uns "experimentieren" und ich glaube die Langzeitfolgen der hormonellen Verhütung sind noch längst nicht absehbar ...z.B.: Hormonverseuchtes Abwasser aber ich weiß mir doch auch keinen Rat.

Ich hatte mit einer Freundin über die Spirale im Internet gelesen und bin auf dieses Forum gestoßen ....naja also keine Ahnung ich kann euch verstehen aber keine hat eine richtige Lösung und vielleicht solltet ihr, wenn eure Probleme mit der Spirale so massiv sind eine Sammelklage einreichet oder ähnliches.
Dann würde die Sache öffentlich werden und ggf. auch untersucht werden ?!

Wir sind uns wie gesagt das die Verhütung ein verdammt kompliziertes Thema ist. Falls mein Beitrag vielleicht unpassend war verzeiht mir aber auch bei mir ist es ein sehr emotionales Thema , da ich endlich für mich die passende Methode gefunden habe und verdammt Schiss habe das es sich ändert ...

Alles alles Liebe
Susi

Benutzeravatar
Katja
Team
Beiträge: 111
Registriert: 29.01.2004, 12:46

Re: Bisher nur gute Erfahrungen

Beitragvon Katja » 15.05.2016, 12:52

Liebe Susi,

ich kann Dich absolut verstehen. Mir würde es in Deiner Situation sicher nicht anders gehen! Gerade weil die Werbeaussagen des Herstellers so verlockend klingen, ENDLICH ein Verhütungsmittel ohne Nebenwirkungen. Welche Frau möchte nicht gern daran glauben?!

Und die Pharma und die Ärzte arbeiten gut zusammen. :smile_clapping: Aber in jeder Branche, so auch bei den Ärzten, gibt es weiße und schwarze Schafe. Ich weiss von Frauenärzten, die das Hormonspirale Forum im Wartezimmer aushängen und es gibt Frauenärzte, die sich weigern das Ding zu entfernen und verzweifelte und krank gewordene Frauen wieder MIT Mirena oder Jaydess nach Hause schicken!

Woher soll man als junge Frau wissen, dass nicht jeder Arzt nur das Beste für einen will und es auch kommerzielle Gründe gibt, warum nicht richtig aufgeklärt wird! Ich habe nach meiner Geschichte, viele Frauenärzte "getestet", es kam Erschreckendes heraus, erst die Frauenärztin, die kurz vorm Ruhestand war, hat mir die Wahrheit erzählt und das natürlich die Spirale ganz viele Nebenwirkungen haben kann! Immerhin haben wir es nach ein paar Jahren "geschafft", dass verordnet worden ist einen Beipackzettel auszuhändigen! Die Erfahrungen zeigen aber leider immer noch, dass es nicht gänzlich so praktiziert wird und noch längst nicht alle Nebenwirkungen aufgeführt werden.

Du siehst ja auch selber tagtäglich im Krankenhaus, was Hormone anrichten können. Und diese hormonellen Präparate werden ja auch schon mit 14 Jahren und früher verabreicht, es ist ja auch der einfachste Weg... Hauptsache nicht schwanger werden.

Ich denke schon, liebe Susi, dass es Alternativen gibt. Wenn man an den wenigen fruchtbaren Tagen unbedingt Sex haben will, gibt es Kondome oder auch mechanische Verhütungsmethoden. Als Frau oder junges Mädchen seinen Zyklus zu kennen halte ich generell für eine wichtige Sache!

Aber jeder bzw. jede Frau muss am Ende selbst entscheiden, was einem wichtig ist, gesund sein oder dauerhaft geschützen Sex haben. Mir ist ohne Frage meine Gesundheit das Allerwichtigste! Und Letzenendes hatte ich unter Mirena auch keinen/kaum Sex, weil ich keine Libido mehr hatte und auch sonst eine Menge Beschwerden, die mir den Alltag "versüsst" hatten. Es gibt sehr viele Frauen, die ihre Lustlosigkeit auf alles Mögliche schieben, aber niemals auf die Idee kommen, dass es an der Verhütungsmethode liegen könnte.

Übrigens, Klagen gibt es wegen der Hormonspirale in der Welt sehr viele. Und auch in den Medien wird viel berichtet, schau mal in der Rubrik Linksammlung. ;-) Ändert aber leider nichts daran, dass das ein Milliarden Geschäft ist und nicht verboten wird. Wie soll man es auch beweisen, dass man von der Hormonspirale krank geworden ist!? Es gibt ja auch unzählige, die ohne Hormone krank werden?! Wieviele andere Ursachen könnte es geben? Stress, genetische Veranlagungen und Dispositionen etc. pp. Die Spirale ist leider nicht das einzigste Beispiel, es gibt viele andere Medikamente, Zusatzstoffe in Lebensmitteln etc., die uns schaden können, aber trotzdem noch auf dem Markt sind, weil eben viel Geld damit verdient wird. Ich will ehrlich nicht wissen, wie die Langzeitfolgen aussehen!

Wir wissen denke ich alle, dass es ein Zusammenspiel von mehreren Faktoren sein kann, dass man "plötzlich" krank wird. Natürlich willst Du und viele andere Frauen sicher auch das ungern hören, aber eigentlich ist doch klar, dass es nicht das Ei des Columbus sein kann, wenn man sich von Hormonen fremdsteuern lässt und in ganz viele wichtige hochsensible hormonelle Abläufe eines gesunden Körpers eingreift, die für Wohlbefinden und Gesundheit zuständig sind! Ob Mirena oder Jaydess, Pille und Co. die Menge der abgegebenen Hormone ist vollkommen irrelevant. Schon die kleinste Menge kann alles durcheinanderbringen, gerade weil unser Hormonhaushalt so komplex ist, jeder Körper anders ist und die Wissenschaft noch in den Kinderschuhen steckt. Fast jedes Jahr kommt ein neues Produkt raus. Warum? Weil alles schon so perfekt vertragen wird und funktioniert? Wir sind Versuchskaninchen und sollten uns fragen, ob wir das weiterhin tolerieren möchten.

Um so wichtiger sind und bleiben Eure Erfahrungsberichte hier. Wir Frauen kennen unseren Körper besser, als jeder andere. Also hört nicht auf von Euern Erfahrungen zu berichten und diese an Eure Töchter, Familie, Freundinnen und Bekannte weiterzugeben!

Mein Leidensweg mit Mirena ist schon ganze 12 Jahre her und wie Du siehst, es ist auch für mich selbst nach so langer Zeit noch present und emotional, auch wenn ich viele Jahre dem Thema und dem Forum aufgrund meiner geborenen Kinder weniger Zeit schenken konnte. Aber eines kann ich mit absoluter Sicherheit sagen, selbst mit den ganzen "Belastungen" und dem Stress in meinem Leben durch Kinder, meiner 2 Jobs, Haushalt und Co, ich war nicht einmal so fertig und kaputt, wie unter Mirena, wo ich im Vergleich dazu ein ganz "langweiliges" und sorgenfreies Leben hatte. Ich konnte mir auch nicht aufgrund des Lesens eines Beipackzettels meine Beschwerden herbeidenken, noch habe ich mir die plötzliche Genesung nach Entfernen der Spirale herbeigezaubert.

Leider ist es eine kleine Moralpredigt geworden, war eigentlich nicht meine Absicht, aber es hat auch mal wieder gut getan, nach so vielen Jahren mein Entsetzen zu äussern, dass mit unserer Gesundheit zugunsten des Profits so umgegangen wird und es sich in all den Jahren überhaupt nichts verändert hat! :smile_surprised:

Liebe Susi, ich denke, Du brauchst jetzt nicht in Panik verfallen. Versuche in Dich zu gehen, und entscheide, ob Du das mit Deinem Körper machen willst oder nicht oder versuche das Thema abzuhaken, aber bleib wachsam und beobachte Dich! Falls Du merkst, es ändert sich was, raus mit der Spirale! :smile_happy:

Sorry, dass es so lang geworden ist. Danke fürs Lesen!

Ich wünsche Dir und Euch allen schöne Pfingsten!

Herzlichst,
Katja
Forumsgründerin, Jahrgang 1976, 2 Kinder, Mirena von 05.2001-11.2003

Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher. *Bertolt Brecht*

Benutzeravatar
exilhanseatin
Aktives Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: 10.07.2011, 04:33

Re: Bisher nur gute Erfahrungen

Beitragvon exilhanseatin » 18.05.2016, 10:50

Liebe Katja, das hast Du sehr schön gesagt :smile_flower:
42 Jahre, 3 Kinder, Mirena von Oktober 2010 bis Juli 2011

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Re: Bisher nur gute Erfahrungen

Beitragvon Mondi » 19.05.2016, 15:01

Wenn schon Spirale, warum dann keine Kupferspirale? Laut einer skandinavischen Studie sind Kupferspiralen unwesentlich unsicherer als Mirena/Jaydess , dennoch günstiger und mit überschaubaren Risiken/Nebenwirkungen
Interessantes zu Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen dank Pille und Co : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
www.risiko-hormonspirale.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste