Todesängste, Gelenkschmerzen, Herzrasen und Atemprobleme

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Annikan
Aktives Mitglied
Beiträge: 258
Registriert: 19.05.2016, 19:57

Re: Endlich wieder frei!

Beitragvon Annikan » 25.05.2016, 18:06

Meine Spirale ist nun 4 Wochen raus und heute hab ich auch wieder einen schlechten Tag. Ich schlafe im Moment sehr schlecht, mein Rücken tut heute weh, irgendwie hab ich auch den Eindruck, dass meine Sehkraft wieder schlechter wird und deshalb hab ich auch wieder Angst. Ich wollte endlich wieder arbeiten gehen und hab heute zugesagt,,kann meine Angst auch damit zu tun haben? Was macht man an solchen Tagen?
L.G.
1.Mirena 2004 - 2009, 2.Mirena 2009 - 2014, 3.Mirena - Dezember 2014 - April 2016

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 867
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Endlich wieder frei!

Beitragvon Sonia » 25.05.2016, 18:41

Liebe Anika,

solche Rückschläge sind "normal". Du kannst dir homöop. Mittel Chamomilla in D6 holen, das hilft eigentlich sehr gut.
Der Körper braucht Zeit um sich zu erholen und das Nervensystem benötigt besonders viel Zeit. Und wenn noch Mängel da sind, ist das Desaster perfekt. :smile_sadsmile: , aber du wirst sehen, es wird besser...in kleinen Schritten geht es vorwährst.. :smile_nod:

Yoga oder autog. Träning wären sinnvoll...hat mir wirklich gut geholfen.

LG S
46 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Wolke7
Aktives Mitglied
Beiträge: 409
Registriert: 20.07.2012, 12:16

Re: Endlich wieder frei!

Beitragvon Wolke7 » 25.05.2016, 21:19

ja, ich denke, das hat auch damit zu tun, du machst dir bestimmt einfach zuviele gedanken - das ist doch aber normal.du kannst es nur versuchen, vll. wird es dir schon besser, wenn du wieder raus kommst ......

mir hilft ganz gut, viel zu trinken und mich zu bewegen, tief atmen. rescue ist auch gut gegen die angst. vll. auch deinen hobbies nachgehen.

bedenke mal. wielange du die mirena hattest, mind. halb solange kann es dauern, bis es einem wieder richtig besser geht. aber es wird besser....gib dir zeit.

lg wolke7

Benutzeravatar
Annikan
Aktives Mitglied
Beiträge: 258
Registriert: 19.05.2016, 19:57

Re: Endlich wieder frei!

Beitragvon Annikan » 25.05.2016, 21:53

Ich danke euch sehr für eure Tipps und es stimmt, ich denke immer zu viel. Ich versuche auf alle Fälle wieder zu arbeiten, ich muß wieder unter Menschen und der Alltag soll wieder einkehren. Ich habe heute mit Schüsslersalzen begonnen, dass braucht ja auch seine Zeit, ich gebe nicht auf.
L.G.
1.Mirena 2004 - 2009, 2.Mirena 2009 - 2014, 3.Mirena - Dezember 2014 - April 2016

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 867
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Endlich wieder frei!

Beitragvon Sonia » 26.05.2016, 07:15

ja, Anika..das ist die richtige Einstellung :smile_clapping:

und sollte doch noch die Angst am Tag komm, denke daran.. alles wird gut, die Mirena ist raus , nur noch die Psyche muss sich beruhigen. Da sind Rescue Tropfen Gold wert.

LG S
46 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Lisa136
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 13.05.2016, 14:21

Re: Endlich wieder frei!

Beitragvon Lisa136 » 26.05.2016, 10:13

Hallo Ines,

nach 5,75 Jahren Gesamttragezeit (die 2. Mirena hatte ich nur ein Dreivierteljahr) bin ich die Mirena seit 5 Wochen los. Seitdem behebe ich meinen gravierenden Vitamin-D-Mangel, fülle Magnesium auf und nehme Vitamin K2. Mein Blutdruck war bereits zwei Wochen nach Einlage der 2. Spirale derart in die Höhe geschossen, dass ich dachte ich sei schwanger. Der hohe Blutdruck war es auch der mich stutzig gemacht hatte, denn trotz einiger Kilos zu viel war ich immer im Niederdruckbereich, so 100/110 zu 70. Vor 7 Monaten hatte ich einen ständigen Druck von 145/150 zu 110. Alle Ärzte rieten immer nur: abnehmen, weniger Stress, weniger Alkohol (!). Immer wenn ich die Sprache auf die Mirena gebracht hatte, hieß es nur: unmöglich.

In den letzten 5 Wochen ist mein Blutdruck auch ohne Medikamente (ich habe sie extra weggelassen, weil sie noch mehr Wasser im Gewebe verursacht hatten) auf 135/85 gefallen, Tendenz sinkend. Ich bin micht mehr sackmüde und das Wasser in den Gelenken ist zwar noch nicht weg, wird aber immer weniger.

Es wird besser. Ich gehe viel raus und kann es endlich wieder, weil ich nicht mehr so schlapp bin. Also durchhalten und alles ins Gleichgewicht bringen, gut informiert bleiben und auf den eigenen Körper hören. Ich feiere jede positive Veränderung, dann sind die Rückschläge nicht mehr so schlimm - die mit Sicherheit in 1, 2 Monaten auch mich treffen werden.

Aber das ist Gute an diesem Forum: Ich bin drauf vorbereitet!

Benutzeravatar
Annikan
Aktives Mitglied
Beiträge: 258
Registriert: 19.05.2016, 19:57

Re: Endlich wieder frei!

Beitragvon Annikan » 02.06.2016, 09:55

Heute ist wieder ein schlechter Tag. Ich weiß es dauert und vielen geht es Jahre schlecht, aber wenn es einem 2-3 Tage gut ging, hofft man. Gestern und heute merke ich meine Muskeln wieder und denke sofort, vielleicht ist es doch was anderes. Warum braucht die Muskulatur so lange? Ich nehme ja schon mindestens 8 Wochen Magnesium. Mein Kalium stimmt auch wieder. Ich danke euch fürs lesen, vielleicht hat ja auch noch jemand einen guten Rat.
L.G.
1.Mirena 2004 - 2009, 2.Mirena 2009 - 2014, 3.Mirena - Dezember 2014 - April 2016

Benutzeravatar
There
Aktives Mitglied
Beiträge: 156
Registriert: 05.05.2015, 09:32

Re: Endlich wieder frei!

Beitragvon There » 02.06.2016, 10:39

Hallo Annikan.

Also das erste was du zur Besserung für heute tun kannst, hast du ja schon gemacht, du hast hier geschrieben. Das brauchen wir alle hin und wieder. Ich hatte Mirena nur ein Jahr lang, aber ich habe auch fast 7 Monate gekämpft, bis ich wieder leidlich in Ordnung war. Ich habe ein Tagebuch über meine Beschwerden geführt, in dem ich tabellarisch festgehalten habe, wie meine Stimmung war, welche körperlichen Beschwerden ich hatte, an welcher Stelle meines Zyklus ich mich befand und welche Präparate ich zu welcher Tageszeit und in welcher Dosierung eingenommen hatte. Nach etwa 2-3 Monaten wurde erkennbar, dass die guten Tage begannen, die schlechten zu überwiegen, das hat mir einen großen Optimismusschub verpasst, aber richtig gut wurde es eben nur sehr langsam. Mittlerweile bin ich im 8. Monat schwanger und ich habe den Eindruck, dass mir dieser Umstand sehr viel Besserung beschert. Jetzt habe ich mitunter schwangerschaftsbedingte Zipperlein, aber nichts derart Ernstes mehr. Damit will ich nicht sagen dass du schwanger werden sollst, sondern dass du Geduld brauchst... Dass mein Körper mit 41 Jahren innerhalb eines Jahres nach Mirena zweimal eine Schwangerschaft beginnen und sie beim zweiten Mal auch aufrechterhalten konnte, ist doch vielversprechend! Das heißt, dass die Selbstheilungskräfte immens sind, aber sie brauchen Zeit und Unterstützung. Schau mal, ob du über deine Ernährung noch was beeinflussen kannst, mir hat es gut getan, sehr viel zu trinken (stilles Mineralwasser), mich beim Süßkram zu zügeln (bei Östrogendominanz ist Heißhunger auf Süßes oft sehr typisch und sie tritt nach Mirena bei vielen Frauen auf) und Vitamine zusätzlich zuzuführen, bei denen nach meiner Symptomatik ein Mangel bestand (bei mir waren das die Vitamine aus dem B-Komplex und Vitamin D). Mit Magnesium habe ich ununterbrochen weitergemacht, bis jetzt übrigens. Bleib dran, du wirst bald merken, dass es sich bessert, zumindest werden die guten Phasen länger und die schlechten weniger schlimm. Das ist jedenfalls meine Erfahrng.

Alles Gute!

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 867
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Endlich wieder frei!

Beitragvon Sonia » 02.06.2016, 11:35

ich glaube Ihr Lieben, diese Beschwerden hat hier jemand gut beschrieben..war es Lunabelle oder ?

dass man während der Mirena zu viel Natrium in der Zelle speichert und dadurch wird Mg und Calcium verdrängt...und dass zu beseitigen dauert wohl länger. Darum denkt man dass das Mg erst gar nicht wirkt... es braucht wirklich Zeit..bei mir war es erst nach 4 Monaten besser mit den Muskeln und ganz weg war es nach 1 Jahr..und dabei hatte ich die HS nur 7 Monate drin gehabt.

LG S
46 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Annikan
Aktives Mitglied
Beiträge: 258
Registriert: 19.05.2016, 19:57

Re: Endlich wieder frei!

Beitragvon Annikan » 02.06.2016, 13:10

Ihr seid so lieb, danke! Ich bin auch sehr froh, dass ich das Forum gefunden habe. Es baut mich auch immer wieder auf wenn ich hier lese. So eine Art Tagebuch führe ich auch, weil mir kein Arzt sagen konnte warum ich Kalium verliere und ich wirklich ein schlechtes Bauchgefühl hatte. Ich ärgere mich auch immer noch maßlos über die Teilnahmslosigkeit in der Notaufnahme, da hat man wohl nur gute Karten, wenn man als Polytrauma oder Herzinfarkt hinkommt. Die anderen sind nur Simulanten.
Ich werde mal das Magnesium wechseln, eines was der Körper besser aufnimmt. Über die Nahrung versuche ich auch viel und es ist ja auch vieles besser, aber die Angst halt. Vielen Dank noch mal! L.G.
1.Mirena 2004 - 2009, 2.Mirena 2009 - 2014, 3.Mirena - Dezember 2014 - April 2016

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste