Todesängste, Gelenkschmerzen, Herzrasen und Atemprobleme

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 788
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Todesängste, Gelenkschmerzen, Herzrasen und Atemprobleme

Beitragvon Sonia » 27.06.2016, 11:58

Liebe Cmikesh,

was genau wurde bei dir schon untersucht ? Wann hast du die letzten Werte erhalten? Du hast sicher schon vieles hier geschrieben, ich finde nur die Beiträge nicht :smile_worried:

LG S
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
cmikesch
Aktives Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 13.03.2013, 17:11

Re: Todesängste, Gelenkschmerzen, Herzrasen und Atemprobleme

Beitragvon cmikesch » 27.06.2016, 20:03

Hallo Sonia,
meine letzten Werte wurden im März und April gemacht. Schilddrüse , b 12 , Vitamin D , Kalium , sexualhormone, großes Blutbild alles okay. Ich habe keine Ahnung warum die Muskeln nicht wollen .
L. G.
cmikesch

Jahrgang 64, 3 Kinder, 8 Jahre Mirena (Nov. 2004 - Mai 2012), immer noch massive Beschwerden mit der Muskulatur

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 788
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Todesängste, Gelenkschmerzen, Herzrasen und Atemprobleme

Beitragvon Sonia » 28.06.2016, 06:59

liebe Cmikesch,

wenn du magst, kannst du deine Blutwerte hier einstellen oder mir schicken. Oft sagen die Ärzte, dass alles prima sei und wenn man es dann auswertet und sieht, ist da nix von prima :smile_dull: . War bei mir das selbe!

Haben die Holo Tc gemessen?..und auch Mg + Calcium? Ferritin wäre auch interessant zu wissen.

LG S
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
cmikesch
Aktives Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 13.03.2013, 17:11

Re: Todesängste, Gelenkschmerzen, Herzrasen und Atemprobleme

Beitragvon cmikesch » 28.06.2016, 14:08

Hallo Sonia, war heute bei einem neuen Arzt. Er hält von der Mirena gar nichts und von den Frauenärzten die sie anpreisen auch nicht. Es werden jetzt noch mal Blutwerte bestimmt und Stuhlproben untersucht . Ich melde mich wieder. Vielen lieben Dank für deine Hilfe!
L. G.
cmikesch

Jahrgang 64, 3 Kinder, 8 Jahre Mirena (Nov. 2004 - Mai 2012), immer noch massive Beschwerden mit der Muskulatur

Benutzeravatar
Annikan
Aktives Mitglied
Beiträge: 213
Registriert: 19.05.2016, 19:57

Re: Todesängste, Gelenkschmerzen, Herzrasen und Atemprobleme

Beitragvon Annikan » 12.07.2016, 21:52

Hallo, ich habe mich entschlossen hier immer zu schreiben wenn es mir beängstigend schlecht geht. Es gibt Schwankungen und auch Symptome zwischendurch, aber manchesmal wird mir wieder richtig Angst dabei. Heute ist solch ein Tag. Irgendwie merke ich auch schon im Unterbewußtsein, daß wieder was passiert. Ich werde unruhig und zappelig, muß ständig "zwischenatmen" und bekomme dann Probleme in den Oberschenkeln bzw. müde Oberschenkel. Dann sind die angstmachenden Gedanken wieder da, ob es wirklich die Spirale war. Ich will diese schrecklichen Symptome nicht mehr haben, ich habe Angst mich da rein zu steigern.
Positiv ist aber, dass ich 9 Tage keine Symptome hatte und mich richtig wohl gefühlt habe. Meine Haut ist gebessert, 2-3 Stellen sind noch schlimm, aber insgesamt doch besser. Der Juckreiz ist auch deutlich weniger.
Ich bin aber noch nicht wieder in der Lage zu meinem Hausarzt zu gehen und die Blutwerte kontrollieren zu lassen. Ich habe Angst, dass die Werte sich wieder verschlechtert haben. Solche Unsicherheiten kenne ich nicht von mir.
Ich warte nun sehnsüchtig auf Ende September auf meinen Endokrinologentermin, denn Ich bin schon sehr neugierig auf die Werte.
L.G.
1.Mirena 2004 - 2009, 2.Mirena 2009 - 2014, 3.Mirena - Dezember 2014 - April 2016

Benutzeravatar
Kooper
Aktives Mitglied
Beiträge: 310
Registriert: 03.11.2013, 13:27

Re: Todesängste, Gelenkschmerzen, Herzrasen und Atemprobleme

Beitragvon Kooper » 13.07.2016, 00:36

Liebe Ines,

halte durch ! Diese Gedanken "war es wirklich die Spirale" kommen immer mal wieder, aber sei Dir ganz sicher: sie war es !

Die Tiefs sind leider in der Zeit nach der Mirena dabei.... aber die guten Tage werden immer mehr, ganz sicher !

Ich kann es gut verstehen, dass Du Dir aktuell keine Werte vom Arzt holen willst. Ein etwaiges negatives Ergebis würde einen ja auch wieder runterziehen, das kann man einfach nicht brauchen, wenn einem eh schon elend ist.

Ich drück' die Daumen, dass es morgen besser ist !

LG Kooper
Kooper, Baujahr 1970, in Partnerschaft, keine Kinder
1. Mirena 2003 - 2009, 2. Mirena 2009 - 2013


Was bringt den Doktor um sein Brot ?
a) die Gesundheit b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß ER lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth

Benutzeravatar
Annikan
Aktives Mitglied
Beiträge: 213
Registriert: 19.05.2016, 19:57

Re: Todesängste, Gelenkschmerzen, Herzrasen und Atemprobleme

Beitragvon Annikan » 14.07.2016, 21:36

Danke noch mal Kooper :smile_flower: !
Hallo Sonia, wie muß das Ferritin sein? Ich habe eins vom 4.4.2016, es ging mir schlecht und ich war gerade stationär wegen meiner Leberwerte. Meine Mirena hatte ich zu diesem Zeitpunkt noch. Der Wert war 161mikrogamm/Liter. Ref.bereich ist 9 -140 Mikrogramm. Die Ärztin meinte es hänge noch mit meinem Infekt zusammen, es wäre ein Wert, der bei Entzündungen ansteigt? Ich werde meine Werte im September erst wieder überprüfen lassen, allerdings weiß ich noch nicht ob ich den Mut dazu habe. L. G. !
1.Mirena 2004 - 2009, 2.Mirena 2009 - 2014, 3.Mirena - Dezember 2014 - April 2016

Benutzeravatar
Annikan
Aktives Mitglied
Beiträge: 213
Registriert: 19.05.2016, 19:57

Re: Todesängste, Gelenkschmerzen, Herzrasen und Atemprobleme

Beitragvon Annikan » 15.07.2016, 10:54

Ich habe gleich noch eine Frage. Wie bekomme ich meinen Zyklus raus, ich habe meine Mens immer noch nicht wieder. Vielleicht hängen ja die Symptomschübe mit dem Zyklus zusammen? Irgendwie bin ich im Moment wieder ziemlich fertig. L. G.
1.Mirena 2004 - 2009, 2.Mirena 2009 - 2014, 3.Mirena - Dezember 2014 - April 2016

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 694
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Todesängste, Gelenkschmerzen, Herzrasen und Atemprobleme

Beitragvon Mia69 » 15.07.2016, 12:36

Hallo. Noch mal zu den schlechten Tagen. Ich war Gestern bei der Psychotherapie. Er hat mir erklärt das es in Treppenstufen aufwärts geht. Ein Stillstand oder Rückschlag ist normal. Schuhe anziehen und im Wald spazieren gehen. Sehen hören anfassen. Das kann Angst wegdrücken. Wenn andere Wahrbehmungen aktiviert werden kann das due Angst verdrängen. Oder Entspannungsübungen. Unser Gehirn kann nicht gleichzeitig entspannt sein oder Angst haben. Mach dich nicht verrückt. Ich kann das auch gut. Soll ich noch den Test machen lassen oder da hin gehen!? Mein Wunderdoc holt mich dann wieder auf den Boden zurück. Seit ich dem Zeit gebe geht es mir besser. Ich hoffe du hast wieder gute Tage. LG
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
Annikan
Aktives Mitglied
Beiträge: 213
Registriert: 19.05.2016, 19:57

Re: Todesängste, Gelenkschmerzen, Herzrasen und Atemprobleme

Beitragvon Annikan » 18.07.2016, 10:12

Hallo!
11 Wochen nach Entfernung!
Seit heute zeigt sich eine Blutung :smile_clapping: . Aber auch seit einer Woche vermehrt Symptome! Die nehme ich aber gern in Kauf, wenn sich nun langsam alles normalisiert. Meine Hautprobleme sind wieder hochgradig aktiv. Ich merke eine deutliche Brustkorbenge und Schmerzen beim Durchatmen im rechten Schulterbereich. Trotzdem ist vieles laut meinen Aufzeichnungen deutlich besser und nur das zählt.
1.Mirena 2004 - 2009, 2.Mirena 2009 - 2014, 3.Mirena - Dezember 2014 - April 2016

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste