Seite 7 von 7

Re: Todesängste, Gelenkschmerzen, Herzrasen und Atemprobleme

Verfasst: 21.09.2016, 11:20
von Sevda1976
Liebe Annikan

Schön von dir zu hören :smile_hi:
Ich war ja letzte Woche beim Endo-Doc. Nach mehrmaligem anrufen und fast betteln um ein Termin..........
Meine SD ist auch nicht in Ordnung ( links viele kleine Knoten, Zysten und ein Adenom). Ich hatte Vorbefunde mitgenommen von 2011, da hatte ich aber noch nicht so viele Knoten. Die wollten mich damals operieren, wegen dem Adenom, der ja selber Hormone bildet. Mein damaliger Chef (Frauenarzt) hat gesagt" Lass das mal mit der OP, mach lieber die Mirena raus!!!". So viel dazu.................
Habe ich ja auch gemacht, aber halt dummerweise :smile_sadsmile: mir ja noch eine dritte legen lassen, als ein Kollege von ihm sagte, dass wäre alles Quatsch!
Der Arzt letzte Woche hat mir deutlich gesagt, dass die Hormonspirale nichts mit der SD zu tun hat! Ich bin anderer Meinung. Ich hatte nie was mit der SD und auch sonst keiner aus meiner Familie. Aber erklär das mal einem Prof Dr............Einem Spezialisten für Hormone. In seinen Büchern steht was anderes!
So wie Kooper schon geschrieben hat: FACHIDIOTEN!
Auch diese Arroganz und Ignoranz den Menschen/Patienten/Frauen gegenüber. Zum kotzen :smile_puke:
Ich bin jetzt auch kein Schritt weiter gekommen. Er sprach jetzt auch wieder von OP und Medikamenten. Hab die Werte aber noch nicht.
Das ist so ein Elend mit den Ärzten..............LG

Re: Todesängste, Gelenkschmerzen, Herzrasen und Atemprobleme

Verfasst: 21.09.2016, 12:42
von Sonia
es ist zum heulen... ich bin immer noch entsetzt, was meine Ärztin damals zu meinem Mann sagte "die Mirena kann nicht s mit der SD zu tun haben, die Mirena liegt unten und die SD ist oben".. noch FRAGEN?! ...grrrr

und meine neueste Erkenntnis..es ist in allen Bereichen so.
mein Sohn hat seit Jahren chronische Bindehautentzündung..es wurde an ihm rumgedocktert ohne Ende, 2 Kliniken, 5 Ärzte und es war immer noch da..
ich habe es mit Homöopathie versucht und er ist seit Wochen beschwerdefrei... für mich kein Zufall!

Re: Todesängste, Gelenkschmerzen, Herzrasen und Atemprobleme

Verfasst: 21.09.2016, 17:44
von Mia69
Hallo ihr Lieben. Ich habe auch das Vertrauen verloren. Ich mache gar keinen Termin mehr beim Endo. Ich setze jetzt suf die Mitochondrien Medizin. Stoffwechsel wieder ins Gleichgewicht bringen mit Vitaminen Mineralstoffen und Ernährung. Offensichtlich kann man sich Gesundheit ha dich kaufen. Denn leider muss man das alles selbst zahlen. Heute wurde im Radio berichtet das überwiegend die Leute mit unserem Gesundheitswesen zufrieden sind. Haben wahrscheinlicj nur gesunde Jogger von 25 Jahren gefragt die noch nie krank waren. Denn wenn man wirklich was hat dann ist man echt gearsc...
LG Mia

Re: Todesängste, Gelenkschmerzen, Herzrasen und Atemprobleme

Verfasst: 22.03.2018, 11:51
von Annikan
Hallo ihr Lieben, es ist jetzt fast genau 2 Jahre her, dass meine Spirale raus ist. Hurra!!! :smile_flower: :smile_sun: Wie geht es mir? Es sind definitiv nicht alle Beschwerden verschwunden und ich bin nicht mehr die, die ich einmal war. Ich gehe regelmäßig zu meiner Osteopathin und das hilft mir sehr. Ich mache Yoga und ich war auf einem Seminar zum Streßmanagement bezogen auf die Haut. Ich gehe fast nur noch zu einer Heilpraktikerin, kaum noch zu Ärzten. Wer bezahlt mir das alles, ich, wie lange kann ich mir es noch leisten? Ich weiß es nicht! Meine Beziehung hat die Zeit auch nicht überstanden ! Immer wieder Danke an den Bayerkonzern und Jenapharm.
Ich nehme immer noch Magnesiumcitrat 300 mg täglich und ca 3 x im Jahr Kalium. Ich achte auf meine Ernährung, die ich umgestellt habe, kaum noch Zucker, deutlich weniger Fleisch, kaum Kohlenhydrate.
Die Sehstörungen an sich sind weg, aber mein Sehvermögen hatte sich akut verschlechtert und das wird auch nicht wieder besser. Mein Blutdruck ist wieder normal, Herzrasen hab ich nur noch selten. Muskelbeschwerden und Atemstörungen deuten mir immer an, daß ich das Magnesium erhöhen muss und wenn es nicht besser wird, muß ich noch Kalium dazu nehmen. Leider hab ich noch niemanden gefunden der mir diese Zusammenhänge richtig erklärt. Meine Mens habe ich nicht wieder bekommen. Die Panikattacken sind weg, aber ich habe zeitweise noch abgeschwächte Angstzustände. Meine Gynäkologin behandelt mich noch, aber eher kühl und notgedrungen. Wenn ich nicht mehr käme, wäre es auch egal. Meine Blutwerte habe ich auch noch nicht wieder kontrollieren lassen, dazu fehlt mir der Mut.
Man ist ja schon dankbar, daß man diese eingeschränkte Gesundheit hat, allerdings ging es mir ohne Spirale deutlich besser und ich bin aufs Äußerste empört :smile_angry: , dass in Deutschland Menschen bewußt krank gemacht werden dürfen und keiner ein Chance hat sich zu wehren. L. G.

Re: Todesängste, Gelenkschmerzen, Herzrasen und Atemprobleme

Verfasst: 22.03.2018, 16:54
von Silke323
Liebe Annikan,

schön, dass es Dir besser geht, auch wenn nicht alle Symptome verschwunden sind. Ich denke aber Du arbeitest weiter an einer Verbesserung und das ist gut so. Ich drücke Dir ganz feste die Daumen!

VG -Silke