Hätte ich das gewusst....

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Anastasia
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 17.05.2016, 18:11

Hätte ich das gewusst....

Beitragvon Anastasia » 24.05.2016, 13:36

Hier meine Geschichte zur Mirena.
März 2013 habe ich bin die Mirena einsetzten lassen auch nur aus Kostengründen wie mein FA damals von der Mirena geschwärmt hat. Januar 2014 Züste geplatzt, 2 Liter Blut aus dem Bauch gepumpt. Der Doc sagte nur 2 Stunden später wäre es wahrscheinlich schon zu spät gewesen. Ich hatte schmerzen...habe das halbe Krankenhaus zusammengeschrien. Da hatte ich schon eine Vorahnung das es durch die Mirena kommt, aber der FA nein kann nicht sein das hat jede Frau mal... Nein ich hatte nie Probleme mit Zysten.
Danach immer wieder sagte mein Mann das er das Ding spürt... ich wieder zum FA ... Den Faden kann er nicht kürzen weil er schon so kurz ist. Immer wieder hatte ich auch während dem Geschlechtsverkehr schmerzen und hatte auch keine Lust mehr auf Sex. Meinem Mann ist das auch aufgefallen... er sagte nur früher war es besser.. du hattest Lust und keine schmerzen. Immer wieder mal Schwindelanfälle gehabt aber nie mit der Mirena verbunden. Dann eines Tages sagte mein Mann so raus mit dem Ding ...
Juli 2015 habe ich mir die Mirena ziehen lassen. So eine Erleichterung ...ca. 3 Monate ging es mir blendend ...Dann kam der Höllentripp...Es fing an mit Kribbeln in den Beinen und Armen, Gesicht, um dem Mundwinkel. 1 Woche Klinikaufenthalt Ergebnis: Sie sind vollkommen Gesund. Erleichterung, aber woher kommen die ganzen Symptome?

Meine Symptome der Reihenfolge:

- Kribbeln Hände, Füße, Gesicht (fast weg)
- Taubheitsgefühle Arme und Beine (weg)
- Schwindelanfälle (manchmal)
- Brustbrennen (weg)
- Kloß im Hals (bis heute noch)
- Zittern (weg)
- innerliche Unruhe
- Herzrasen ( 2 mal Puls von 200)
- Körper brannte innerlich (vor der Periode)
- Heulattacken (teilweise)
- Depressionen (teilweise nach Periode, komisch)
- Lungenschmerzen (weg)
- Angstattacken (weg)
- Sehschwäche
- Panikattacken (weg)
- kalte Hände und Füße (immer noch)
- Muskelschmerzen / Muskelzuckungen (teilw. noch da)

Manchmal weiß ich nicht mehr weiter, hoffe nur das ich mein altes Leben bald wieder habe.
Was mich Tierisch stört ist der Kloß im Hals...
Habe eine 3 Wöchige Mutter Kind Kur gemacht... tat mir gut.... Mache auch eine Verhaltenstherapie bei einem Psychologen...
Vitamin D ist im Keller nehme Tabletten, Spritze Vitamin B12, nehme Vitamin B, Magnesium und Calcium und Lasea hilft gegen innerliche Unruhe.
Schilddrüse 10 mal kontrolliert schwankt immer Mittags TSH 1,0 und Abends 4,2... ist das normal???
6 Monate leide ich schon ... auch ich habe manchmal keine Hoffnung mehr... manchmal denke ich mein Körper nimmt jetzt jedes Körperteil in Angriff und testet es auch Höchstleistung.
Hormontest beim Frauenarzt machen lassen durch Blutentnahme... Laut Telefonaussage alles im grünen Bereich. Werde mir eine Kopie zukommen lassen. Ach so meine Tage habe ich sofort und immer regelmäßig bekommen aber auch anders als vorher 3 Tage Blutung Rest nur dunkle Schmierblutung.
Wer hatte das auch so?
LG eure Anastasia

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 823
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Hätte ich das gewusst....

Beitragvon Sonia » 24.05.2016, 15:48

..wer hatte es auch? :smile_shake: ...viele hier . Ich gehöre leider auch dazu..

MS-ähnliche Symptome sind nicht selten bei der Mirena und immer wieder würden die Gyns sagen, es sei nicht davon! Alles gelogen. Ich glaube, die wollen sich mit den NWs gar nicht befassen, die wollen nur kassieren.

Meine Kollegin hatte durch die Mirena solches Kribbeln in den Fingern, dass sie gar nicht mehr am PC schreiben konnte und sie hatte die Mirena "nur" 6 Wochen gehabt.

Mein lieber Hausarzt sagt, dass die Mirena extrem das Nervensystem stört. Es war wirklich schwer einen guten Gyn zu finden, der es genau so sieht aber ich war nach einem Jahr suchen fündig.

Hast du dir alle WErte mitgeben lassen? Das wäre wichtig. Hier sind einige welche sich gerade mit der Schilddrüse gut auskennen.
Hast du schon einen Heilpraktiker besucht?

LG Sonia
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Anastasia
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 17.05.2016, 18:11

Re: Hätte ich das gewusst....

Beitragvon Anastasia » 24.05.2016, 16:06

Hallo Sonja
Ja habe alle Werte mitbekommen... Da ist alles in Ordnung... Ich habe mittlerweile 3 Hausärzte und bei jedem habe ich min. 2- 3 mal die Schilddrüse kontrollieren lassen... Was auch beim Endokrinologe habe mir Radioaktive Mittel spritzen lassen um zu sehen wie aktiv die Schilddrüse ist. Alles bestens. War bei einem Heilpraktiker, habe eine Eigenbluttherapie gemacht gegen Angst. Jetzt habe ich festgestellt das ich diese Wehwehchen immer 2 Tage vor meiner Periode habe... kann nicht einschlafen, innerlich ist mit heiß...als hätte ich meine Wechseljahre. Kann aber nicht sein 1. Periode immer regelmäßig und 2. bin erst 31 Jahre alt. Nehme seit einer Woche Mönchspfeffer, mal sehen ob es besser wird. Ich hoffe einfach nur das es irgendwann aufhört.
Wie lange hat es gedauert bis es dir wieder gut ging oder deiner Freundin?
LG Anastasia

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 823
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Hätte ich das gewusst....

Beitragvon Sonia » 24.05.2016, 17:28

Liebe Anastasia,

na ja, die schlimmsten Probleme wie Panikattacken , Migräne, Darmschschmerzen und Ameisenlaufen in den Gliederen waren nach ca 4 Monaten weg aber, aber z.B. Muskelzucken erst nach einem Jahr.

Der Arzt meinte auch, dass sich das Nervensystem nur langsam erholt, manchmal dauert es sogar Jahre. ..Und es ist leider nicht zu 100% alles so wie vor der Mirena. Jetzt sind 5 Jahre um. Aber ich bin dankbar, dass es überhaupt so gut geworden ist, denn ich war ein Jahr lang zu Hause deswegen.

Meine Kollegin hat die Ursache schneller erkannt, bzw. ich erzählte ihr von mir., daher ging es ihr nach 2 Wochen wieder super.

LG Sonia
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Lunabelle
Aktives Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 20.03.2008, 23:19
Wohnort: Bayern

Re: Hätte ich das gewusst....

Beitragvon Lunabelle » 24.05.2016, 19:35

Hallo Anastasia,

Eierstockzysten gehören leider unter Mirenaanwenderinnen leider zu den häufigsten NW.
Hatte eine junge Frau (Kundin) die mehrmals Zysten unter Mirenaanwendung hatte, die (natürlich) kein Arzt in Zusammenhang damit sehen wollte.

Das Resumee war, daß diese Frau mit gerade 25 Jahren (!!!!!) nach einem Jahr Tragedauer menopausale Hormonwerte hatte und ihren Kinderwunsch nicht mehr erfüllen konnte. Kenne mittlerweile mehrere Frauen die sehr früh in den Wechsel gekommen sind. Ausschlaggebend für diese Feststellung der Anti-Müller-Hormonwert.

Muß nicht immer der Fall sein, jedoch schon sehr eigenartig, daß das bei den Frauen, die ich kenne immer in Verbindung mit Zystenbildung passiert ist.

Ich persönlich sehe Mirena als großes geundheitliches Risiko, bei dem vermehrt Natrium in die Zelle fließt, damit Kalium verdrängt. In Folge dessen lagert sich intrazellulär Calzium ein, das führt zu den allgemeinen Beschwerdebildern, einschließlich verfrühten Wechseljahren.

Zysten bilden sich bei intrazellulären Natriumeinlagerungen.

Basische Kost (vorsicht Natriumbikarbonat) mit Magnesium-, sowie kaliumlastigen Anteilen währen von Vorteil.

LG Lunabelle
"Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher." - Bertolt Brecht
Aegroti salus suprema lex. .- Das Wohl des Patienten ist höchstes Gesetz.

Benutzeravatar
Annikan
Aktives Mitglied
Beiträge: 228
Registriert: 19.05.2016, 19:57

Re: Hätte ich das gewusst....

Beitragvon Annikan » 25.05.2016, 10:49

[*
Ich persönlich sehe Mirena als großes geundheitliches Risiko, bei dem vermehrt Natrium in die Zelle fließt, damit Kalium verdrängt. In Folge dessen lagert sich intrazellulär Calzium ein, das führt zu den allgemeinen Beschwerdebildern, einschließlich verfrühten Wechseljahren.]
Ich möchte mal das Zitat von Lunabelle verwenden.
Genau das ist bei mir passiert, dann folgte Notaufnahme hoher Blutdruck, hohe Herzfrequenz, Wasser in den Beinen. Ergebnis: EKG i.O., trotzdem Betablocker, Kalium über Infusion und der Hinweis nicht mehr so viel oder gar keinen Alkohol mehr trinken. Eine andere Erklärung kam für die nicht in Frage. Nach dem 2. x in der Notaufnahme, ich hatte mir da die Spirale ziehen lassen, wieder die schlechten Werte und von den Ärzten kam, das liegt nicht an der Spirale auf keinen Fall, lesen sie nicht so viel im Internet und trinken sie keinen Alkohol mehr.
Bisher sind meine Werte deutlich gebessert und ich war seit dem nicht mehr in der Notaufnahme.
L.G.
1.Mirena 2004 - 2009, 2.Mirena 2009 - 2014, 3.Mirena - Dezember 2014 - April 2016

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste