Hormonspiegel

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Vanessa
Aktives Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 26.04.2004, 16:04
Wohnort: Nähe Stuttgart

Hormonspiegel

Beitragvon Vanessa » 28.11.2004, 21:53

Hallo Leute,

sagt mal, kann das sein, dass ich nach fast 6 Monaten ohne Mirena (nachdem ich sie ja nur 2 Monate drin hatte!!!) immer noch hormonelle Beschwerden habe??? :?:

Mein Haarausfall ist schlimmer geworden und meine Schleimhäute ausgetrocknet (Mund, Nase Augen sind recht trocken).
Außerdem hab ich oft ein Druckgefühl im Hals, das viele Ärzte bisher auch mit Hormonen in Zusammenhang bringen. (andere mögliche Ursachen wie Schilddrüse wurden ausgeschlossen).

Ich will demnächst zum FA und meinen Hormonspiegel testen lassen - habe hier gelesen, das kostet um die 100 Euro... :shock:
Das ist ja frech. Ist das immer so??

Freue mich auf Antworten!
Liebe Grüße
Vanessa

32 Jahre, keine Kinder, nur 8 Wochen Mirena und seit Juni 2004 wieder ohne

Gast

Beitragvon Gast » 29.11.2004, 00:29

Hallo,

ich denke, wenn es eine medizinische Indikation gibt, wird die Hormonspiegelanalyse doch hoffentlich auf Kassenkosten laufen. Gute Besserung,

Steffi :arrow:

Benutzeravatar
V.
Aktives Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: 11.08.2004, 16:48

Beitragvon V. » 30.11.2004, 10:16

Hallo Vanessa,

also ich hab für meinen Hormonspiegel nix bezahlen müssen. Nach meinem Katastrophenbericht hielt die Ärztin einen Test für medizinisch notwendig. Allerdings muss ich sagen, dass er mir auch nicht viel gebracht hat. Denn dass meine Hormone vollkommen durcheinander sind, wusste ich auch vorher. Und dass ich auf keinen Fall Hormone einnehmen wollte, wusste ich nach viereinhalb Jahren Mirena und höllischen Nebenwirkungen auch.

Bei Dir ist die Situation sicher eine andere, weil Du die Hormonspirale ja nicht so lange hattest. Red doch noch mal mit Deinem Arzt/Ärztin, ob es nicht eine Möglichkeit gibt, den Test über die Kasse abzurechnen!! Allerdings habe ich inzwischen (in dem Buch von Fr. Buchner) gelesen, dass ein Speicheltest sehr viel aussagekräftiger ist als ein Bluttest. Sie hat auch eine Adresse angegeben von einem Labor in München, das die Untersuchung macht. Vielleicht kannst Du Dich da vorher noch mal genauer informieren. Oder ich schau heute abend noch mal in dem schlauen Büchlein nach und geb Dir morgen Bescheid (natürlich nur, wenn Du das willst!).

Grüsse von Vera

Benutzeravatar
Vanessa
Aktives Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 26.04.2004, 16:04
Wohnort: Nähe Stuttgart

Beitragvon Vanessa » 02.12.2004, 13:33

Huhu! :arrow:
Danke für eure Antworten.

@Vera:
War heute beim FA. Er hat mein Problem schon ernst genommen und meinte auch, dass die Beschwerden sehr wohl hormonell bedingt sein könnten.
Leider meinte er auch, was du schon erwähnt hast: Man kann diesen Hormontest machen und da bestimmt einen erhöhten Testosteron-Anteil feststellen.... Aber was tun mit dieser Erkenntnis?? :?:
Ich darf (und will) auch keine Hormonpräparate mehr nehmen. Und somit könnte ich mit dem Ergebnis nicht wirklich viel anfangen.... :?

Allerdings gegen den Haarausfall hat er mir ein Haarwasser mitgegeben auf hormoneller Basis. Da es wohl nur auf der Kopfhaut wirkt, soll es gut verträglich sein... mal abwarten.
Und preislich liegt es auch im Rahmen.

Werde euch auf dem laufenden halten, wie es weitergeht...
Liebe Grüße
Vanessa

32 Jahre, keine Kinder, nur 8 Wochen Mirena und seit Juni 2004 wieder ohne

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste