Seit zwei Wochen Mirena raus 4.7.2016

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Kooper
Aktives Mitglied
Beiträge: 310
Registriert: 03.11.2013, 13:27

Re: Seit zwei Wochen Mirena raus 4.7.2016

Beitragvon Kooper » 26.07.2016, 21:01

Liebe Wanda,

einige im Forum berichten über Unverträglichkeiten bei der Progesteroncreme. Das könnte sich damit erklären, dass die Rezeptoren noch durch das Levonorgestrel besetzt sind.

Progesteroncreme (3- oder 10-%ige) muss auch vom Arzt verschrieben werden (und die Ärzte erweisen sich ja meist als "bockig" im Zusammenhang mit der Mirena).

Ich möchte alternativ auf die homöopathische Progesteroncreme aufmerksam machen, http://www.marktapotheke-greiff.de/inde ... ziert.html

Ich benutze die Creme in D4, und mir tut das gut.

Wurden Deine Nebennieren schon getestet (Speicheltest) ? Das ist auch oft eine Baustelle nach Mirena, sowie auch die Schilddrüse (ach nee, wirkt ja nur lokal :smile_angry: )

LG + alles Gute für Dich
Kooper
Kooper, Baujahr 1970, in Partnerschaft, keine Kinder
1. Mirena 2003 - 2009, 2. Mirena 2009 - 2013


Was bringt den Doktor um sein Brot ?
a) die Gesundheit b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß ER lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth

Benutzeravatar
ShinsBeauty
Aktives Mitglied
Beiträge: 202
Registriert: 06.07.2016, 09:02

Re: Seit zwei Wochen Mirena raus 4.7.2016

Beitragvon ShinsBeauty » 26.07.2016, 21:13

hallo kooper
das ist sehr interessant wegen der progesteroncreme ich selber hab ja auch n mangel und gehe morgen das erste mal zu einem hämeophaten ich bin gespannt... meine frauenärztin wollte mir wider die pille verschreiben oder progesteroncreme hab eben auch gelesen das viele die auch nicht vertragen...

ich habe auch irgendwie vor allem angst auch von hämeophatischen mittteln sitzt mir halt alles noch tief in den knochen....
Mirena Dez.2015-Ja.2016 (8Wochen)

Benutzeravatar
Kooper
Aktives Mitglied
Beiträge: 310
Registriert: 03.11.2013, 13:27

Re: Seit zwei Wochen Mirena raus 4.7.2016

Beitragvon Kooper » 26.07.2016, 21:32

Hallo ShinsBeauty,

die Homöopathin, bei der ich den Speicheltest gemacht habe (wobei auch die Nebennierenschwäche herauskam), hat gesagt, dass es bei der homöopathischen Progesteroncreme in der Regel keine unerwünschten Nebenwirkungen gibt.
Auch die Östrogendominanz-Symptome werden nicht verstärkt.

Ich habe allerdings erst 3 Jahre nach Entfernung der Mirena damit begonnen, vorher habe ich alles mögliche in Eigenregie probiert, Rimkus, Darmsanierung, Ausleitung etc.
Die Ärzte behaupten weiterhin, es wäre psychisch und der Stress, eine Behandlung bekomme ich nicht (wer weiß, wozu das gut ist :smile_rofl: )

Ich kann auch überhaupt nichts schulmedizinisches mehr nehmen, weil ich sofort alles an Nebenwirkungen habe, was der Beipackzettel (den ich aufmerksam lese !) hergibt. Ich scheine nach 10 Jahren Mirena vergiftet zu sein bis zum Anschlag.

Auf Homöopathie spreche ich dagegen sehr gut an. Wahrscheinlich gehöre ich spätestens seit Mirena zur hochsensiblen Fraktion :smile_thinking:

Viel Glück beim Homöopathen !!!

LG Kooper
Kooper, Baujahr 1970, in Partnerschaft, keine Kinder
1. Mirena 2003 - 2009, 2. Mirena 2009 - 2013


Was bringt den Doktor um sein Brot ?
a) die Gesundheit b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß ER lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth

Benutzeravatar
Wolke7
Aktives Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 20.07.2012, 12:16

Re: Seit zwei Wochen Mirena raus 4.7.2016

Beitragvon Wolke7 » 27.07.2016, 12:33

hallo kooper,

bei mir ist das auch so, hochsensibel, reagiere auf alles ganz extrem..nach 4 1 /2 jahren ohne mirena vertrage ich die progesteroncreme 7 %, ging vorher nicht bzw. sehr sehr wenig. bei mir sind jetzt dann wohl die rezeptoren frei. solange ist das in uns und nciht nach 1 /2 jahr oder so draußen, wie denn auch?? 2-6- minipillen am tag baut man nicht so schnell ab. ich bin zu bis oben hin mit schlacken, wenn sich was löst, wird es mir schwummrig und ich denke, das ist der kreislauf, nein, das sind die gifte.

es gibt auch progesteron globulis in d 4, wenn sonst nichts geht.

wirkt denn die hommöopatische creme genauo wie die andere??? soweit ich weiß nicht und bei einem mangel kann nur eine bioidentische creme das ausgleichen. das problem ist halt das rezept.

ich denke nicht, dass wir nur durch die mirenahormone vergiftet sind, sondern vll. auch durch das plastikteil. da hilft nur entgiften.....auf sanfte weise.

lg wolke7

Benutzeravatar
Kooper
Aktives Mitglied
Beiträge: 310
Registriert: 03.11.2013, 13:27

Re: Seit zwei Wochen Mirena raus 4.7.2016

Beitragvon Kooper » 27.07.2016, 14:03

Hallo Wolke7,

ich halte den Hormonabbau nach 6 Monaten auch für ein Gerücht.

Da wir um den Unsinn der "lokalen Wirkung" wissen, können wir uns ja auch vorstellen, wo das Zeug in den vielen Jahren im Körper herumgesaust ist.
Und genau wie Du frage ich mich (nachdem inzwischen Dinge wie "Bisphenol A" in den Plastikflaschen ins allgemeine Bewussstsein rücken): was ist ansonsten drin in diesem kleinen Mistding ?

Ich habe absichtlich keine Progesteron Globuli genommen (obwohl die von der Marktapotheke Greiff auch angeboten weden), weil ich die Leberpassage umgehen wollte.

Ich nutze die homöopathische Creme seit Ende März (zusätzlich zu Vitaminen, Selen & Nebennieren-Unterstützung), und das bekommt mir gut. Meine aktuellen Hormonwerte seither kenne ich nicht, aber für mich zählt auch hauptsächlich das Befinden und da ich dort Besserungen verspüre, kann und will ich die Kosten für weitere Tests noch etwas sparen.

Den Unterschied zur verschreibungspflichtigen Progesteroncreme kenne ich nicht - meine Ärztin hat mir selbige verweigert und mich statt dessen ungefragt mit einem Rezept für Mönchspfeffer versorgt. Der ist ja wohl bei den meisten Ärzten die Allzweckwaffe für all die, die für Pille, Spirale und HET zu renitent sind. Deshalb ist mir Mönchspfeffer inzwischen auch mehr als suspekt :smile_evilgrin:

Ja, entgiften, und uns Zeit geben.....

LG Kooper
Kooper, Baujahr 1970, in Partnerschaft, keine Kinder
1. Mirena 2003 - 2009, 2. Mirena 2009 - 2013


Was bringt den Doktor um sein Brot ?
a) die Gesundheit b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß ER lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 788
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Seit zwei Wochen Mirena raus 4.7.2016

Beitragvon Sonia » 27.07.2016, 14:34

..ich habe auch darüber nachgedacht, warum es vielen noch so lange nach dem Ziehen ziehen schlecht geht..
meint ihr wirklich es sind noch die Gifte oder eher die daraus entstandenen Probleme oder eben die Schäden "im System" , wenn man es so nennen darf?
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: Seit zwei Wochen Mirena raus 4.7.2016

Beitragvon summse » 27.07.2016, 15:30

Hallo, ich glaube eher an Schäden. Ich denke die Mirena hat irgendwie soviel Bausteine im Körper durcheinander gebracht und nun ist es ein Puzzle für den Körper diese Bausteine wieder zu schlichten. Sicher haben auch einige die Giftstoffe eingespeichert (ich sicher auch), aber in erster Linie hat die Mirena etwas kaputt gemacht und bei ganz vielen eben die Psyche, darum diese Ängste. Jeder von uns ist viel ängstlicher in vielen Sachen nach der Mirena, irgendwas hat dieses Scheißding im Nervensystem angestellt....
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
Wanda
Aktives Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 01.07.2016, 13:31

Re: Seit zwei Wochen Mirena raus 4.7.2016

Beitragvon Wanda » 27.07.2016, 16:13

SO!!!!!
Ihr lieben tapferen Frauen.
HEUTE MAL WAS POSITIVES:
War gestern bei der neuen Frauenärztin. (Musste mir schnell ne neue FÄ suchen, da die böse alte Hexe, die mich ausgelacht hatte und als hysterisch hingestellt hatte und nur widerwillig das Ding entfernt hat, leider beim routinemäßigen Abstrich einen ziemlich fetten dringliche Krebs-Befund am Muttemund gemacht hatte.) Ich also auf Suche nach FÄ los und natürlich Angst wieder belächelt zu werden u unverstanden.
Sie neue FÄ - mein Alter- hat sofort zugestimmt. Sie hat das immer wieder in ihrer Praxis, berät daher sehr genau über jegliche NW aller Verhütungsmittel. KNALLER.
Sie hat mir ihr tiefes Mitgefühl ausgesprochen und angedeutet, dass sie auf Grund hormoneller Kontrazepriva auch schon mal üble Erfahrungen mit psychosomatischen NW gemacht hat. Näheres berichte ich hier nicht - es ist vertraulich gewesen.
Sie macht einen Hormonstatus. ...und und und.....sie wußte exakt wovon ich rede u was ich seit 8 Wochen für ne Hölle durchlebe. Auch meine Schilderung der immer wieder auftreten Symthome in den letzten Jahren ( nach Einlage) waren für sie typisch.
MÄDELS - WER NOCH ZWEIFELT. ...ICH SEIT GESTERN NICHT MEHR. ES IST DIE MIRENA.
ICH DRÜCKE ALLEN DIE DAUMEN.
ICH denke ENDLICH EINE GUTE FÄ gefunden zu habeb.
Es sind übrigens die relativ jungen Ärzte/ innen,
die es begreifen...nicht die Augen verschließen.
HÖRT NICHT AUF ZU SUCHEN BIS IHR EINE GUTE GEFUNDEN HABT !
Wanda

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 788
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Seit zwei Wochen Mirena raus 4.7.2016

Beitragvon Sonia » 27.07.2016, 16:39

hey Wanda, ich freu mich gerade sehr für Dich. Toll!!!! und ja, es gibt auch solche Ärzte...meine neue Gyn gehört auch dazu.. :-)
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: Seit zwei Wochen Mirena raus 4.7.2016

Beitragvon summse » 27.07.2016, 16:48

:smile_sun: :smile_rofl: ich freu mich auch immer wieder, wenn es doch noch Ärzte gibt, die die augen offen haben... Ich freue mich für dich:)---LG
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste