Mirena Horror 5Monate nach ENTFERNUNG

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Katja
Team
Beiträge: 111
Registriert: 29.01.2004, 12:46

Re: Mirena Horror 5Monate nach ENTFERNUNG

Beitragvon Katja » 08.07.2016, 09:37

Liebe ShinsBeauty!

Vielen, lieben Dank, dass Du Deine Erfahrungen so ausführlich schilderst! Es ist toll, dass Du Dich für dieses Thema so einsetzt. Ich wünsche Dir jedenfalls gaaaanz viel Kraft und Geduld !!! Halte durch, es wird besser, glaube mir! Der Körper regeneriert sich Stück für Stück. Ich weiss ganz genau in welcher Situation Du Dich befindest... und kann alles sehr gut nachfühlen. Mir hat es damals auch soviel geholfen mich hier im Forum auszutauschen und zu erfahren, dass man nicht alleine ist! Ich habe jeden einzelnen Erfahrungsbericht aufgesaugt!

Es ist wirklich sehr schlimm, wie mit unserer Gesundheit umgegangen wird. Bin mal wieder sprachlos. :smile_sadsmile:

Bitte berichte uns weiter!
Alles Liebe,
Katja
Forumsgründerin, Jahrgang 1976, 2 Kinder, Mirena von 05.2001-11.2003

Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher. *Bertolt Brecht*

Benutzeravatar
ShinsBeauty
Aktives Mitglied
Beiträge: 202
Registriert: 06.07.2016, 09:02

Re: Mirena Horror 5Monate nach ENTFERNUNG

Beitragvon ShinsBeauty » 08.07.2016, 14:51

Vielen dank liebe katja danke fürs forum!!!!
Wie lange hats denn bei dir gedauert ??

Liebe grüsse ich berrichte weiter auf jeden fall!!!
Mirena Dez.2015-Ja.2016 (8Wochen)

Benutzeravatar
Kooper
Aktives Mitglied
Beiträge: 310
Registriert: 03.11.2013, 13:27

Re: Mirena Horror 5Monate nach ENTFERNUNG

Beitragvon Kooper » 09.07.2016, 11:27

Hallo ShinsBeauty,

mein Avatar-Zwilling ;-)

auch ich habe Deine Videos zum Teil gesehen (zu allem bin ich noch nicht gekommen), und es wäre toll, wenn sich bei den Fernsehsendern noch was tun würde.

Ich wollte zum Schwindel noch sagen, dass ich mit Mirena und kurz danach andauernd ausgerenkt war. Besonders die ausgerenkte Halswirbelsäule hat mir über eine ganze Weile Schwindel vom Allerfeinsten beschert. Nachdem eine Chiropraktikerin das (ganz sanft !) eingerenkt hatte, war der Spuk weitgehend vorbei.

"Schattenspringerin" hat im Thread von "anneberlin" auch noch was zu etwaigen Kristallen im Innenohr geschrieben, Zitat hab ich rauskopiert:

"Das mit dem Lagerungsschwindel ohne Übelkeit kenne ich! Das kann an kleinen Kristallen (?) im Innenohr liegen. Mit ganz einfachen Übungen kann man das ganz schnell los werden! Hab ich ab und an. Meine Eltern auch...

Z.B. Auf dem Bett sitzen, Kopf zur einen Seite drehen und dann zur anderen Seite fallen lassen Oder im Sitzen den Kopf zwischen die Beine stecken und schütteln.

Vielleicht magst du das mal versuchen, bei uns hilft das wirklich schnell und gut."


Das nur noch mal so als Ideen, ich fand (und finde) es immer hilfreich, wenn ich das Gefühl habe, etwas TUN zu können !

LG + Gute Besserung
Kooper
Kooper, Baujahr 1970, in Partnerschaft, keine Kinder
1. Mirena 2003 - 2009, 2. Mirena 2009 - 2013


Was bringt den Doktor um sein Brot ?
a) die Gesundheit b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß ER lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth

Benutzeravatar
ShinsBeauty
Aktives Mitglied
Beiträge: 202
Registriert: 06.07.2016, 09:02

Re: Mirena Horror 5Monate nach ENTFERNUNG

Beitragvon ShinsBeauty » 09.07.2016, 11:40

Hei hei zwilling

Aaah das mit der halswirbelsäule wwäre noch so eine idee
Die kügelchen im ohr sind bei mir aber gut hab es testen lassen

Vielen dank für deinen tipp
Mirena Dez.2015-Ja.2016 (8Wochen)

Benutzeravatar
Katja
Team
Beiträge: 111
Registriert: 29.01.2004, 12:46

Re: Mirena Horror 5Monate nach ENTFERNUNG

Beitragvon Katja » 09.07.2016, 12:10

Wie lange hats denn bei dir gedauert ??
Liebe ShinsBeauty,

ich erinnere mich noch gut, dass ich mich genau wie Du, nach Ziehen der Mirena wie ein Junkie gefühlt habe, der auf Entzug ist. Ich hatte Durchfall, Erbrechen und mein Kreislauf spielte verrückt. Meine damalige FA erwähnte nichts von derartigen Nachwirkungen, ich wurde damit wirklich "überrascht". Ich spürte aber eine sofortige wahnsinnige Erleichterung und dieser "Nebel" um mich herum verschwand. Ein sehr merkwürdiges Gefühl, was ich nicht so recht beschreiben kann, aber in etwa so als ob endlich wieder Blut durch meinen Körper floss und ich wieder Leben in mir spürte und so etwas wie Glück und Freude empfand. Davor war ich nur noch gefühlskalt und fremdgesteuert.

Dann ging es mir mit jedem Zyklus etwas besser. Schon alleine seine Periode wieder zu bekommen, war ein unglaubliches Gefühl! Diese Ängste und Panikattacken blieben aus und ich hatte wieder Kontrolle über mich und meinen Körper. Ich hatte einen 3 Monats-Rhytmus, also aller 3 Monate hatte sich wieder etwas getan. Ich hatte mir auch in meinen Planer täglich mein Befinden protokolliert, was mir auch sehr geholfen hat in Zeiten, wo es mir nicht so gut ging. Ich habe in der Zeit keine Medikamente oder Vitamine genommen. Es hat sich also alles wieder von selber regenerieren können.

Hier kannst Du meinen ganzen Erfahrungsbericht nach Mirena lesen: Nach dem Ziehen der Mirena

Ich wünsche Dir und Euch allen ein sonniges Wochenende!
Alles Liebe,
Katja
Forumsgründerin, Jahrgang 1976, 2 Kinder, Mirena von 05.2001-11.2003

Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher. *Bertolt Brecht*

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste