Hormonchaos nach Mirena Spirale

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
ShinsBeauty
Aktives Mitglied
Beiträge: 202
Registriert: 06.07.2016, 09:02

Hormonchaos nach Mirena Spirale

Beitragvon ShinsBeauty » 06.07.2016, 22:08

Hallo zusammen ich habe schon einen beitrag geschrieben mit meiner ganzen geschichte
bin jetzt seit 5 monaten komplett hormonfrei

seit 2 monaten bekomme ich vitamin b12 und vitamin d weil mir die spirale alles weggefressen hat es hilft ein wenig un mir gehts etwas besser seit den vitaminen habe ich keine panikattacken mehr...

einige neben / nachwirkungen sind aber echt hartnäckig wie z.b der Schwindel, sehstörungen und halt so neurologische sachen...

habe rausgefunden das ich unter einem Progesteronmangel und Östrogendominanz leide....

ich höre immer wider das es sehr lange dauert bis sich der körper wieder einpendelt....

was meint ihr?
wie lange hats bei euch gedauert?

ich fühle nach 5 monaten eine langsame leichte besserung kann schon wieder sachen machen aber lebenswert ist es noch nicht wirklich....

Wie lange?


für tipps und antworten wäre ich froh

danke ich bin so froh gibt es dieses forum :D
Mirena Dez.2015-Ja.2016 (8Wochen)

Benutzeravatar
Annikan
Aktives Mitglied
Beiträge: 213
Registriert: 19.05.2016, 19:57

Re: Hormonchaos nach Mirena Spirale

Beitragvon Annikan » 07.07.2016, 09:06

Hallo!
Meine Mirena ist seit 3 Monaten raus. Ich habe auch immer wieder Rückschläge, aber da vergrabe ich mich hier im Forum und suche und lese. Diese neurologischen Ausfälle sind für mich die schlimmsten und machen mir auch immer wieder Angst, aber auch diese schwächen langsam ab. Ich nehme im Moment noch hochdosiert Magnesium und zu Anfang auch zeitweise Kalium, vielleicht wäre das auch etwas für dich. Hast du deine Elektrolyte mal mit kontrollieren lassen? Dazu kannst du hier auch einiges finden. Weiterhin nehme ich jetzt ungefähr 8 Wochen Schüsslersalze, immer wieder neu abgestimmt. Ich führe auch Tagebuch dazu, denn sonst vergißt man einfach zu viel und Zusammenhänge werden klarer. L.G.
1.Mirena 2004 - 2009, 2.Mirena 2009 - 2014, 3.Mirena - Dezember 2014 - April 2016

Benutzeravatar
ShinsBeauty
Aktives Mitglied
Beiträge: 202
Registriert: 06.07.2016, 09:02

Re: Hormonchaos nach Mirena Spirale

Beitragvon ShinsBeauty » 07.07.2016, 09:34

Halllo

Ja die woche nach der periode ist bei mir immer am schlimmsten vorallem auch gerade mit den neurologischen probleme....

Das magnesium ist bei mir gut was mit gefehlt hat ist vitamin b12 und vitamin D das nehme ich ein
Ende monat gehe ich auch noch zu einem homeophaten weil ich finde das folsäure und so auch grenzwertig sind vielleicht kann er mir helfen....
Mirena Dez.2015-Ja.2016 (8Wochen)

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 689
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Hormonchaos nach Mirena Spirale

Beitragvon Mia69 » 07.07.2016, 13:41

Hallo! Bin seit Montag meine Mirena los. War heute bei einem anderen Gynäkologen um einen Hirmonstatus machen zu lassen. Mal sehen. Hoffe das es wirklich die Spirale war. Bin aber auch ab Morgen in der Psychotherapie . Seit Gestern geht es mir wieder schlechter. Unruhe. Schlafstörungen. Panik usw. Ich arbeite seit 3 Tagen wieder wobei ich nicht meine das der Stress die Ursache ist. Ich glaube wir müssen einfach nur durchhalten. Alles Liebe
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
Calypso
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 02.03.2018, 14:04

Re: Hormonchaos nach Mirena Spirale

Beitragvon Calypso » 03.07.2018, 14:52

hallo zusammen,

darf ich euch mal fragen, welche neurologischen probleme auftreten können?
ich habe die mirena vor circa 3 monaten ziehen lassen, seither habe ich absolutes hormonchaos.
am schlimmsten äussert sich das in meiner laune, von zu tode betrübt bis ich spring gleich jemandem ins gesicht ist alles dabei.

meine ärztin meint, da würde nur eine zugabe von hormonen - also die pille - helfen. aber genau das möchte ich verhindern.
an welchen arzt könnte ich mich wenden um die übergangszeit bis der körper sich reguliert hat, begleiten zu lassen?

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 689
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Hormonchaos nach Mirena Spirale

Beitragvon Mia69 » 03.07.2018, 22:18

Hallo. Leider bringt dir die Schulmedizin gar nichts. Hier kann nur ein Mitochondrien Mediziener helfen. Belese dich hier im Forum zu dem Thema. Das ist das einzige was schnell hilft um die Chemie im Körper wieder herzustellen. LG Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
Annikan
Aktives Mitglied
Beiträge: 213
Registriert: 19.05.2016, 19:57

Re: Hormonchaos nach Mirena Spirale

Beitragvon Annikan » 04.07.2018, 09:23

Ich kann mich Mia nur anschließen, Schulmedizin allein hilft nicht. Manche Blutabnahmen und diagnostische Maßnahmen kannst du aber durchaus über deinen Hausarzt machen, es gibt auch welche mit Verstand. Nicht jeder kann sich Mitochondrienmedizin leisten, das zahlt keine Kasse. Hilfreich ist noch ein Heilpraktiker, möglichst in Richtung Hormone, Wechseljahre, Kinderwunsch usw. orientiert. Mir hat auch sehr Osteopathie geholfen. Dann brauchst du dringend Magnesium mindestens 600 mg / Tag ( kannst du auch viel lesen hier) und was pflanzliches zur Beruhigung. Da findest du hier auch viele verschiedene Präparate, ich hatte zum Beispiel Sedacur forte. Damit kommst du schon ein ganzes Stück weiter.
Deiner Ärztin, die dir zu Hormonen rät, kannst du sagen, sie solle vielleicht mal zu den richtigen Weiterbildungen ( wo es nur um Wissensvermittlung geht) gehen und auf Gefälligkeiten der Pharmaindustrie verzichten. Sie soll sich überlegen, ob sie selbst sich auch so behandeln würde und warum sie Medizin studiert hat. Normalerweise ergreift man den Beruf um Menschen zu helfen.
Und bitte keine Antidepressiva nehmen, das ist ebenso schlimm wie Hormone. L.G.
1.Mirena 2004 - 2009, 2.Mirena 2009 - 2014, 3.Mirena - Dezember 2014 - April 2016

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste