Wie geht es euch?

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 689
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Wie geht es euch?

Beitragvon Mia69 » 27.07.2016, 06:47

Hallo. Ich habe am 3. Tag nach Entfernung einen Hormontesr machen lassen. Weisd aber such jetzt das das wohl immet am 21. Tag gemacht werden soll. Laut Gyn alles ok. Laut meinem Wunderdoc nichts ok. Aber ich wusste dann wo wir dran sind unf mein Windrrdic hat dann die Akkupunktur umgestellt um die Nebenniere anzukurbeln und auch ein homöopsthisches Mittel verordnet um das Gleichgewicht wieder herzustellen. Habe die Spirale seit dem 4.7 raus und Gestern ziemlich pünktlich meine Periode bekommen. Meine Gefühle sind auch noch durcheinander. Da müssen wir wohl Geduld haben. Mineralstoffe und Vitamine nehme ich seit 3 Monaten. Werte waren bei mir ok aber das ist wohl auch nicht aussagekräftig wenn man das nicht vorher absetzt. Ich werde das weiter behmen und im Januar bei einem Spezialisten die Blutzellen untersuchen lassen. Ich hoffe es geht dir bald besser. LG Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
Wolke7
Aktives Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 20.07.2012, 12:16

Re: Wie geht es euch?

Beitragvon Wolke7 » 27.07.2016, 12:21

hallo an alle, hallo mia,

was sind 6 oder 10 wochen oder 6 monate ohne mirena gegen 7 jahre mit ?????

ich habe auch noch nach bald 5 jahren ohne mirena immer noch nebenwirkungen......und keine mens. hatte sie 2 x insgesamt 9 jahre-mich wundert nichts mehr. und inzwischen glaube ich, nicht nur die vielen hormone haben uns vergiftet sondern auch das plastikteil.

hormontest im blut oder im speichel, je nach arzt. und so schnell wie möglich die mineralien und vitamine checken lassen und auffüllen, der mangel wird sonst immer größer, alleine macht sich da nix, leider.

ich wünsche dir mia und euch allen gute fortschritte auf dem weg zurück, aber macht euch nicht so einen druck.......

lg wolke7

Benutzeravatar
Merlemarie
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 06.07.2016, 20:14

Re: Wie geht es euch?

Beitragvon Merlemarie » 27.07.2016, 13:11

Hallo ich Lieben, habe die Mirena seit 3 Wochen draußen und habe sie 3 Monate getragen. Habe heut zum dritten Mal
Blutungen aber sehr stark. Denke also dass es jetzt meine "richtigen" Tage sind. Die erste Woche nach entnahme war sehr schlimm. Rauschen im Kopf, appetitlos, weinerlich, ratternd, geräuschemfindlich, Ängste. Dann würde es nach Infusionen mit avitamin B 12 und so sowie Vitamin C und homeopathische Mitteln was besser. Dann kam die Periode und Zack wieder alles da. Da ich ja immer hier lesen kann nimmt es mir immer die Panik und ich versuche damit "zu leben". Wegen Kleinkindern mit husten und Zähnen schlafe ich sehr schlecht. Das hilft auch nicht besonders. Ich hoffe es derb es bessert sich wenn meine Periode weg ist! Erkenne auch schon Zusammenhänge mit dem Zyklus!!!
Ich denke an euch alle und bin so froh wenn ich lese es geht vorbei!!! Also weiter bitte auch schöne Sachen schreiben!!!!
Merle

Benutzeravatar
Samy
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 24.08.2015, 10:58

Re: Wie geht es euch?

Beitragvon Samy » 27.07.2016, 13:12

Hallo
Zu euren Fragen Folgendes:
Habe mir im August 2015 die 2. Mirena nach 8 Jahren entfernen lassen.
Begonnen haben die extremen Nebenwirkungen im Mai 2015.
Ich hatte ein Kribbeln und Taubheitsgefühl in einem Zeh. Dachte, es kommt vom Rücken. Die Beschwerden wurden schlimmer. Alle Zehen, dann der ganze Fuß, die Finger, dann die Hände, der Bauch, dann der Hals und das Gesicht, der ganze Kopf kribbelten. Als es rund um den Mund anfing, machte ich mir richtig Gedanken. Ich dachte zuerst an einen Schlaganfall! Hab dann so in mich reingehört, was sonst noch anders ist. Ich hatte seit längerer Zeit Sehstörungen. Dachte zuerst, dass ich eine neue Brille brauche!! Dann Schwindel mit Gleichgewichtsstörungen und "Linksdrall"( bin teilweise gegen Dinge gelaufen),Angstgefühle, Zittrigkeit (mir viel alles aus der Hand), Schmerzen in den Waden, steife Beine und Sprachaussetzer. Mein Kopf fühlte sich an, wie in Watte gepackt.
Also ging ich zu meinem Hausarzt. Dieser schickte mich zu einem Neurologen.
Der Neurologe meinte, man könne MS oder einen Gehirntumor nicht ausschließen . Ich musste zum MMR. Den Termin für das MMR bekam ich erst nach 4 Wochen! Das war die schrecklichste Zeit! Diese Angst, das Warten und die Ungewissheit!!! Meine Symptome waren mindestens 5x so stark. Dazu kam noch eine Migräne Attacke, und sehr starkes Stechen im Kopf. Meine Augen schmerzten furchtbar, wenn ich nach links oben schaute. Manchmal dachte ich, ich kollabiere!!! Natürlich war das auch psychisch!!! Aber ich bilde mir die Symptome ja nicht ein.


Nach 4 1/2 Wochen bekam ich das Ergebnis: Unauffälliger Befund.

In der Zwischenzeit wurde die Mirena entfernt.
Alle Symptome waren innerhalb von 1-2 Monaten weg, außer dem Kribbeln, welches ich ja immer noch habe.

Habe auch wochenlang Vit. B12 gespritzt, so wirklich hat es nicht genützt. Zur Zeit nehme ich während den ganz akuten Phasen homöopatische Globuli ein. Cimicifuga D12, 2 x tägl. 5 St.. Ich denke es lindert die Probleme ganz leicht. Habe mir jetzt auch noch Magnesium gekauft. Mal sehen, ob das etwas bringt!?

Liebe Grüße und gute Besserung an Alle
Samy :smile_hi:

Benutzeravatar
cmikesch
Aktives Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 13.03.2013, 17:11

Re: Wie geht es euch?

Beitragvon cmikesch » 27.07.2016, 15:49

Hallo Sabno, für einen Hormontest ist es sinnvoll ein halbes Jahr zu warten. Die Mängel kannst du über einen Bluttest bestimmen lassen. Sinnvoll ist es Vitamin b12, Vitamin D, Vitamin b6 zubestimmen. Magnesium kannst du so auf füllen. Achte auf Präparate ohne zusätzliche Füllstoffe.
L. G.
cmikesch

Jahrgang 64, 3 Kinder, 8 Jahre Mirena (Nov. 2004 - Mai 2012), immer noch massive Beschwerden mit der Muskulatur

Benutzeravatar
ShinsBeauty
Aktives Mitglied
Beiträge: 202
Registriert: 06.07.2016, 09:02

Re: Wie geht es euch?

Beitragvon ShinsBeauty » 27.07.2016, 18:03

Hallo zusammen....

Ich war heute das erste mal bei einem Hämeophaten .... Es ist das erste mal das mir ein Arzt glaub und mir helfen will!!!!! Ich bin soooo überrascht.... Er hat mir für den Anfang mal ein pflanzliches Mittel gegeben das mal zuerst den Körper entgiftet die Leber..... Ich bin gespannt und habe auch irgendwie sehr Angst von der eventuellen Erstverschlechterung.....

Es ist schon krass sie die Mirena uns verändert hat ich merke es an mir selber heute hab ich so n stechen im Arm und es geht mir sonst auch nicht so gut ... Es ist die Woche vor meiner Periode... Der erste Gedanke den ich immer gerade habe ist Thrombose.... Mich hat die Mirena richtig "weich" gemacht irgendwie bei jedem kleinen weh wehchen hab ich gleich das Gefühl es ist was schlimmes... Gehts euch auch so?
Ich werde noch zu einem Venenspezialisten gehen um dort mal alles zu checken damit ich endlich frieden habe!!!!!
Es wird noch einen ganzen Monat dauern bis ich wieder zum Hämeophaten gehen kann -.- dann hab ich das das lange Gespräch ....
Mirena Dez.2015-Ja.2016 (8Wochen)

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: Wie geht es euch?

Beitragvon summse » 27.07.2016, 18:58

Hallo. im großen und ganzen kann ich nicht klagen. Ängste habe ich nach wie vor, vorallem ängste nicht richtig gesund zu sein. Sobald ich ein ziehen in der Brust habe, denke ich an Krebs...gehts es mir mal einen Tag nicht gut, dann schleicht sich die Angst ein in Depressionen zu verfallen... Ich merke zwar das es nach den Jahren viel besser geworden ist, aber ich bin empfindlicher und ob das mal noch besser wird? Ich weiß es nicht... aber sonst gehts mir echt gut:)
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 689
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Wie geht es euch?

Beitragvon Mia69 » 27.07.2016, 19:09

Hallo ShinsBeauty. Ich denke auch das Vertrauen zu dem Heilpraktiker sehr wichtig ist. Mein Wunderdoc hat schon bei so vielen geholfen wo die Schulmedizin auf der Strecke geblieben ist, so das ich hier absolutes Vertrauen hab. Lass dich darauf ein und dann wird dich deine Psyche auch unterstützen. Ich denk an dich. LG Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
Wolke7
Aktives Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 20.07.2012, 12:16

Re: Wie geht es euch?

Beitragvon Wolke7 » 27.07.2016, 21:07

hp haben mehr ahnung als die schulmedizin. ich bin auch bei einem privaten arzt für homöopathie aus diesem grund. nach jahrelanger odysee von hp zu arzt und zurück. mach einfach was er dir sagt, alles andere siehst du dann,. wenn du nicht arbeitest ist es auch nicht so schlimm, wenn wirklich eine erstverschlimmerung kommt, zu hause kannst du dich besser abfangen. keine angst.

lg wolke7

Benutzeravatar
Annikan
Aktives Mitglied
Beiträge: 213
Registriert: 19.05.2016, 19:57

Re: Wie geht es euch?

Beitragvon Annikan » 27.07.2016, 22:11

Hallo ShinsBeauty, ich habe diese Ängste auch sofort wenn ich eine Veränderung spüre. Ich höre nur noch in meinen Körper, so war ich nie. Ich kann aber auch die symptomfreie Zeit genießen, so ist es nicht. Ich arbeite jetzt nach und nach alle Fachärzte ab, ich war jahrelang nicht beim Arzt, dafür dieses Jahr ständig. Meine Vertrauensperson war meine Gyn :smile_crying: :smile_crying: . Es wird dir sicherlich gut tun auch wenn es eine Erstverschlimmerung gibt, ich drücke dir die Daumen. L. G.
1.Mirena 2004 - 2009, 2.Mirena 2009 - 2014, 3.Mirena - Dezember 2014 - April 2016

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste