Mirena seit 3 Monaten

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: Mirena seit 3 Monaten

Beitragvon summse » 27.07.2016, 19:50

ohweh... echt schlecht beraten... mirena in der Stillzeit, da stellen sich meine Nackenhaare auf....;(
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
telly79
Aktives Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 27.07.2016, 11:16

Re: Mirena seit 3 Monaten

Beitragvon telly79 » 27.07.2016, 20:27

Das sei kein Problem da östrogenfrei ...

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 788
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Mirena seit 3 Monaten

Beitragvon Sonia » 27.07.2016, 20:34

Das sei kein Problem da östrogenfrei ...
bitte nicht böse sein Telly, aber wer hat dir gesagt, dass es ohne Probleme ist zu stillen, da östrogenfrei?

mein Arzt hat mir gesagt, dass gerade jetzt dafür gekämpft wird, dass es im Beickpackzettel stehen muss, dass man nicht mit der Mirena stillen darf, weil diese große Hormonmenge (ja wohl, die Mirena gibt frei mind. 2 Minipillen täglich)..
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 694
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Mirena seit 3 Monaten

Beitragvon Mia69 » 27.07.2016, 20:57

Hallo Telly. Auch ich möchte dir keine Angst machen. Les bitte mal alles nach in Risiko Hormonspirale und google mal Netzwerk Frauengesundheit Hormonspirale. Glaube mir die noch kommenden Nebenwirkungen wünscht du noch nicht mal deinem ärgsten Feind. Hormone wurden auch in der Muttermilch nachgewiesen.
Du kannst dich ja hier noch informieren und Erfahrungsberichte lesen. Ich hab auch immer gedacht mir passiert nie etwas. Ich hatte keine Kinderkrankheiten, war nie krank, konnte immet alles vertragen und bin sipet belastbar. Hab mich bis ganz nach oben gearbeitet. Arbeite ehrenamtlich, kümmere mich um Angehörige, hab ein grossen Haus zu bewältigen usw. Plötzlich ist Dank HS alles anders und ich bin froh wenn ich den Tag mit 4 Stunden Arbeit überstehe. Musste erst mal meine Ehrenämter ablegen usw. Wenn du mal deine Freundinnen fragst und mal mögliche Nebenwirkungen aufzählst wird jeder irgendwelche NW haben. Aber wir neigen ja dazu, ich auch, uns alles schön zu reden. Mach nicht unsere Fehler. LG Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 694
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Mirena seit 3 Monaten

Beitragvon Mia69 » 27.07.2016, 20:57

Ich wollte ich hätte das Forum schon eher gefunden. LG
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
telly79
Aktives Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 27.07.2016, 11:16

Re: Mirena seit 3 Monaten

Beitragvon telly79 » 27.07.2016, 21:36

Das haben mir beide Frauenärzte gesagt ! Man kann die Mirena während der stillzeit nehmen.
Und ich hab ihn noch 2 Monate damit gestillt !

Benutzeravatar
Annikan
Aktives Mitglied
Beiträge: 213
Registriert: 19.05.2016, 19:57

Re: Mirena seit 3 Monaten

Beitragvon Annikan » 27.07.2016, 21:56

Hallo Tina!
Ich habe mich auch lange geweigert zu glauben, dass alles in die Muttermilch übergeht, aber warum sollen die Gifte, das "Gold" umgehen. Jeder Arzt wird dir sagen, daß Krankheiten, Drogen, Medikamente usw. über die Muttermilch übertragen werden, warum sollten ausgerechnet die künstlichen Hormone dies nicht tun? Weil der Arzt dann kein Geld verdient! Leider! Ich bin auch immer noch wahnsinnig enttäuscht, traurig und wütend, weil ich diesen Mist geglaubt habe. L.G.
1.Mirena 2004 - 2009, 2.Mirena 2009 - 2014, 3.Mirena - Dezember 2014 - April 2016

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: Mirena seit 3 Monaten

Beitragvon summse » 27.07.2016, 22:24

Es steht sogar irgendwo von Bayer , das kleine Mengen von Hormonen in der Muttermilch nachgewiesen wurden. Und was Bayer unter kleinen Mengen versteht wissen wir... Auch die sogenannte Stillpille ist angepriesener Scheiß... solche Märchen sollte man nicht mehr glauben.
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
telly79
Aktives Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 27.07.2016, 11:16

Re: Mirena seit 3 Monaten

Beitragvon telly79 » 28.07.2016, 08:06

Guten Morgen
Mir ist schon klar dass da was in die Muttermilch geht. Es geht wohl hauptsächlich ums Östeogen.
Ich glaube auch nicht an die lokale Wirkung wie soll das gehen?
Ich hab heute morgen so schlimme unterleibsschmerzen normal sollte ich meine Periode bekommen aber mein Körper schafft es wohl nicht gegen die Mirena .

Benutzeravatar
Sevda1976
Aktives Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: 07.07.2016, 23:46

Re: Mirena seit 3 Monaten

Beitragvon Sevda1976 » 28.07.2016, 08:37

Guten Morgen

Das ist der größte Schwachsinn!! Es gehen auf jeden Fall Hormone in die Muttermilch! Und nicht gerade wenig. Wie sollte es den anders auch sein? Mein Frauenarzt damals sagte, dass ich beruhigt sein kann, da ich ja sowieso nicht stillen kann und das Baby die volle Hormonmenge nicht abkriegt! Das macht mich so wütend, ich könnte kotzen.......................
Warum muss man eine Frau, eine Mutter mit Baby, die stillt anlügen?? Das ist doch nicht mehr zu verantworten!
Am liebsten würde ich mich ins Auto setzen und nach Leverkusen fahren und die Bayer AG zur Rede stellen !
Die schrecken doch vor nichts mehr zurück!Nicht mal vor einem Neugeborenen!
Das ist verdammt traurig liebe Bayer AG! Jetzt fang ich gleich an zu heulen................................................!

Liebe Tina das tut mir so Leid für dich, dass die Ärzte dich so verunsichern, dabei liegt alles auf der Hand......

Liebe Grüße

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste