Mirena seit 3 Monaten

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 694
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Mirena seit 3 Monaten

Beitragvon Mia69 » 28.07.2016, 08:47

Liebe Telly! Hier zeigt sich doch ganz deutlich das sich dein Körper wehrt. Ich hatte am Anfang auch monagelang Schmerzen und mich überreden lassen das das besser wird. Die Schmerzen sind zwar besser geworden aber wenn ich es heute betrachte nie ganz weggegangen.
Dann kamen immer mehr Nebenwirkungen hinzu, die ich jahrelang ertragen habe, weil ich es nicht mit der Spirale in Verbindung gebracht
habe. Habe mir das auch mit meinem Nichtwissen schön geredet. Ich habe bestimmt tausenden EUROs ausgegeben um Symptome zu behandeln, aber nie die Ursache ausgemerzt. Glaub mir, es gibt andere Verhütungsmethoden. Ein Bäcker wurde ja auch nie zugeben das Kohlenhydrate und Zucker schädlich sind. Warum also der Gyn, der damit sein Geld verdient. Innerliech weisst du doch auch schon das
das was nicht stimmt. Sonst wäst du nicht hier. Als Verkaufsargument wird häufig gebracht: Keine Periode, Einsparung von Hygieneartikeln.
Das Ausbleiben der Periode ist eine Nebenwirkung. Nebenwirkungen sind behandlungsbedürftig. Das ist mir aber auch erst jetzt klar geworden.
Was sagt sein Partner dazu? Liebe Grüße Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
telly79
Aktives Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 27.07.2016, 11:16

Re: Mirena seit 3 Monaten

Beitragvon telly79 » 28.07.2016, 11:43

Hallo Mia
Ja sicher ich hatte ein ganz schlechtes Gefühl als ich mir die Mirena einsetzen ließ. Ich hatte vor der Schwangerschaft 2 Kupferdpiralen die beide verrutscht sind auf Grund heftigster Blutungen.
Daher würde zur Hormonspirale geraten dass es nicht mehr zu den Stärken Blutungen kommt.
Vertrauen hab ich eigentlich nicht.
Hab auch jetzt grad Angst schwanger zu sein weil die Periode nicht kommt.
Ja mein Mann ist da ganz "goldig" er ist der Meinung dass Hormone als Verhütung nicht schlimm sind. Ein Satz von ihm es klappt bei Millionen von Frauen warum bei dir nicht.
Er möchte sich nicht sterilisieren lassen obwohl wir keine Kinder mehr wollen.
Ich hab schon drüber nachgedacht es machen zu lassen wenn das mit Mirena so weiter geht.

Benutzeravatar
Annikan
Aktives Mitglied
Beiträge: 213
Registriert: 19.05.2016, 19:57

Re: Mirena seit 3 Monaten

Beitragvon Annikan » 28.07.2016, 12:44

Entschuldige bitte, das ist auch wieder typisch Mann! Warum soll ich was tun, die Verhütung ist doch für die Frau erfunden. Warum haben so viele Frauen Probleme? Sicher, es gibt auch Ausnahmemänner! GsD, denn es gibt außer Hormonen auch andere Methoden zur Verhütung, aber die brauchen Zeit. Dazu brauche ich auch wieder einen verständnisvollen Mann. Muß eine Frau erst richtig krank werden, bis Mann mal nachdenkt?!
1.Mirena 2004 - 2009, 2.Mirena 2009 - 2014, 3.Mirena - Dezember 2014 - April 2016

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: Mirena seit 3 Monaten

Beitragvon summse » 28.07.2016, 13:20

Oh telly, ich weiß gar nicht was ich dazu noch sagen soll. Dein Bauchgefühl sagt nein und du hörst nicht darauf. Ich hoffe für dich das es "nur" bei diesen Schmerzen bleibt und keine weiteren NW mehr kommen, wobei Libidoverlust deinen Mann vielleicht mal aufwecken würde. Hormone nicht schlimm, ich fasse es nicht.... Warum ist nach absetzen der Pille das Brustkrebsrisiko trotzdem noch für 10 Jahre und dann geht es erst aufs normale Risiko des Alters zurück. Hat eine Frau Krebs wird ihr als erstes geraden die hormonelle Verhütung abzusetzen, denkt er echt Hormone sind nicht schlimm?
Eine Vasektomie klappt auch bei vielen Männern. Man oh man... Eine Sterillisation bei der Frau ist ein viel höheres Risiko und Aufwand als beim Mann.
Deinem Mann würde ich Fakten aufm Tisch legen, ich würde mir die Mühe machen ihn soviel auszudrucken über Hormone und CO.

Mein Mann hat da voll umgedacht und hat mich da nicht belächelt oder stehen gelassen. Ihm war gleich klar die Hormonspirale muss raus, nachdem er sich Informiert hat. Er vergleicht viel mit seinen Kühen, ja vielleicht kein schöner vergleich, aber bei uns kommt der Tierarzt und sprizt erst Mineralstoffe, wenn es einem Vieh nicht gut geht und was machen wir Menschen, wir schlucken fleißig chemische Arzneimittel...Wir könnten uns soviel von der Natur abschauen und tun es meist nicht...

Übrigens mein Mann stört sich nicht an Kondomen, er würde auch eine Vasektomie machen lassen, aber da bin ich noch etwas dagegen:)...
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
telly79
Aktives Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 27.07.2016, 11:16

Re: Mirena seit 3 Monaten

Beitragvon telly79 » 28.07.2016, 13:47

Wir hätten da schon ganz oft Streit drüber bis ich irgendwann ja gesagt hab bevor ich wieder schwanger werde. Am liebsten würde ich jetzt auch nur mit Kondom mit ihm schlafen weil ich dem Ding nicht vertraue aber da macht er nicht mit.
Grad ne sch.,, Situation

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: Mirena seit 3 Monaten

Beitragvon summse » 28.07.2016, 14:14

Da macht er nicht mit? mir würde aber die Lust auf Sex vergehen. Überlege ihm wirklich mal die Fakten aufm Tisch zulegen. Ich bin echt bisschen sprachlos...
Wir hatten noch nie irgendwelche Streitereien wegen Verhütung und haben eben wirklich nach Mirena gesehen was für die Gesundheit und für uns am Besten ist.
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 786
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Mirena seit 3 Monaten

Beitragvon Sonia » 28.07.2016, 14:44

Wir hätten da schon ganz oft Streit drüber bis ich irgendwann ja gesagt hab bevor ich wieder schwanger werde. Am liebsten würde ich jetzt auch nur mit Kondom mit ihm schlafen weil ich dem Ding nicht vertraue aber da macht er nicht mit.
Grad ne sch.,, Situation
liebe Telly,

sicher..er ist der Vater deiner Kinder, dein Mann, dein Partner..aber, er darf dich nicht so behandeln! Bitte, bitte lass da nicht locker, wenn dein Körper dir klare Signale sendet. Die Männer machen sich das sehr einfach..also, viele Männer, nicht alle. Ich weiß, dass klingt so, als würde ich dir Ratschläge geben..ich will nur nicht, dass du den gleichen Fehler machst, wie ich :smile_crying:

LG S
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Wolke7
Aktives Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 20.07.2012, 12:16

Re: Mirena seit 3 Monaten

Beitragvon Wolke7 » 28.07.2016, 15:03

teely, ganz ehrlich, da bin ich froh, single zu sein. die mirena ließ ich mir legen, da war ich noch verheiratet und hatte angst vor einer weiteren schwangerschaft, zu der zeit hatte ich schon 3 kinder. wenn ich es heute nochmal überlegen müßte, wäre der mann dran.
und wenn er nicht mitmachen würde, dann würde ich überlegen, ob es der richtige für mich ist - was ist wenn du zusammenklappst und nicht mehr arbeiten kannst ???? deine kinder die mama verlieren??? das ist viel schlimmer, als eine steri oder ein kondom.

entschuldige meine direktheit.

lg wolke7

Benutzeravatar
Sevda1976
Aktives Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: 07.07.2016, 23:46

Re: Mirena seit 3 Monaten

Beitragvon Sevda1976 » 28.07.2016, 17:12

Hallo

Ganz ehrlich da versteh ich dich auch nicht. Was ist denn wichtiger deine Gesundheit oder das dein Mann bequem Sex haben kann ? Warum bist du denn alleine für die Verhütung zuständig, wenn ihr doch keine Kinder mehr wollt ?
Also mittlerweile würde ich auf Mann und Sex verzichten, bevor ich irgendein Hormonpräparat nehme!!
Zum Glück hat mein Freund anders reagiert und die Mirena ist raus.............

Benutzeravatar
telly79
Aktives Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 27.07.2016, 11:16

Re: Mirena seit 3 Monaten

Beitragvon telly79 » 28.07.2016, 17:49

Ja sicher er ist mein Mann und der Papa. Er hat beide Schwangerschaften mit schlimmster Übelkeit und beide Geburten miterlebt. Die letzte war Horror.
Trotzdem sagt er zum Thema Sterilisation nur : ich möchte das nicht. Somit ist das für ihn erledigt.
Was soll ich dazu noch sagen? Außer ich möchte die Mirena nicht...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste