Hallo :)

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
eleonorah
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 19.09.2016, 09:09
Wohnort: Berlin

Hallo :)

Beitragvon eleonorah » 19.09.2016, 09:36

Hallo,
ich bin ganz frisch hier angemeldet und hab ein paar Fragen, naja eher unsicherheiten...
Ich hab nun seit 5 Jahren die Mirena, mehr oder weniger regelmäßig meine Blutung und mehr schmerzen zum Teil als davor.
Ich hab mir dabei nichts gedacht. Auch bei allen anderen Dingen die mein Leben die letzten Jahre aus der Bahn geworfen hat nicht.
Nun hab ich eigentlich googlen wollen ob mein Haarausfall den ich seit 6 Wochen immens habe, vll an den Hormonen (Mirena) liegt. Weil in 4 Tagen sie exact 5 Jahre drin.
OH MEIN GOTT...ich bin in ein Wespennest gestoßen. Was es dort an Nebenwirkungen gibt....unglaublich. Absolut unglaublich, aber story of my Life. Es ist MEIN Leben.
Nun wird eine Differenzierung schwer, da ich vor 5 Jahren einen Partner hatte, der ein Psychophat war und irgendwann ausgerastet ist und auf mich eingeschlagen hat, der gestalkt hat, mich erpressst hat, und böse Psychospielchen getrieben hat. Ich würde das nicht erzählen, da es nirgendwo hingehört, aber die Folgen solcher Taten sind eben idr häufig Depressionen, Zunahme, Panikattacken etc.
Was mich nun Mürbe macht....
Es ist nicht das erste mal, dass ich Gewalt erfahren habe. Und ja ich neige eher zu depressiven Verstimmungen, aber das was die letzten Jahre abging, habe ich im Leben nicht gehabt.

+ Panikattacken
+ Herzstolpern
+ fettige Haut
+ Haarausfall (seit 6 Wochen immens!)
+ ständig ziepen, wie wenn man seine Tage bekommt
+ oft Übelkeit, Nachtschweiß, Bauchschmerzen, Appetitlosigkeit oder Fressflash
+ extem Müde, ständig (ok schlafe auch mega mies)
+ sexuelle Unlust.... (Mein Mann meckert immens...weil wir am Anfang noch öfter Sex hatten (aber das war schon vergleichsweise wenig) und ich früher viel Sex hatte....nun hab ich keine Ansatz von Lust. NULL :/
+ Depression, aber wie. Mit SuizidGedanken, Wut und seit ein paar Monaten nehme ich Tabletten
+ Ungeduld
+ 20 Kilo zugenommen, aber ich hab entsprechend gefressen und Cola getrunken, war aber psych. nicht in der Lage anders zu handeln

Ihr seht all das sind Dinge, die jeder Arzt einem traumatisierten Menschen zuschreibt, attestiert und auch normal findet.
Nun, ich habe als junger Mensch schon Dinge erfahren, die einige nicht erfahren wollen, ich war viel ruhig aber an sich ein lustiger Mensch der keine Party auslies. Dann bin ich 2007 Mama geworden, da wurde es natürlich ruhiger^^
Auf jeden Fall hatte ich trotz aller Traumata ein recht normales Leben und bin recht gut mit allem zu recht gekommen. Aus der Bahn geworfen hat mich der Typ, den ich eingangs erwähnt hatte. Es war mies, aber es wurde immer mieser mit meiner emotionalen Lage, als ich mit meinem Mann vor 2 Jahren zusammen kam, kamen die Panikattacken dazu, die sexuelle Unlust, schlimme Depressionen, Ungeduld etc.
Und es hat mich immer verwirrt, wieso mich das alles so aus der Bahn wirft. Ich hatte so viel in meinem Leben gestemmt und nichts hat mich klein bekommen, aber dieses eine Erlebnis hatte mich in die Knie gezwungen. Ich hatte aufgegeben, bin zum Arzt hab mir Tablette geholt und mach eeine Traumatherapie, bei der ich aber eigentlich nich weiß, was ich da soll....

Sorry, musste ein bissl ausholen, damit man es versteht^^

Nun lese ich all die Dinge als Nebenwirkungen!
Ok einige werden es als Grund nehmen, weil sie nicht reflektieren, einige weil sie einen Schuldigen suchen, einige um Panik zu machen und ganz viele, weil es so ist und sie es so beobachtet haben.

Es wäre so göttlich, wenn es an der Mirena läge, dass alles so ausgeprägt schlimm ist.... Dann wäre nämlich bald ein Ende in Sicht.
Ihr könnt euch nicht vorstellen wie sehr ich darauf hoffe.

:icon_eek: Die Frage ist, wie lange dauert es, bis sich alles wieder normalisiert? Wie sind eure Erfahrungen? Ist irgendwas geblieben?

:icon_eek: Ich habe echt Angst, bald eine Glatze zu haben!!!

:icon_eek: Und, kann ich den Konzern verklagen, für solche verkackten, miesen, Nebenwirkungen???? Wenn es solche wären, wieso darf sowas verkauft werden?
Wie verantwortungslos.
:icon_eek: Und wenn ja. Hätte ich da ne Chance als "Depressiver" die würden ja sicher versuchen alles auf meine Geschichte zu schieben und die Folgen. (Klar sind da sicher Folgen, aber ich denke, dass die Mirena die potenziert hat und viel viel schlimmer gemacht hat, als sie ohne gewesen wären!

Ich bin verwirrt und hilflos über solche Nebenwirkungen, und ich werde das beobachten, und wenn alles besser wird, und mein Leben wieder leichter und lebenswert, dann will ich, dass der Konzern der meinen Körper und meine Familie so lange vergiftet hat, dafür aufkommt.

Ich wünsche meinen ärgsten Feind nicht das, was ich die letzten 5 Jahre durchgemacht habe. Und ja es sind genau 5 Jahre, weil der eingangserwähnte Psychopat die Spirale gezahlt hatte.

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: Hallo :)

Beitragvon summse » 19.09.2016, 10:08

Hallo. ich kann dir nur raten diese Mirena ziehen zu lassen und auch keine neue einzusetetzen. Hormonelle Verhütung sind für dich eh Gift. ich fragte damals wie du, denn auch ich hatte keine schöne Kindheit und ein Trauma erlebt , doch kam ich vor Mirena mit meinen Leben zurück, ich hatte eine Zeit von leichten Depressionen und lies mir dann in dieser Zeit die Mirena setzen. Was für ein Fehler, es kam Panik, extreme Ängste und Zwangsgedanken dazu. Ich habe damals gedacht..ok es ist ein verlauf der Depression etc. Es wurde trotz Therapie und erhöhen der Ads immer schlimmer und als ich wieder komplett flach lag, hämmerte es in meinem Kopf "Mirena.Mirena--" . Mein Mann fragte google und meinte "lass das Ding entfernen". Ja nun ist sie seit 4 Jahren raus und ich habe weder Therapie noch Antidepressiva. Mirena hat mich in einen extremen Ausnahmezustand gebracht und machte das vorhanden nur noch schlimmer. Sicher sind einige Dinge auf deine Erfahrungen zurück zuführen, aber jaaaaaa die Mirena macht es schlimmer, sie ist für die Genesung nicht hilfreich.
Ich habe mich nach und nach erholt und nach 3 Jahren war ich doch schon fast wieder die Alte, bei mir sind eben Schubweise diese Ängste geblieben, aber die sind eher erträglich und nicht extrem. Bin sensibler geworden, aber Erfahrungen prägen einen nun mal, muss man ja nicht unbedingt negativ bewerten. Sonst kannst du alles in meinem Erfahrungsbericht nachlesen.

Es ist leider sehr schwierig Nachzuweisen, das die NW von der Mirena kamen, obwohl ja auch im Beipackzettel Depressionen u.s.w. steht....

Ich habe hier im Forum bis jetzt noch keinen gelesen, der nur Panik machen wollte, der einen Schuldigen suchen wollte für seine Situation....Es sind viele Frauen die nur eines wollten "wieder normal Leben können "

LG
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
eleonorah
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 19.09.2016, 09:09
Wohnort: Berlin

Re: Hallo :)

Beitragvon eleonorah » 19.09.2016, 10:20

Liebe Summse,
ich meinte das nicht hier im Forum....Das Internet ist ja voll...
Danke für eine Erfahrungen^^
Hätte ich damals gelesen, ich hab nur gedacht, wow 5 Jahre nicht dran denken, und Durchfall kann der Wirkung nichts anhaben....
Ich vergesse Tabletten gerne mal, meine Antidepressiva auch.
Es ist so beruhigend zu lesen, das es anderen auch so geht. KEIN Arzt hat je gesagt, lass Hormone weg, wenn du eh zu depressionen neigst, und keiner hat mich bisher verstanden wenn ich meinte, dass ich immer mit meinen Traumata klar kam, aber nun keine Kontrolle mehr habe.
Es war zum Mäuse melken, es ist so toll, das es jemand nachvollziehen kann :) (also nich schön, dass du auch Mist erleben musstest)

Ich hab so Angst, dass das ziehen so weh tut wie das legen, aber ich fühle mich nun schon befreit, allein das ich den Termin gemacht habe, Freitag 9:15....
Ich muss mal meine beste fragen, ob sie Händchen hält....

Ich werde es wohl eine Weile beobachten müssen...aber nur weil man Depressiv ist, ist man ja nicht weniger glaubenswürdig, wenn es wirklich besser werden sollte (absehbar schnell) dann überlege ich ernsthaft, dem Konzern den Kampf anzusagen.... weil all das was ich lese macht mich so wütend, so viele Frauen die Leiden....

Was mein Sohn die letzten 3 Jahre gelitten hat, weil ich ungeduldig bin, mir oft schlecht ging, viel geweint habe, viel müde war, die ganze verschenkte Zeit, ich könnte gerade einfach nur weinen....wenn das wirklich alles an der Mirena liegen sollte...

Ich überlege ob die Gynefix was wäre...die ist ja hormonfrei. Meine größte Angst ist es halt, schwanger zu werden. Ich will kein Kind in den nächsten 3, 4 Jahren. Und anhand meiner Verfassung wäre ein Kind ein Alptraum, nur auf Kondome vertraue ich nicht. Aber ehrlich vor Hormonen hab ich langsam echt Angst....

Wie macht ihr das alle so, nachden doofen Erfahrungen mit der Mirena?

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: Hallo :)

Beitragvon summse » 19.09.2016, 10:57

Hallo,
das ziehen tut meist wirklich nicht so weh, wie das legen. Bei mir war es kaum spürbar.
Ob es so schnell besser wird können wir nicht versprechen, denn jeder Körper reagiert anders und gerade die Psyche braucht manchmal doch etwas länger.
Ich versteh dich, meine Kinder hatten auch ihren glanz in der schweren Zeit aus ihren Augen verloren und könnte heute darüber noch heulen.

Wir verhüten mit Kondomen, mit der richtigen Größe und Anwendung sind sie doch sehr sicher. Eine Spirale , egal welche Art kommt für mich nicht mehr in Frage, da mir dieses Fremdkörpergefühl nicht mehr aus den Kopf gehen würde.

NFP ist auch eine gut Verhütungsmethode, aber da können andere mehr darüber berichten:)

PS: ich habe gesagt: "lieber nochmal ein Kind großziehen, als so eine Horrorzeit durchzumachen"--- wir wollten immer ein drittes Kind, aber da ich auch so litt, hatten wir unseren Traum davon begraben.... heute ist unser drittes Kind 1,5 Jahre und das Beste was uns nochmals passieren konnte:)

LG
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
Sevda1976
Aktives Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: 07.07.2016, 23:46

Re: Hallo :)

Beitragvon Sevda1976 » 19.09.2016, 11:41

Guten Morgen

Erst einmal vielen Dank für dein Bericht. Ich habe die erste Mirena einige Wochen nach der Geburt von meiner Tochter(2004) legen lassen und hatte die erste Zeit keine Beschwerden, so ungefähr die ersten 3-4 Monate. Dann kam alles schleichend, Haarausfall, Schlafstörungen, Panikattacken, diffuse Ängste, Handekzeme(ganz schlimm!), Libidoverlust und vieles mehr..................In diesen 5 Jahren war ich bei so vielen verschiedenen Ärzten, dass ich das alles gar nicht hier aufzählen kann! Ok dann kam die raus und ich war dann zu dem Zeitpunkt alleine mit meiner Tochter und brauchte keine Verhütung, da mein damaliger Mann meinen Zustand nicht mehr ausgehalten hat und sich eine andere gesucht hatte!
Ich habe dann nach einiger Zeit, nachdem ich einen neuen Partner hatte die 2. Mirena legen lassen, am Anfang gut und dann kam wieder alles langsam zurück. Die Zeit ohne Mirena ging es mir deutlich besser. Ich ließ die dann aber frühzeitig ziehen, weil man Chef mir dazu geraten hatte, ich bin Arzthelferin und mein damaliger Chef ein Frauenarzt! Sein Worte:" Lass dir die Mirena ziehen, das ist nicht gut, wenn man zu Depressionen neigt".
Ok das war dann erst einmal ein Schock, aber leider leider habe ich mir dann November 2014 eine drittelegen lassen, weil mein neuer FA in einer neuen Stadt mir erzählte, dass das alles Quatsch wäre, DIE MIRENA WIRKT NUR LOKAL !
Ja ich gebe zu ich habe es geglaubt und mich bequatschen lassen. Was danach kam wünsche ich niemandem. Das erste halbe Jahr noch alles soweit "Ok". Dann wurden aber die Ängste schlimmer, ich hatte wieder Depressionen, konnte nicht schlafen nicht essen, hatte nur noch Durchfall, mir gingen die Haare aus, woanders hatte ich dann plötzlich dicke schwarze Haare, ich sah alt und krank aus, ich hatte wie über Nacht graue Haare, nicht nur auf dem Kopf, meine Augenbrauen sogar im Intimbereich graue Haare mit 38! Und noch viele andere Beschwerden. Es kam dann soweit das ich letztes Jahr im Oktober in eine Akutklinik für Psychiatrie eingeliefert wurde, weil ich ganz schwere Depressionen und Ängste hatte und die Medikamente nicht wirkten! Und das obwohl alle Medikamente hochdosiert waren + Tavor und Dormicum.
Ich weiß nicht wie es dazu kam, aber ich lernte dort eine Frau kennen, die mir erzählte, dass sie die Mirena hat und sie glaubt, dass ihre Beschwerden daher kommen. Da hat es bei mir nochmal klick gemacht.
Die Mirena ist jetzt seit Ende Juli raus und mir geht es deutlich besser. Ich habe schon noch mit vielen Sachen zu kämpfen, aber im großen und ganzen sind die psychischen Beschwerden besser und ich nehme keine Tabletten mehr! Hat eh nichts gebracht.

Was ich dir sagen will, auch ich habe immer schon zu Depressionen geneigt, schon allein durch die Familie( viele Depressive), aber die Mirena hat alles nur noch schlimmer gemacht. Und auch meine Ärzte wußten, dass ich vorbelastet bin und auch Medikamente nehme, aber bis auf meinen damaligen Chef habe alle FÄ gesagt, dass die Mirena keine psychischen Nebenwirkungen verursacht.
Ich habe sehr teuer dafür bezahlt, ja fast mit meinem Leben und auch heute bin ich nicht über den Berg und ich kann seit einem Jahr auch nicht mehr arbeiten, aber ich bin froh, dass ich dieses Ding los bin.
Noch eins will ich dir sagen. Ich hatte auch eine ziemlich beschiessene Kindheit mit Gewalt und Missbrauch und eine Freundin von mir hat sich umgebracht, aber nichts von dem hat mich so aus der Bahn geworfen wie die Mirena.
Wie schon gesagt ich habe lange gebraucht um das zu verstehen und hab den verlogenen und geldgeilen Ärzten geglaubt..........

Ich hoffe ich kann dir mit meiner Erfahrung helfen

Alles Gute

Benutzeravatar
eleonorah
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 19.09.2016, 09:09
Wohnort: Berlin

Re: Hallo :)

Beitragvon eleonorah » 19.09.2016, 13:25

Liebe Sevda,
danke für einen Bericht.
Momentan liegt alle Hoffnung da rauf, das all das Übel die Mirena ist. Es wäre eine wundervolle Heilung...
Was ich an Ärzten abgerannt hab und wie doof ich mir vorkomme glaubt keiner, außer ihr vielleicht, die dieses gerenne kennen.

Mein Mann will unbedingt ein Kind, ich nicht, weil ich keine Nerven mehr habe...aber vll elgt sich das auch wieder und wir werden doch noch eine neue Familie gründen, wenn ich meine Umschulung abgeschlossen habe. Weil eigentlich mag ich die kleinen Biester ja schon....Nur in meiner momentanen Verfassung wär eich a keine gute Mama und b, gibts momentan kaum was, was mich mehr nervt als kinder.... (außer wenige) hab schon fast ein trauma (eben auch aus angst schwanger zu werden, in meiner verfassung, und mit der spirale weiß man ja nie ob man ss is oder nich...wie viele tests ich gemacht habe, oh mann....)
@summse, also das lässt mich ein bisschen hoffen :)

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 689
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Hallo :)

Beitragvon Mia69 » 19.09.2016, 13:52

Hallo Eleonorah. Genau wie dir sind mir hinterher viele Dinge aufgefallen die sich in 7 Jahren Tragezeit eingeschlichen haben. Ich war immer jemand der sich durchbeisst und nie aufgibt aber Mirwna hat mich völlig aus der Bahn geworfen. Das ziehen tut nicht weh. Ich hatte dann nach ca. 2 bis 3 Wochen Entzugserscheinungen. Mein vegetatives Nervensystem hat gelitten. Momentan plagt mich immer noch Schwindel. HWS Syndrom, ab und an leichte depressive Stimmung am Morgen. Mein Stoffwechsel ist kompett durcheinander. Muss sich auch erst wieder erholen. Meine Periode hab ich 2 x regelmässig bekommen und jetzt bin ich 1 Tag drüber. Schwanger kann ich nicht sein. Habe keine Lust auf Sex. Lass unbedingt auch Vitamin D testen. Viele haben hier einen Mangel. Alle Krankheiten mit D wie Depressionen Diabetes usw. Haben auch mit dem Vitamin D Spiegel zu tun. Wenn es dir schlecht geht melde dich. Wir bauen uns immer gegenseitig auf. Denn es wird leider Rückschläge geben. Meine Spirale ist 2,5 Monate raus. Aber bis sich alles wieder einreguliert hat wird es wohl noch ein bisschen dauern. LG Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
Sevda1976
Aktives Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: 07.07.2016, 23:46

Re: Hallo :)

Beitragvon Sevda1976 » 19.09.2016, 14:02

Noch mal kurz zum "Abrennen der Ärzte". Letzte Woche war ich bei einem Endokrinologen. Das erste mal nach wochenlanger Wartezeit. Ich habe ziemlich viele Knoten und Zysten und ein Adenom in der Schilddrüse. Meiner Meinung nach, habe ich das auch der Mirena zu verdanken, aber ok.
Ich habe ihm dann erzählt, dass ich 3x die Hormonspirale hatte mit Pausen drin und das meine Probleme erst seit der Mirena da sind.
Und dann seine Frage "Hatten sie direkt nach dem Einlegen der Spirale Probleme mit der Schilddrüse?". Ich sagte nein, dass war ein Zufallsbefund. Das kam bei einem CT raus (wegen der Halswirbelsäule). Seine Antwort, haltet euch bitte fest :smile_envy: " Das kann nicht sein, entweder hat man gleich Beschwerden mit der Hormonspirale oder gar nicht". Eigentlich war das Gespräch für mich dann beendet. Was soll ich so einem bitte erzählen. Einem der sich Prof. Dr. sowieso nennt in seinem schönen weißen Kittel?!
Und ich habe solche und ähnliches schon oft erlebt! Leider muss man hier sagen.............................. :smile_angry:

Benutzeravatar
katuna
Aktives Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 29.05.2016, 08:33

Re: Hallo :)

Beitragvon katuna » 19.09.2016, 20:33

Hallo Sevda, ich habe mit den Ärzten die gleichen Erfahrungen. Jetzt kämpfe ich auch um Haareretung. Leider nach 4 Monaten ohne Mirena ist der Haarausfall immer noch da. Ich wünsche dir, damit es bei dir besser geht und keine Glatze bekommst.LG Katl

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 689
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Hallo :)

Beitragvon Mia69 » 22.09.2016, 20:18

Hallo Sevda. Bei dem Mitochondrien Mediziener habe ich gelernt das bei mir Antidepressiva eh nicht gewirkt hätten. Wird meistens von Mutter auf Tochter vererbt. Ist ein Vitaminmangel in den Zellen. Ich hatte vorher nie Depressionen. Mein Körper kann Stresshormone nicht abbauen daher der Drang immer 7 Sachen gleichzeitig zu machen und immet in Bewegung sein. Wird sich ja jetzt ändern. Laut dem Doc sind alle Depressionem heilbar. Ist nur ein Mangel. LG Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste