Mirena Erfahrungen

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Aybell
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 22.08.2016, 10:51

Mirena Erfahrungen

Beitragvon Aybell » 22.08.2016, 11:17

:smile_itwasntme: Hallo ihr lieben,
Mein Leidensweg fing an als ich mit meinen Sohn schwanger war,es war leider keine Bilderbuch ss. 2 Monaten nach der Geburt ließ ich mir auf Rat meiner Frauenärztin die Mirena ohne Aufklärung auf irgendwelche Nebenwirkungen einsetzen.
5 Jahre vergingen und ich litt immer wieder an Angst Panik Schlafstörungen Atemnot Magenschmerzen,Haarverlust,leichte Aggressionen und deppressionen,Schilddrüsenunter.die aber keine medikamentöse Mittel brauchte.
Habe meine FÄ paar mal auf meine Probleme angesprochen,doch da kam immer wieder ein(nein sie haben bestimmt Allergien oder so)Mirena wirkt lokal.
Jetzt nach 5 Jahren dachte ich mir selber das ich mich im Netz mal schlau mache ob es neue Verhütungsmittel,bevor ich wieder Mirena einsetze (wieder auf Rat meiner FÄ)da bin ich dann auf unzähligen Foren gestoßen die gegen Mirena sind,somit konnte ich mir mein Leidensweg erklären und habe mir dann Kupfergeldspirale vor 2 Monaten einsetzen lassen.Meine FÄ war zwar nicht so begeistert weil sie jaydees oder Mirena lieber einsetzt :smile_angry:
Mein Probleme ist das sich die Symptome mit der Angst schlafprobleme Panik nach der Entfernung verschlechtert haben und ich nicht weiß was ich tun soll :smile_crying:

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: Mirena Erfahrungen

Beitragvon summse » 22.08.2016, 11:48

Hallo liebe Aybell, ich hätte erstmal den Körper Zeit gegeben, eh ich ihm wieder einen Fremdkörper vorgesetzt hätte, wobei die Kupferspirale ja natürlich wirkt. Nun ist es erstmal so, das sie nun drin ist und wir versuchen jetzt mal das Beste daraus zu machen:)
Wie du hier sicher schon gelesen hast,müssen Vitamine und Mineralien wieder in einklang kommen. Magnesium, B12, Vitamin D etc. hierbei wären Bluttest vom Vorteil, wobei Magnesium nicht so einfach zu messen ist.
Der Körper braucht jetzt Zeit und die NW verschwinden nicht einfach so mit der Entfernung und es haben schon einige berichtet, das es erstmal schlimmer scheint zu werden.
Ich kann Dysto-Loges für Ängste und Schlafprobleme empfehlen, mir hat es unwahrscheinlich gut getan. Am Besten wäre du suchst die einen guten Heilpraktiker. Ich würde auch nicht mit allem gleichzeitig anfangen..Magnesium und B12 ja, aber Vitamin D oder gar Progesteroncreme sollten echt langsam getestet werden. Habe auch schon gelesen das B12 manchmal nicht so gut vertragen wird. Ich würde deswegen sagen, geh wirklich zum HP und versuche mit ihm einenn Weg zufinden:

LG
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 689
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Mirena Erfahrungen

Beitragvon Mia69 » 22.08.2016, 13:54

Hallo. Leider vetschlimmern sich verschiedene Symtome erst mal. Lass einen Hirmonspiegel machen und dir das Ergebnis aushändigen. Meine Werte waren zwar noch alle im Normalbereich und ich wurde mit der Aussage ist dich alles in Ordnung abgespeisst. Tatsächlich kommt es auf die Verhältnismässigkeit an. Suche dir einen Heilpraktiker. Die können das besser auswerten und dir helfen. Dank meines Heilpraktikers geht es mir heute nach 7 Wochen gut. Habe heute meine 2. Periode bekommen ohne erneut in ein Tief zu fallen und bin dafür echt dankbar. Das wird schon. Halte durch. Ganz wichtig ist es auch auf andere Gedanken zu kommen. Ich gehe jeden Tag 1/2 Stunde durch den Wald. Nur Zeit für mich. Das hilft. Wenn es dir schlecht geht schreibe uns. Die tollen Frauen on diesem Forum richten sich und andere immer wieder auf. LG Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste