Welche Verhütung nach Mirena?

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Kpio
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 21.08.2016, 20:44

Welche Verhütung nach Mirena?

Beitragvon Kpio » 22.08.2016, 13:50

Hallo zusammen,
Bin neu im Forum und auch auf die Gefahr hin, dass ihr diese Frage schon diskutiert habt (habe mir nicht alle 600 Themen im einzelnen angeschaut), möchte ich sie stellen.

Ich überlege mir nach 6 Monaten meine Mirena wieder entfernen zu lassen. Mein immenser Haarausfall, meine Hautprobleme, Schlaflosigkeit etc machen mich fertig.

Welche Verhütung habt ihr danach gewählt?? Ich möchte wieder zurück zur Pille. Wie schnell ist das machbar? Ist das sinnvoll? Alternativen?

Danke Katha

Benutzeravatar
There
Aktives Mitglied
Beiträge: 156
Registriert: 05.05.2015, 09:32

Re: Welche Verhütung nach Mirena?

Beitragvon There » 22.08.2016, 14:10

Über die Sinnhaftigkeit, ein Hormonpräparat durch ein anderes zu ersetzen, lässt sich ganz bestimmt streiten, allerdings hat die Pille den Vorteil, dass man sie einfach absetzen kann wenn man sie nicht verträgt. Aber aus meiner Sicht ist es besser, dem Körper Zeit zu lassen, seinen eigenen Hormonhaushalt erstmal wieder auf Kette zu kriegen... Der weibliche Hormonhaushalt ist hochkomplex und die Auswirkungen seiner Irritation nicht zu unterschätzen! (Das erlebst du ja auch grad schon). Es gibt doch so viele Alternativen. Kondome wären anfänglich sicher am Besten, weil sie überhaupt keine Auswirkungen auf das System haben können. Ansonsten schwöre ich persönlich auf die Kupferspirale, mit der ich viele Jahre sicher verhütet habe. Das einzige Manko war, dass meine ohnehin recht starken Regelbeschwerden dadurch noch stärker wurden, aber damit arrangiere ich mich besser als mit den massiven psychischen NWs der Mirena, wirklich! Inzwischen gibt es ja auch Spiralen, die aus Kupfer und Gold bestehen, die sollen wohl besser verträglich sein, aber das kann ich nicht sagen, weil ich sie noch nicht hatte.
Ich habe mir so einen LadyComp bestellt, aber da ich dann gleich schwanger wurde, habe ich ihn noch nicht benutzt, soll aber auch sehr sicher sein. Man muss sich dann halt je nach Zykluszeitpunkt entsprechend verhalten bzw. disziplinieren. Es lohnt sich aus meiner Sicht aber sehr, sich mit diesen natürlichen Verhütungsmethoden gründlich zu befassen bevor man beschließt, seinen gebeutelten Körper erneut mit künstlichen Hormonen vollzustopfen. Aber das ist natürlich nur meine persönliche Meinung und Erfahrung.

Alles Gute für dich! :smile_flower:

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 689
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Welche Verhütung nach Mirena?

Beitragvon Mia69 » 22.08.2016, 18:56

Hallo. Um es kurz zu machen. NIE WIEDER HORMONE. Es besteht ja dann auch ein erhöhtes Krebsrisiko. Wir benutzen nun wieder Kondome. LG Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste