Angst vor den Nachwirkungen nach dem Ziehen

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Jugas100
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 22.08.2016, 19:07
Wohnort: Düsseldorf

Angst vor den Nachwirkungen nach dem Ziehen

Beitragvon Jugas100 » 22.08.2016, 19:41

Hallo,

Ich bin im Internet auf dieses Forum gestoßen und erhoffe mir etwas Rat oder einfach nur den Kontakt mit Liedensgenossen.
Die letzten paar Wochen waren wirklich der absolute Horror für mich!
Ich habe seit fünf Jahren die Mirena. Am 4.7. sollte sie gezogen werden doch meine Ärztin meinte sie könne noch drin bleiben (drei Monate). Das Rezept für die neue gab sie mir schon mit!
Seit Juli haben sich dann die Symptome die ich vorher schon hatte extrem verstärkt: Schwimdel, Kreislauf, starke Übelkeit, Zittern... Seit Juli leide ich auch an Angstzuständen und Panikattaken, Schlaflosigkeit oder Schlafstörungen und innerer Unruhe. Ich kann nicht mal mehr allein sein. Ich war in zwei Krankenhäusern die mich von oben bis unten durchgecheckt haben allerdings ohne Befund. Zitat : "Sie sind völlig gesund. Das ist doch schön!"
Leider fühle ich mich ganz und gar nicht gesund. Die Ärzte schieben es nun auf die Psyche!
Ich leide aber weder unter besonderem Stress noch gab es einen Auslöser. Ich habe das Gefühl keiner versteht das und ich belaste mein Umfld von Tag zu Tag mehr.
Durch das Internet bin ich das erste Mal darauf gestoßen, dass eventuell die Mirena der Grund dafür sein könnte! Meine Frauenärztin hatte mich damals mit gerade mal 21 nicht über die Risiken informiert sondern sie mir als die verträglichere Alternative zur Spirale angepriesen!
Am Donnerstag lasse ich sie mir ziehen und habe etwas Angst vor dem was mich erwartet wenn sie draußen ist! Wird es dann erstmal noch schlimmer? Ich habe das Gefühl ich bin völlig am Ende und dachte, dass vielleicht jemand von euch das mit den gleichen Sachen zu kämpfen hatte!
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!
Mirena von 4.7.2011- 26.8.2016

Benutzeravatar
Kooper
Aktives Mitglied
Beiträge: 311
Registriert: 03.11.2013, 13:27

Re: Angst vor den Nachwirkungen nach dem Ziehen

Beitragvon Kooper » 22.08.2016, 20:25

Liebe Julgas,

viele von uns hatten mit den gleichen Symptomen zu kämpfen wie Du.

Besonders diese dauernde innere Unruhe und die Panikattacken können frau wirklich zum Wahnsinn treiben !

Ich kann Dich (und das werden so ziemlich alle hier bestätigen) beruhigen: Schlimmer wird es ohne Mirena nie mehr !!!!

Ich selbst fühlte mich einfach nur erleichtert, als dieses "Ding" endlich draußen war. Ich konnte SOFORT besser riechen und schmecken. Fing an, meinen Körper wieder zu spüren (war mit Mirena komplett weg, was mir aber niemand geglaubt hat).

Du wirst hier sicher lesen, dass so mancher auch mal einen Rückschlag hatte - aber auch dieser ist nie wieder so schlimm wie mit Mirena. ("Frau" zweifelt dann wieder an sich, ob es wirklich die Mirena war, zumal die Ärzte die Nebenwirkungen zumeist immer noch kategorisch abstreiten.)

Du kannst Deinen Körper nach dem Ziehen unterstützen, indem Du Magnesium und B-Vitamine, bei einem Mangel auch Vitamin D (Vorsicht, vertragen hier nicht alle), zuführst - hier im Forum gibt es reichlich Tipps.

LG + Gute Besserung
Kooper
Kooper, Baujahr 1970, in Partnerschaft, keine Kinder
1. Mirena 2003 - 2009, 2. Mirena 2009 - 2013


Was bringt den Doktor um sein Brot ?
a) die Gesundheit b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß ER lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth

Benutzeravatar
Jugas100
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 22.08.2016, 19:07
Wohnort: Düsseldorf

Re: Angst vor den Nachwirkungen nach dem Ziehen

Beitragvon Jugas100 » 22.08.2016, 21:12

Hallo Kooper,
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Das gibt mir zumindest etwas Mut das es ab Donnerstag bergauf geht! Gibt es irgendeinen Tipp was bei der inneren Unruhe hilft?
LG
Mirena von 4.7.2011- 26.8.2016

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: Angst vor den Nachwirkungen nach dem Ziehen

Beitragvon summse » 22.08.2016, 21:20

Hallo, ich kann kooper zustimmen und für Innere Unruhe hilft Magnesium (Bitte reines ohne Zusatzstoffe) und was bei mir wirkte Dysto Loges.... Am besten du suchst dir einen Heilpraktiker der durch die Zeit danach begleitet...
Keine Angst, du wirst erleichtert sein, ja es kann zu Rückschlägen kommen und du wirst Zweifeln ob es an Mirena lag und du wirst vielleicht denken du bist die Ausnahme wo es vielleicht dich nicht an Mirena liegt.... aber alles wird GUT und wenn dir zum heulen ist oder du GesprächsPartner brauchst um deine Zweifel zu streichen oder nur darüber zu reden wie es dir geht, dann sind wir hier da;)
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
There
Aktives Mitglied
Beiträge: 156
Registriert: 05.05.2015, 09:32

Re: Angst vor den Nachwirkungen nach dem Ziehen

Beitragvon There » 23.08.2016, 06:18

Ja, das habe ich auch so erlebt... Nach dem Ziehen wurden schnell die Gedanken und die Gefühle klarer, der Ischiasschmerz (konnte tageweise kaum mehr als 100 Meter am Stück laufen) und die andauernden hämmernden Kopfschmerzen waren über Nacht verschwunden, die Schlafstörungen nach etwa 2 Wochen Geschichte. Der Schleier und das Sandgefühl in den Augen verschwanden, Schwindelattacken hatte ich nur noch höchstselten.
Was immer mal wieder kam, waren so Sinnlosigkeitsgefühle und innere Abgestumpftheit, meistens in den Tagen vor der Periode. Aber, da kann ich ja in meinem Tagebuch nachschauen, diese Phasen wurden von Monat zu Monat kürzer und auch weniger intensiv. Die Schmerzen in den Knien blieben mir erhalten, waren während der SS verschwunden und kommen jetzt leider allmählich zurück, aber ganz ehrlich, wenn das alles ist, dann werde ich froh und glücklich sein!

Fazit: wie die beiden Damen schon schrieben, es wird auch nach Mirena finstere Tage geben, aber nie wieder so wie zuvor!

Benutzeravatar
Belinda
Aktives Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 08.06.2016, 10:33

Re: Angst vor den Nachwirkungen nach dem Ziehen

Beitragvon Belinda » 23.08.2016, 08:55

Liebe Jugas100,
Ich bin immer wieder schockiert, dass so jungen Frauen wie dir dieses Teufelszeug eingesetzt wird. Du bist noch sehr jung und ich denke dass deine Nebenwirkungen nach dem Ziehen bald vorbei sind. Ich war kurz davor dass ich mich freiwillig in die Psychatrie einliefern lasse, weil ich meinen Zustand nicht mehr ertragen konnte. Die ersten Wochen nach dem Ziehen waren für mich kein Spaziergang, (bin auch schon 49) aber es wird immer besser, sogar die Depressionen und Panikattacken. Durch dieses tolle Forum war ich gut vorbereitet und habe mich mit Vitaminen, dysto loges usw. eingedeckt. Glaub mir, es wird besser. So schlimm wie mit Mirena ging es mir nie mehr.
Lg Belinda

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 695
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Angst vor den Nachwirkungen nach dem Ziehen

Beitragvon Mia69 » 23.08.2016, 09:24

Hallo. Mach dich nicht verrückt. Du bist nich jung da reguliert sich alles viel schneller. Ich war kurz davor mein Leben zu beenden und bin nach dem Ziehen der Mirena nach 4 Wochen schon fast wieder due Alte mich nervt nur noch der Schwindel. Alles andere ist weg. Hsbe aber Vitamine Mahnesium Folsäure usw. Genommen. Mein Heilpraktiker / Wunderdoc hat mich dadurch geführt und meine Hormonpriduktion mit Akkupunktur und homöopathischen Mitteln angekurbelt. Ich bin zwar schon 47 habe jetzt meine 2. Periode pünktlich bekommen ohne ein erneutes Tief. Melde dich hier. Hiet sind so viele Mödels mit viel Erfahrung die dir mit Tips und Beistand helfen können. Dad hat mir auch geholfen. LG Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
Jugas100
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 22.08.2016, 19:07
Wohnort: Düsseldorf

Re: Angst vor den Nachwirkungen nach dem Ziehen

Beitragvon Jugas100 » 23.08.2016, 10:23

Hallo an alle,
Danke für eure Hilfe!!!
Endlich habe ich das Gefühl nicht völlig verrückt zu sein. man zweifelt ja schon so stark an sich! Die Tipps werde ich beherzigen und ich bin jetzt auch nicht mehr ganz so nervös vor dem Ziehen! Ich werde in jedem Fall berichten wie es mir nach dem Ziehen geht und weiterhin gerne euren Rat in Anspruch nehmen. Es tut gut sich nicht mehr so allein damit zu fühlen!
Hat jemand vielleicht einen Tipp wie man gute Heilpraktiker findet?
Ganz liebe Grüße
Julia
Mirena von 4.7.2011- 26.8.2016

Benutzeravatar
There
Aktives Mitglied
Beiträge: 156
Registriert: 05.05.2015, 09:32

Re: Angst vor den Nachwirkungen nach dem Ziehen

Beitragvon There » 23.08.2016, 10:53

Am Besten über Empfehlung von anderen Frauen. Schließlich kennt sich auch nicht jeder HP gleichermaßen mit dem weilichen Hormonhaushalt aus. Wenn du deine PLZ hier einstellst, gibt es vielleicht schon ein paar Tipps...

Benutzeravatar
Jugas100
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 22.08.2016, 19:07
Wohnort: Düsseldorf

Re: Angst vor den Nachwirkungen nach dem Ziehen

Beitragvon Jugas100 » 23.08.2016, 10:56

Das ist ein guter Tipp! Kennt jemand von euch einen guten in Düsseldorf und Umgebung?
Mirena von 4.7.2011- 26.8.2016

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste