Nach dem Ziehen...

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Feldhamster
Aktives Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 06.01.2016, 08:03

Re: Nach dem Ziehen...

Beitragvon Feldhamster » 31.10.2016, 12:22

Liebe Herbstblume!
Oje das ist schlimm. Ich hatte das auch das nichts mehr ging. Mir wurde erklärt das durch das entfernen der Spirale keine Abgabe der Hormone mehr stattfindet.dadurch rutscht man ins totale Hormonchaos. Es ist wie eine Art Entzug. Der Körper muss selbst wieder arbeiten. Lass dir Blut abnehmen und die Vitamine ( Vitamin B, d, Magnesium, Kalium, Zink ) testen.
Ich drücke dir die Daumen dass dir einer der Ärzte weiterhelfen kann.
LG Feldhamster

Benutzeravatar
Herbstblume
Aktives Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 28.10.2016, 10:48

Re: Nach dem Ziehen...

Beitragvon Herbstblume » 31.10.2016, 15:31

Bisher noch nicht. HA nimmt am Mittwoch früh Blut ab und testet u.a. B-Vit., Magnesium, Vit.D3, Schilddrüsenwert, usw.
Er meinte, ich brüte sonst was aus... aber ich kenne meinen Körper besser.

Benutzeravatar
Wolke7
Aktives Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 20.07.2012, 12:16

Re: Nach dem Ziehen...

Beitragvon Wolke7 » 31.10.2016, 21:39

hast du einen guten hp? unbedingt die mineralien und vitamine checken lassen. magnesium kannst du so nehmen, hole dir was aus der apo.wie magn. citrat oder orotat. vll. ist auch dein kreislauf schwach, hast du mal deinen blutdruck gemessen? lg wolke7

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 786
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Nach dem Ziehen...

Beitragvon Sonia » 01.11.2016, 08:19

ja, leider kann man Mg im Blut nicht richtig messen.. das geht nur aus der Zelle, aber da 90% der Deutschen einen Magel haben, kann man mit ca 400 mg ichts falsch machen, aber bitte nur organisches Mg nehmen, das andere (Oxid, Carbonat) macht kaum Sinn, da der Körper es nicht richtig aufnehmen kann..
Vit D..da bin ich mir sicher, dass dein Wert auch im Keller ist, denn das Levonogestrel verhindert irgendwie die natürlich Mineral- und Vitaminaufnahme. Es ist auch bekannt, dass z.B. die Pillenfrauen fast alle ein B12- und B6-Mangel aufweisen und nicht nur das, genau so ist es mit Zink und Selen.
Nur..unsere Ärzte wissen es nicht oder sie wollen es nicht wissen.
LG S
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Herbstblume
Aktives Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 28.10.2016, 10:48

Re: Nach dem Ziehen...

Beitragvon Herbstblume » 01.11.2016, 18:12

Habe von einer Freundin Phosetamin empfohlen bekommen. Enthält neben Magnesium auch Calzium und Kalium.
Blutdruck ist ziemlich niedrig...
Bin gespannt auf meine Werte in ein paar Tagen. Aber das Magnesium werde ich mir morgen auf jeden Fall besorgen.
Heilpraktiker habe ich Empfehlungen.
Meine FÄ meinte gestern, dass alles was im Internet so geschrieben wird garnicht stimmt. Ich soll darauf nichts geben und mich verunsichern lassen.
Vom Hormonentzug können meine Beschwerden niemals kommen, ausser die Rückenprobleme vlt.
Alles andere stimmt deginitiv nicht!
Bin jetzt wieder mal sehr verunsichert... werde ich doch langsam irre???

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 786
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Nach dem Ziehen...

Beitragvon Sonia » 01.11.2016, 21:21

liebe Herbstblume,
weißt du, was mir damals der Gyn sagte, der mir die Mirena gelegt hat: "bitte lesen sie nie im Internet, da treiben sich nur arbeitslose, gelangweilte Frauen rum, welche nichts besseres zu tun haben, als dummes Zeug zu schreiben." Ich habe ihm vertraut, wirklich vertraut und ließ mir die Mirena legen als er sagte, dass es keine Nebenwirkungen gibt. Ich hörte auf zu lesen in den Foren etc. Es war ein Fehler! Ich wurde eines besseren belehrt.
Ich kann dir nur sagen, was ich erlebt habe und natürlich gibt es auch viel Unsinn im Net, aber auch viel wahres.
Da es so viele Frauen hier erlebten, wie die Ärzte reagieren, wenn man selber recherchiert..ist es für mich eine Bestätigung, dass ich alles richtig gemacht habe.
LG S
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Kooper
Aktives Mitglied
Beiträge: 310
Registriert: 03.11.2013, 13:27

Re: Nach dem Ziehen...

Beitragvon Kooper » 01.11.2016, 21:26

Liebe Herbstblume,

keine Sorge, Du wirst nicht irre !

MIT dem Teufelsding wird man irre (weil es im ganzen Körper sein Unwesen treibt), nicht aber ohne !
Dein Körper braucht Zeit, um sich von dem Frontalangriff der Fremdhormone zu erholen. Und Zeit, um die Eigenproduktion wieder hochzufahren. Wahrscheinlich ist Dein Progesteron im Keller, Östrogen u. U. auch (in jedem Fall dürftest Du mehr Östrogen als Progesteron haben, und das allein macht schon Beschwerden).

Wenn Du im Forum stöberst, wirst Du in fast jedem Bericht über die "kann nicht sein" / "wirkt nur lokal" / "Sie sind die einzige, die Beschwerden hat"-Aussagen der Frauenärzte stoßen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Herrschaften es nicht inzwischen wissen. Selbst wenn sie vom Pharmavertreter eingelullt wurden: wenn ich Arzt wäre, und die x-te Patientin mit Panikattacken vor mir steht, dann werde ich hellhörig und bemühe mich mal selbst, mich im Internet schlau zu machen. Und da muss man gar nicht lange suchen, um auf reichlich Berichte anderer leidgeprüfter Frauen zu stoßen....

Ich kann mir vorstellen, dass Du jetzt eine Scheiß-Zeit durchmachst, aber sei zuversichtlich, es kann (und wird !) jetzt nur besser werden. Mit Hormonspirale wäre es nur immer schlimmer geworden.

LG + Gute Besserung
Kooper
Kooper, Baujahr 1970, in Partnerschaft, keine Kinder
1. Mirena 2003 - 2009, 2. Mirena 2009 - 2013


Was bringt den Doktor um sein Brot ?
a) die Gesundheit b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß ER lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth

Benutzeravatar
Sevda1976
Aktives Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: 07.07.2016, 23:46

Re: Nach dem Ziehen...

Beitragvon Sevda1976 » 02.11.2016, 08:20

Liebe Herbstblume

Lass dich nicht verunsichern. Du und auch wir anderen Frauen wissen am besten was gut für uns ist und was nicht. Das was dein FA gesagt hat habe ich auch schon mehr als einmal gehört und vieles mehr. Leider habe ich das auch geglaubt und bin jahrelang zu allen möglichen Ärzten gerannt, ohne Erfolg!

Es ist ein SKANDAL, was die Ärzte einem erzählen. Dein Körper braucht jetzt Zeit um die Hormone wieder selber herzustellen und das ist keine leichte Zeit. Bei mir ist die Mirena seit Ende Juli raus und ich habe immer noch Beschwerden, hatte die HS aber auch 3 x.

Ich wünsche in der heutigen Zeit niemandem, dass er einen Arzt braucht. Es ist doch nur noch eine Geldmacherei. Die Ärzte schauen doch nur noch, wie sie den Patienten das Geld aus der Tasche ziehen können, also die meisten würde ich behaupten!
Ich habe als Arzthelferin selber in einigen Praxen und Kliniken gearbeitet, da sieht man erst was so abgeht. Ich habe mal bei einem gearbeitet der den Helferinen eine Prämie ausbezahlt hat, wenn sie in dem Monat genug IGEL-Leistungen verkauft hat!
Und das ist kein Einzelfall. Die Ärzte nutzen die Verunsicherungen der Patienten völlig aus. Das ist die Realität.

Du hast die richtige Entscheidung getroffen und es wird alles auch besser, leider Gottes dauert das eben.....

Wünsche dir alles Gute,LG

Benutzeravatar
Wolke7
Aktives Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 20.07.2012, 12:16

Re: Nach dem Ziehen...

Beitragvon Wolke7 » 02.11.2016, 18:41

das hat mir mein fa auch erzählt, aber ich habe mich weiter informiert und auch im forum gelesen. soviele frauen irren sich nicht - meine meinung. ich habe dem das buch von dr. platt ausgeliehen, zuerst war er sauer, aber dann hat er sich bedankt und sich informiert. ich habe ihn auch mal gefragt, ob er den mist selbst glaubt was er da erzählt? zuerst kam "ich denke darüber nach" und nun " nein das glaube ich nicht" . ich denke, das sagen sie nur, um weiterhin gut dazustehen und sich keine blöße vor den patienten geben zu müssen. wie würden sie dastehen, wenn sie zugeben, das du recht hast? ich bin inzwischen selbstsicher genug und kann auch selber denken. was denkst du denn? dass wir hier alles erfinden?? das wäre schön, aber leider ist es die wahrheit. lg wolke7

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: Nach dem Ziehen...

Beitragvon summse » 02.11.2016, 20:50

Hallo Herbstblume, alles was du jetzt an Vitamine und Mineralien vor dem Butter einnimmt könnte den Wert verfälschen...vorm Testen sollte man mind. 14 Tage (manche sagen 4 Wochen) nichts einnehmen.... Vg... nur mal schnell am Rande
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste