Nach dem Ziehen...

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Melanie26
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 03.11.2016, 15:09

Re: Nach dem Ziehen...

Beitragvon Melanie26 » 03.11.2016, 17:53

Danke euch
Ja ich Versteh das auch nicht mit der Pille wobei denke ich nicht das ich meine Tage bekomme
Ich vermute das sie die Fäden zu kurz abgetrennt haben also sie verrutscht war das ist aber schon 4. Jahre her
Und sie meinte halt da ich erst 1. Kind habe ist halt bei mir noch alles nicht sehr gedehnt
Ich lasse mich auf keinen Fall operieren
Ich warte jetzt Angst habe ich trotzdem
Das mit der Pille finde ich Schwachsinn weil glaube nicht das es was bringt

Benutzeravatar
Feldhamster
Aktives Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 06.01.2016, 08:03

Re: Nach dem Ziehen...

Beitragvon Feldhamster » 03.11.2016, 18:29

Hallo Melanie
Mein Fa hat dreimal versucht die Spirale zu ziehen und es nicht geschafft. Ich hatte auch wahnsinnige Angst vor der Narkose im Krankenhaus. Habe dann doch einen Termin gemacht und siehe da der Arzt im kh meinte er hätte ein neues Gerät mit dem er zu 90% die Spirale raus bekommt. Und es hat dann auch geklappt. Hätte ich es vorher gewusst wäre ich gleich ins kh gegangen als mir dreimal dieTortur beim Fa hinzunehmen. Also Kopf hoch ! Ab und zu kommt es immer anders als man denkt. Die Fa können einem auch Angst machen. Vielleicht gehört das auch zur Strategie. Wenn die Patientin wieder und wieder kommt kann man ja auch immer abrechnen.
LG Feldhamster

Benutzeravatar
Sevda1976
Aktives Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: 07.07.2016, 23:46

Re: Nach dem Ziehen...

Beitragvon Sevda1976 » 03.11.2016, 19:49

Liebe Melanie

Das mit der Angst versteh ich sehr gut. Würde mich auch nicht freiwillig operieren lassen. Aber hol dir doch eine zweite Meinung. Du hast ja nichts zu verlieren. Die Angstmacherei unter den Ärzten ist eigentlich schon zum :smile_puke:
Damit lullen die die Patienten nur so ein.

Meine Liebe ich und viele andere Frauen hier hatten und haben mit der Mirena so viele Diagnosen bekommen, wo am Schluß nichts dran war, außer heiße Luft! Die Ärzte schmeißen nur so mit Diagnosen und Vermutungen um sich und der arme Patient wird immer leiser und verunsicherter.

Lass dich nicht verunsichern. Ich hatte vor kurzem wegen Unterbauchschmerzen bei drei Ärzten 5 verschiedene Diagnosen. Und jeder von ihnen weiß es doch besser!

Mein Fazit: Fachidioten

Wünsche dir, dass du etwas zur Ruhe kommen kannst und nochmal zu einem anderen Arzt gehen kannst

Liebe Grüße, viel Kraft und Geduld

Benutzeravatar
Herbstblume
Aktives Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 28.10.2016, 10:48

Re: Nach dem Ziehen...

Beitragvon Herbstblume » 04.11.2016, 15:47

Hallo... so, heute habe ich meine Blutwerte erhalten. Alles okay, laut Ärztin.
Ferritin bei 103 (normal 25-150)
Vit D bei 32 (20-50)
Vit. B12 bei 400 (200-1000)
Kalium bei 4,66 (3,7-5)
Magnesiumwert habe ich nicht... werde aber jetzt Phosetamin einnehmen.
Hm... scheint wohl zu passen. Schilddrüse ist nachwievor auch gut eingestellt.
Mein heftiges pulsieren im Kopf wurde zum Glück auch besser... fühl mich gut momentan!
Euch ein schönes Wochenende und liebe Grüße, Herbstblume

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: Nach dem Ziehen...

Beitragvon summse » 04.11.2016, 18:00

in was ist denn Vitamin d gemessen, also in welcher Einheit? Das Labor hat auch sehr geringe Referenzwerte, wenn ich das so sehe, da haben die Labore leider auch immer sehr viel Spielraum, auch wären die anderen Einheiten interessant. B12 ist auch zu wenig....der eine fühlt sich bei 400 wohl, der andere erst bei 900 etc.
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
Herbstblume
Aktives Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 28.10.2016, 10:48

Re: Nach dem Ziehen...

Beitragvon Herbstblume » 05.11.2016, 16:57

Bei Vitamin D steht in ng/ml, bei B 12 in pg/ml, Kalium in mmol/l... also mir sagt das alles nicht viel

Benutzeravatar
Wolke7
Aktives Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 20.07.2012, 12:16

Re: Nach dem Ziehen...

Beitragvon Wolke7 » 05.11.2016, 17:44

vit. d sollte bei 50 liegen mind. und b 12 kannst du ruhig auch was nehmen und auffüllen. lg

Benutzeravatar
Annikan
Aktives Mitglied
Beiträge: 213
Registriert: 19.05.2016, 19:57

Re: Nach dem Ziehen...

Beitragvon Annikan » 07.11.2016, 11:42

Also bei ng/ml liegst du mit 32 ng/ml im grünen Bereich an der unteren Grenze, bei nmol/l braucht man einen Wert von > 75. Kaliumwert ist auch im Referenzbereich, gibt es aber auch Angaben in der Literatur deutlich höher. L.G.
1.Mirena 2004 - 2009, 2.Mirena 2009 - 2014, 3.Mirena - Dezember 2014 - April 2016

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: Nach dem Ziehen...

Beitragvon summse » 07.11.2016, 13:02

also Vitamin d ist gerade Grenzwertig untere Grenze... optimal wäre ca. 50ng/ml , wie Wolke schon schrieb, es kann sein das man sich mit 32 schon schlechter fühlt, auch b12 ist Grenzwertig , aber auch hier wieder Untergrenze, da kannst du ruhig auch etwas auffüllen....
Den Kaliumwert würde ich als gut befinden, meiner war ähnlich und mein HP meinte im grünen Bereich:)
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
Herbstblume
Aktives Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 28.10.2016, 10:48

Re: Nach dem Ziehen...

Beitragvon Herbstblume » 07.11.2016, 16:34

War heute bei einer HP... erst mal zum Gespräch wie alles ablaufen wird.
Ihr Spezialgebiet sind die Hormone!
Bei mir kommt wohl vieles zusammen. Nehme schon seit Jahren Tabletten (L-Thyrox 112) für die Schilddrüse.
2006 wurde bei mir Zöliakie festgestellt und verschiedene Lebensmittelalergien, Heuschnupfen kam dann noch dazu, jedes Jahr heftiger!
Sie meinte, dass durch die Hormoneinnahme (jahrelang vor der Spirale die Pille Miranova mit dem gleichen Wirkstoff Levonogestrel!!!) und dann das Ziehen der Spirale alles im Körper durcheinander ist, auch die Schilddrüse. Kürzlich wurden noch zwei Amalgamfüllungen bei mir entfernt, was ja auch nicht gut ist für den Körper.
Dieses Pochen im Kopf und dann wieder ab und zu dieses Kältegefühl könnte von der Schilddrüse kommen, die sehr von den Hormonen beeinflusst wird.
Durch die Zöliakie noch wird es für mich ein längerer Weg werden, bis alles im Reinen ist... und leider auch ein teuerer :-(
120 Euro Erstanamnese, 150 Euro Hormonspeicheltest, Test der Darmflora (keine Ahnung wieviel) und mindestens ein halbes Jahr Behandlung, Zwischentests... und dann habe ich noch nicht mal die Medikamente, was bei mir auch einiges sein wird.
Puh... aber es geht um meine Gesundheit und kein Arzt kann mir weiterhelfen. Laut Arzt alles gut, wenn die Werte irgendwo in der Mitte liegen, fertig!
Werde mich wohl für die HP-Behandlung entscheiden... auch wenn es erst mal ein steiniger Weg für mich werden wird, wie sie heute so schön gesagt hat!
Aber es kann nur besser werden!
Liebe Grüße an euch alle!
Herbstblume

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste