Vitaminspiegel i.O.? Oder doch nicht?

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
susi3101
Aktives Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 11.09.2016, 22:37

Vitaminspiegel i.O.? Oder doch nicht?

Beitragvon susi3101 » 21.09.2016, 09:30

Hallo an alle,

meine Mirena ist nun 1 1/2 Wochen draußen und ich habe die Ergebnisse meines Vitamin- und Spurenelemente Checks.
Laut Hausarzt sind alle Werte i.O. (getestet wurde Magnesium, Eisen, Vitamin D, Vitamin B6 und B12) -> Kalium, Natrium war bei einem voran gegangenen Bluttests schon dabei und auch i.O.

Eine Heilprakterin meinte aber, dass der Körper immer bestrebt sein wird, den pH-Wert und damit die erforderliche Menge an Vitaminen und Spurenelementen im Blut aufrecht zu erhalten und sich die Nährstoffe bzw. Vitamine bei Mangel dann aus den Zellen "zieht". So entstünde z.B. Ostheoporose.
Jetzt bin ich total verwirrt?! :smile_whew:
Viele Symptome sprechen irgendwie für einen Nährstoffmangel, Kribbeln unter der Haut, Muskelzuckungen, Mattigkeit, etc.
Das Blutbild sagt aber etwas anderes, was ja auch erstmal gut ist.
Soll ich aber nun was einnehmen oder nicht? Mit Magnesium habe ich jetzt einfach mal begonnen, da der Körper die überschüssige Menge einfach ausscheidet.

Hat jemand von euch schon mal etwas von der Sango-Meeres-Koralle gehört? Habe den Tipp ebenfalls von der HP.
Sie soll ALLE notwendigen Mineralstoffe in ionisierter Form enthalten, also so, dass der Körper sie bestens verarbeiten kann.
Vielleicht hat ja schon jemand Erfahrungen damit gemacht?

Liebe Grüße
Susi
Baujahr 1981, Mirena von 08/12 bis 09/16, verheiratet, Tochter (9 Jahre) und Sohn (6 Jahre)

Benutzeravatar
Annikan
Aktives Mitglied
Beiträge: 213
Registriert: 19.05.2016, 19:57

Re: Vitaminspiegel i.O.? Oder doch nicht?

Beitragvon Annikan » 21.09.2016, 10:45

Hallo Susi!
Ich glaube es ist sehr schwierig Vitamine, Hormone usw. zu bestimmen. Ich unterstelle mal einer ganz normalen Hausarztpraxis, dass die das nicht können. Es gibt da einiges zu beachten, bei der Abnahme, Lagerung, beim Transport und auch die speziellen Röhrchen, das wissen die oft nicht. Ist nicht böse gemeint, viele bemühen sich ja auch, ist aber aufwendig und teilweise kompliziert. Viele Werte sind auch noch im Normbereich und trotzdem liegt ein Mangel vor.
Ganz grob hat deine HP recht, das der Körper sich alles aus den Zellen zieht und genau da müßte man die Werte bestimmen. Mit Mg machst du sicher nichts falsch. Das andere Mittel kenne ich nicht, da kann ich dir nicht helfen. Vertraust du deiner HP? L.G.
1.Mirena 2004 - 2009, 2.Mirena 2009 - 2014, 3.Mirena - Dezember 2014 - April 2016

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 781
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Vitaminspiegel i.O.? Oder doch nicht?

Beitragvon Sonia » 21.09.2016, 11:08

hallo Susi,
ich muss leider Annika recht geben... so ist es nämlich, ..was dein HP zu dir gesagt hat. Der Körper lässt so viel im Blut "rumschwimmen", was er braucht.. aber die Speicher, die testen 99% der Labore nicht. So ein Test ist sehr teuer und es gibt wie gesagt nur ganz wenige Labore die Mineralien + Vitamine aus der Zelle bestimmen.
Wenn du Kribbeln hast, ist es B12 und oder Mg Mangel, da wir wissen dass die Mirena beide Speicher nahezu leer werden lässt, kannst du sie bedenklos auffüllen. Ich denke, man merkt relativ schnell ob es gut tut oder nicht und wieviel man dosieren soll. Damals nahm ich (kurz nach der Mirena) ca 700 mg Mg und 5 bis 10 Tropfen B12.
Sangokoralle soll wirklich gut sein, ich kenne 2 Frauen aus dem anderen Forum (FB), welche sie nehmen..
Kannst du uns trotzdem sagen wie die Werte aussahen? hast du sie mitgenommen?

LG Sonia
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
susi3101
Aktives Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 11.09.2016, 22:37

Re: Vitaminspiegel i.O.? Oder doch nicht?

Beitragvon susi3101 » 21.09.2016, 12:57

Vielen Dank für eure Antworten.

Ihr habt mir insofern schon mal sehr geholfen, dass ich nun meinem Bauchgefühl vertrauen kann.
Das sagt mir, dass der Körper eben doch Mangelerscheinungen hat und es gut wäre, etwas dagegen zu unternehmen.
Werd mir dann gleich einen B-Komplex aus der Apotheke holen.
Die original (!) Sangomeereskoralle (-> da gibt es viele Produkte am Markt, aber nicht alle sind gleich gut..) hab ich mir schon bestellt. Zu diesem Thema gibt es übrigens auch sehr aufschlussreiche Videos auf YouTube von einem Herrn Dr. Danne. Der erklärt die Thematik mit den Speichern und den Spurenelementen sehr gut.

Die Werte meines Hausarztes liegen mir leider nicht vor, ich werd aber beim nächsten Mal darum bitten, mir diese auszuhändigen.
Baujahr 1981, Mirena von 08/12 bis 09/16, verheiratet, Tochter (9 Jahre) und Sohn (6 Jahre)

Benutzeravatar
susi3101
Aktives Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 11.09.2016, 22:37

Re: Vitaminspiegel i.O.? Oder doch nicht?

Beitragvon susi3101 » 26.09.2016, 11:09

Hallo nochmal,

Ich habe mir die Werte vom HA besorgt.

Vit B12 377 Normwert 197-771
Vit D 28,3 Norm 20-69,99
Mag. 0,72 Norm 0,66-1,06

Es gibt doch hier im Forum Frauen, die sich gut damit auskennen, eventuell könnt ihr mir mehr dazu sagen?
Das wäre ganz toll.
Speziell Vitamin D interessiert mich, der Wert scheint ja nicht besonders hoch zu sein, Magnesium und B12 nehme ich seit einigen Tagen hochdosiert ein.

Ganz lieben Dank schon mal. :-)
Baujahr 1981, Mirena von 08/12 bis 09/16, verheiratet, Tochter (9 Jahre) und Sohn (6 Jahre)

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 689
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Vitaminspiegel i.O.? Oder doch nicht?

Beitragvon Mia69 » 26.09.2016, 11:14

Hallo Susi. Der Vitamin D Wert ist definitiv zu niedrig. Viele fühlen sich sogar erst bei einem Wert von 100 Wohl. Mein Wert lag bei angeblich 67 und ich fülle trotzdem noch auf. Am Donnerstag bekomme ich mein Ergebnis von dem Mitochondrien Mediziener. Dann werde ich berichten. LG Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: Vitaminspiegel i.O.? Oder doch nicht?

Beitragvon summse » 26.09.2016, 11:51

Hallo, alles was bei Mag. unter 0,9 liegt so sagte man mir ist es schon ein Mangel, obwohl der Referenzwert etwas anderes sagt.
Vitamin D ist zu niedrieg, da könntest du wirklich gut etwas vertragen.
B12 , hast du den Wert vor der Einnahme von b12 gemacht oder wärend du b12 genommen hast?

VG
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
susi3101
Aktives Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 11.09.2016, 22:37

Re: Vitaminspiegel i.O.? Oder doch nicht?

Beitragvon susi3101 » 26.09.2016, 12:09

Vielen Dank für eure schnellen Antworten.

Die blutabnahme wurde gemacht, BEVOR ich mit Magnesium und B12 angefangen habe.

Gibt es Vitamin D Präparate, die empfehlenswert sind?
Baujahr 1981, Mirena von 08/12 bis 09/16, verheiratet, Tochter (9 Jahre) und Sohn (6 Jahre)

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 781
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Vitaminspiegel i.O.? Oder doch nicht?

Beitragvon Sonia » 26.09.2016, 12:55

ich würde sagen Mangel in allen Bereichen..
Vit D sollte wirklich über 40 liegen (weiß die Einheit jetzt nciht), Mg unter 1 ist immer ein Mangel und B12 wird leider gerne ohne Holo TC genommen und somit weiß man überhaupt nicht wo man liegt, aber die Werte werden oft viel zu niedrig angesetzt

LG S
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 689
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Vitaminspiegel i.O.? Oder doch nicht?

Beitragvon Mia69 » 26.09.2016, 14:14

Hallo. Du musst auch unbedingt aufpassen das in den Vitamimpräparaten keine Trennmittel aus Schwermetallen enthaltem sind wie z. B. titandioxyd. Das schädigt den Darm und richtet richtigen schaden an. Manche können herkömmliche b12 Präparate nicht vertragen. Hier ein Tipp. Bei Sunday Natural kannst du online B12 Kapseln bestellen. 3 natürliche Cobalamine. Ist besser verträglich. Kostet um die 15 Euro. Vitamin D Schnell auffpllen mit Dekristol 20000. Laut meinem Mitochondrienmediziener nehme ich 15 Tage 1 Kapsel und dann pro Woche 1 Kapsel. Das bekommst du aber nur über ein Privatrezept. Hier werden die Ärzte und Apotheker zwar abraten aber die haben davon auch leider keine Ahnung. LG Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste