Ein neues Mirenamärchen.......

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Sevda1976
Aktives Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: 07.07.2016, 23:46

Ein neues Mirenamärchen.......

Beitragvon Sevda1976 » 28.09.2016, 10:37

Guten Morgen ihr Lieben

Ich muss euch das mal erzählen................
Meine Schwester hatte bis vor 1 Jahr immer eine Kupferspirale bis ihr FA ihr erzählte, dass das nicht mehr gehen würde, weil sie ein Myom hat. Da wäre es doch am Besten, sie würde sich die Mirena legen lassen. Wie schon bekannt lokale Wirkung, Myom würde schrumpfen und auch sonst kaum NW...
Jetzt hat sie aber in diesem 1 Jahr eine ganze Menge NW bekommen z.B: Blähbauch, Rückenschmerzen, Schlafstörungen, einiges zugenommen, Schwindel usw., aber als sie dann mitbekam, dass ich meine nicht mehr habe aus diesen und anderen NW, wollte sie es auch sofort ziehen lassen.
Gestern also der Termin beim FA, zum ziehen. Er hat die Spirale nicht raus bekommen und sein Kommentar :" Das ist bei der HS immer so schwer, weil die Fäden rein rutschen und man ewig suchen muss! Bei der Kupferspirale ist das nicht so". Sie hat jetzt eine Tablette mitbekommen, was den Muttermund aufweicht und einen neuen Termin, ansonsten muss man das unter Narkose machen.
Da meine Schwester sich mit diesem Thema erst seit kurzem beschäftigt, hat sie ihm das geglaubt. Also er kann ja nichts dafür, dass die Fäden so kurz sind und er sie nicht findet.
Ich finde es einfach nur noch zum :smile_puke: Was erzählen die da immer nur für ein Scheiss! Wie kann man andere Menschen nur so verunsichern? Nur weil die einen weißen Kittel anhaben, meinen die eigentlich, dass wir alle doof sind ?
Liebe Frauenärzte schon mal dran gedacht, dass ihr den Frauen Angst macht mit Narkose und so weiter ??

Benutzeravatar
Wolke7
Aktives Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 20.07.2012, 12:16

Re: Ein neues Mirenamärchen.......

Beitragvon Wolke7 » 28.09.2016, 11:48

ich würde sagen, der fa ist leicht unfähig......... und ich wäre sofort zu einem anderen gegangen.

lg wolke7

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 689
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Ein neues Mirenamärchen.......

Beitragvon Mia69 » 28.09.2016, 11:51

Hallo. Alles unfähige Stümper. Das tut mir echt leid für deine Schwester. LG Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 781
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Ein neues Mirenamärchen.......

Beitragvon Sonia » 28.09.2016, 12:02

..ich bin auch maßlos von den Ärzten enttäuscht muss ich sagen... was ich da schon erlebt habe! Und nicht nur ich, ..ich höre so etwas oft im Freundeskreis.. immer wieder kommen diese Mirenamärchen .. wir müssen den Ärzten mehr kontra geben, wir dürfen uns das nicht gefallen lassen, ich finde es schon eine Art Manipulation von deren Seite (erst Versprechen von wegen keine Nebenwirkungen, dann "es kann nicht sein" und drittens, sie wird nicht gezogen "weil")
LG S
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Wolke7
Aktives Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 20.07.2012, 12:16

Re: Ein neues Mirenamärchen.......

Beitragvon Wolke7 » 28.09.2016, 15:46

es kostet kraft und sehr viel mut und wenn man erst am anfang steht mit der ganzen mirenasache ist man vll. noch nicht soweit... die ärzte sind immer noch respektspersonen bei vielen.....ich sage inzwischen was ich will und was nicht und suche mir meine ärzte gezielt. mir ging es ja genauso, wie sonia schreibt und das kann es nicht sein........aber traurig, dass es immer noch sooft gang und gäbe ist und wir nicht für voll genommen werden .lg wolke7

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste