Rheumaartige Schmerzen, Augenschmerzen -MS?

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 689
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: an Xyzabs

Beitragvon Mia69 » 29.09.2016, 19:43

Halli. Mach dich nicht verrückt. Das ist ja mal wieder typisch Arzt. So schnell schreitet MS nicht voran. Es war die blöde HS. Das künstliche Progesteron verhindert die Wiederholungsrate und die Bildung von Myelin. Das sind die Fettschichten um die Nervenbahnen. Daher kommt es zu MS ähnlichen Symptomen. Somit wird Progesteron ja auch zur Behandlung von
MS eingesetzt. Alles wird wieder gut. Du kannst dir hier wertvollt Tips holen.
Wenn es dich beruhigt dann giogle mal Mitochondrien Medizin und MS. Sogar ALS kann mittlerweile mit Mitochondrien Medizin geheilt werden und MS auch bzw. Endlis aufgeschoben werden. Kopf hoch. Wenn es dir schlecht geht melde dich. LG Mis
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
Xyzabc
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 29.09.2016, 12:46

Re: an Xyzabs

Beitragvon Xyzabc » 29.09.2016, 19:48

Danke für eure Nachrichten
Ich bin hier neben meinem scheiss gegoogle nur am aktualisieren :smile_thinking:
Konnte dem Kleinen gerade nicht die Fingernägel vernünftig schneiden weil der schmerz plötzlich im Ellenbogen war...

Das mit den Augen ist die ganze Zeit fast...

Wenn so viele Frauen das erleben - wie kann es sein dass diese Scheisse noch auf dem Markt ist... Ich könnte schon wieder vor Wut :,( ...

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: an Xyzabs

Beitragvon summse » 30.09.2016, 06:52

Der Scheiß ist noch auf dem Markt, weil sie es uns nicht glauben, weil die Ärzte wahrscheinlich nichts weiterleiten, weil der Nutzen für die Pharma und ich schließe mal den Staat mir ein (denn er bekommt ja die Steuern der Mirena) einfach noch für diese Leute höher ist, als unser Schaden.... Traurig aber WAHR.

Mit den Augen kann ich nachvollziehen, ich erinnere mich das ich schon beim nach rechts oder links schauen schmerzen hatte, ich glaube ich habe es dmals in meinem Erfahrungsbericht gar nicht als NW aufgeschrieben... viele "kleine" Dinge fallen dann einfach so weg ausn Gedächnis, weil man mit dem anderen mehr Beschäftigt ist
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
Xyzabc
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 29.09.2016, 12:46

Re: an Xyzabs

Beitragvon Xyzabc » 30.09.2016, 07:48

Danke liebe Summse...
ich stehe jetzt schon mit Augenschmerzen auf.

Aber irgendwas müssen die Gyn ja auch gesondert mit der Mirena verdienen neben dem Einlegen...
Bis das Teil raus ist muss anscheinend jede Frau disskutieren?!
Bei meiner 1. FÄ und 1. Spirale hat sie mir ein vorbereitetes Gefäß mit 100 ten Pillen vorgesetzt und wollte mir klar machen dass ich die alle schlucken müsste um die Hormone einer Spirale zu erreichen - auch bei der jetzigen Spirale (und anderen FÄ) sollte ich plötzlich SOFORT vorbei kommen (keine Termine frei als ich wegen Beschwerden angerufen habe) als ich gesagt habe dass die Spirale raus soll.
Ich bin dann dahin und hab mich bequatschen lassen und sollte noch zusätzliche Hormone einnehmen damit die Blutungen aufhören.
Was ich doofe Kuh auch gemacht habe - eine Woche später bin ich dann wirklich hin und hab sie mir ziehen lassen.

Ich fühle mich wie eine alte Frau.

Benutzeravatar
Xyzabc
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 29.09.2016, 12:46

Re: an Xyzabs

Beitragvon Xyzabc » 30.09.2016, 07:54

Wie verhütet ihr denn jetzt alle?
Habe ein Rezept für die Pille mitbekommen und auch eingelöst aber ich traue mich nicht mehr irgendwelche Hormone zu nehmen. Kupfer will ich auch nicht...
Lieber lege ich mein sexualleben aufs Eis bevor ich mir sowas nochmal antue...
Eine Vaso hat mein Mann ausgeschlossen und eine Steri kommt wiederum für mich nicht in Frage.
Eigentlich wollen wir keine Kinder mehr aber ich bin noch jung... Wer weiß was ich mir in 5 Jahren wieder in den Kopf setze und da will ich nichts endgültiges.

Benutzeravatar
Sevda1976
Aktives Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: 07.07.2016, 23:46

Re: an Xyzabs

Beitragvon Sevda1976 » 30.09.2016, 08:29

Guten Morgen

Wenn ich das so lese, packt mich echt die Wut :smile_envy:
Immer die gleiche Nummer mit diesen FÄ.......

Liebe Xyzabs
Ich bin selber Arzthelferin und habe unter anderem auch bei einem FA gearbeitet. Die kassieren für die Einlage danach bekommen die aber auch Geld, wenn sie an Studien/Umfragen usw. teilnehmen, allerdings nur wenn die Frauen die Mirena über 5 Jahre tragen! Sprich die würden dir alles vorlügen, damit du/wir die HS 5 Jahre tragen und am Besten direkt die nächste legen lassen! So meine Liebe das ist die ganze Wahrheit.
Und die wissen ganz genau, dass eine Frau die hormonell verhütet, öfters in der Praxis vorbeikommt, als andere Frauen, also noch eine Einnahmequelle.
So läuft das Spiel. Und die stecken alle unter einer Decke unsere Ärzte, die Pharma der Staat und wer noch alles daran verdient....
Wir die Frauen sind am Schluß die Dummen und wie in vielen Fällen, wenn irgendwann die psychischen Beschwerden kommen ein Fall für den Psychiater!
Mein FA hat mir damals bei der ersten HS immer und immer wieder eingeredet, dass ich mit dem Baby überfordert wäre und es in meiner Ehe kriseln würde. Die Spirale macht keine psychischen Beschwerden hat er gesagt und auch alles andere was ich hatte, ist nicht von der HS.
Da fällt einem nichts mehr ein echt. Und wenn du hier im Forum weiter liest, wirst du immer wieder lesen, dass die Ärzte auch gerne sagen" Sie sind ein Einzelfall, eine Aushanme, in meiner Praxis gibt es keine Frauen die Probleme mit der HS haben".Ganz ehrlich ich frage mich wirklich, ob die das selber noch glauben ?
Aber leider ist das nicht nur bei den FÄ so. Wie oft werden in den Praxen Igel-Leistungen angeboten, die kein Mensch braucht. Irgendwelche Abstriche, Laborwerte oder Messungen usw.Und immer wieder " nur mit dieser Untersuchung zusätzlich, kann ich das richtig beurteilen". Nein verdammt nochmal, ihr versucht den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Und wie viele Patienten machen das ? Viele, sehr viele, weil sie verunsichert sind, weil sie Angst bekommen und ihren Ärzten glauben und vertrauen. Vor allem ältere Patienten. Ich sehe es ja bei meinen Eltern, aber zum Glück fragen sie bei mir nach, ob sie das wirklich brauchen.
Vor kurzem war ich mit meiner Tochter beim Augenarzt, weil sie immer wieder Kopfschmerzen hat. Beim normalem Test alles o.k ansonsten auch alles gut, aber man müsste noch einen extra Test machen, um eine versteckte Fehlsichtigkeit zu testen, muss ich aber selber bezahlen. Da ich aber auch 3 Jahre bei einem Augenarzt gearbeitet habe, sagte ich das brauchen wir nicht. Du hättest die mal sehen müssen, völlig entsetzt! Als ich sagte, dass ich mich auskenne, war sie schnell wieder ruhig. Es ist wirklich traurig, dass es nur noch um Geld geht. Wo sind die alten Ärzte, die sich noch für den Patienten interessiert haben ?LG

Benutzeravatar
ShinsBeauty
Aktives Mitglied
Beiträge: 202
Registriert: 06.07.2016, 09:02

Re: an Xyzabs

Beitragvon ShinsBeauty » 01.10.2016, 10:38

Ich hab die eine Nachricht hinterlassen aber das was die Mädels hier schreiben kann ich nur zustimmen
Mirena Dez.2015-Ja.2016 (8Wochen)

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: an Xyzabs

Beitragvon summse » 01.10.2016, 10:58

Hallo xyzabc, viele Frauen fühlen sich richtig ALT, diesen Satz lese ich immer und immer wieder....

Wir verhüten mit Kondomen, meine FA weiß genau das ich keine Hormone mehr will, die braucht damit gar nicht ankommen.Es gibt NFP und vielleicht sollte man auch mal so einen Persona ausprobieren, klar ist der nicht 99% sicher, aber wer weiß ob diese Studien überhaupt stimmen, wollen die doch alle was anders verkaufen... ich traue dem Frieden nicht mehr...

Wie alt bist du denn? Es kann ja wirklich sein das du dich in paar Jahren nochmals für ein Kind entscheiden möchtest:)
Ich habe auch damals gedacht 2 Kinder reichen und als ich so krank war mit Mirena sowieso, da konnte ich mir kein 3tes vorstellen... heute sind wir überglücklich mit unsrem 3ten....

LG
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
Xyzabc
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 29.09.2016, 12:46

Re: an Xyzabs

Beitragvon Xyzabc » 01.10.2016, 11:29

Hi Summse, ich bin 30 Jahre alt.
Für meinen Mann kommt kein Sex in frage wenn ich nicht "vernünftig" verhüte... Ein weiteres Kind kommt JETZT überhaupt nicht in frage... Daher ist er so ängstlich und er kann auch gut auf Sex verzichten im Gegensatz zu mir...

Aber jetzt gerade ist mir Sex auch sowas von egal... Ich will nur endlich das MRT hinter mir haben

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: an Xyzabs

Beitragvon summse » 01.10.2016, 11:46

puhhhhhhhhh... Männer... dann sollte er auch darüber nachdenken, welche Verhütung in Frage kommt...

Heißt es bei ihm "vernünftig" ist nur Pille und CO ?

Kondome sind auch eine Vernünftige Verhütung, NFP auch und Diaphragma auch... Goldlilly, Kupferspirale etc. ebenfalls.

Bei uns (meinem Mann und mir ) war die Angst viel größer nochmals so eine Zeit durchzumachen oder langfristiger die Gesundheit von mir aufs Spiel zu setzen, er möchte und will die Verantwortung nicht übernehmen, dass ich wegen der Hormone nochmals Krank werde, egal in welche Richtung, er könnte es nicht mir seinem Gewissen vereinbaren.
Er fühlt sich schon mitschuldig, das er der Mirena zugestimmt hatte, wobei es eher eine Entscheidung von mir war. Aber er sagt heute noch, hätter er sich doch besser damit befasst. Ihm sind die Ausmaße einer hormonellen Verhütung so klar, das er wirklich diese Verantwortung ablegt und für diese Art niemals wieder zustimmen würde.
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste