Isthallo die Mirena schuld???

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
wallesch1402
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 01.11.2016, 11:51

Isthallo die Mirena schuld???

Beitragvon wallesch1402 » 01.11.2016, 12:45

Hallo,

Ich habe mich hier angemeldet um mal von Euch als Erfahrenen eine Meinung zu haben.
Ich trage die Mirena nun seit zwei Jahren.
Angefangen hat es mit dem nervigen Ohrenfiepen vor ca 1,5jahren.

Hab eine HNO Ärtzemarathon hinter mir,CT.
Naja Ergebnis alles gut,vom Ohr kann der Tinnitus nicht kommen.
Habe meinen HNO direkt auf die Mirena sngesrochen,er meinte das hätte er noch nicht gehört,dafür sei die Mirena nicht verantwortlich.

Zudem habe ich Migräne (hatte ich aber schon immer)aber nun mit AURA.
So ein Schwindelgefuhl wie Wackrlpudding hab ich auch.
Bin der Meinung wenn ich nicht genug geschlafen habe,ist der Piepton lauter.
Ist Mirena schuld?Ziehen lassen ????

Danke für Eure Meinungen

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 781
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Isthallo die Mirena schuld???

Beitragvon Sonia » 01.11.2016, 12:56

liebe Wallesch,

erstmal herzlich Willkommen.
Ja, ich sage..ja, sie ist schuld. Du warst vor der Mirena gesund, richtig?
Ich habe mit der Hormonspirale die selben Symptome entwickelt,..sprich Geräusche im Ohr und Migräne mit Aura, Schwindel usw.

Bitte belese dich hier richtig, denn die Mirena wirkt niemals lokal, wie es uns die Gyns klar machen wollen. Das ist bloß ein "Verkaufsmärchen" der Firma Bayer.

Hier waren/sind viele Frauen, welche über Tinnitus etc geklagt haben.

Mein Hausarzt hat mir damals den Zusammenhang mit der Mirena bestätigt.

LG S
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Anka
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 18.04.2016, 13:19

Re: Isthallo die Mirena schuld???

Beitragvon Anka » 01.11.2016, 13:23

Liebe Wallesch,Sonia hat recht,die Mirena hat Schuld. Ich hatte die Mirena 12 Jahre und ich hatte die gleichen Symptome wie du. Jetzt nach einem Jahr ohne,fühle ich mich wesentlich besser. Es dauert eine Weile. der Körper braucht seine Zeit. lass sie dir ziehen und du wirst es sehen.dass es dir von Tag zu Tag besser geht.
LG Anka

Benutzeravatar
wallesch1402
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 01.11.2016, 11:51

Re: Isthallo die Mirena schuld???

Beitragvon wallesch1402 » 01.11.2016, 13:35

Ja vorher hatte ich lediglichMigräne(gut, damit kann ich/muss ich leben)
aber der Rest nicht.

Gut, ich mache direkt mal nen Termin beim FA, der wäre eh fällig zwecks Kontroll Ultraschall....So langsam fühle ich mich mit dem Ding nämlich auch nicht mehr wohl.

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 689
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Isthallo die Mirena schuld???

Beitragvon Mia69 » 01.11.2016, 18:05

Hallo. Bei mir kam auch schleichend mehr Migräne. Tinnitus. Depressionem usw. Ich kann dir nur raten. Raus damit. Es wird nicht besser. Sei froh das du das Forum gefunden hast. LG Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
wallesch1402
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 01.11.2016, 11:51

Re: Isthallo die Mirena schuld???

Beitragvon wallesch1402 » 02.11.2016, 11:53

War heute gleich beim FA.
Ich hab sie direkt gezogen bekommen.
Hab ihr alles erklärt und die sagte sie könne mir jetzt sonst was erzählen, aber das nützt ja nix, denn ich bin unzufrieden.
Haha sie hat gleich im zweiten Satz gefragt,wie ich denn nun verhüten wolle und meinte es gibt da doch die Kupferspirale.....nene erstmmal bin ich geheilt von jeglichen Spiralen!.

Nun bin ich gespannt

Benutzeravatar
Sevda1976
Aktives Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: 07.07.2016, 23:46

Re: Isthallo die Mirena schuld???

Beitragvon Sevda1976 » 02.11.2016, 12:25

Hallo

Mein Glückwunsch :smile_flower:

Sei froh, dass du dieses Ding los bist. Ich hatte dieses piepsen schon bei meiner ersten Spirale. Um genauer zu sagen auf der linken Seite. Ich war bei mehreren HNO-Ärzten. Dabei kam raus, dass ich auf dem linken Ohr nicht mehr 100 % höre. Das führte über die Jahre dazu, dass ich auf dem linken Ohr fast taub wurde. Das piepsen hörte auch nicht auf, es war zwischendurch auch mal ein pochen, dann wieder piepsen usw.
Dann vor 3 Jahren hieß es, ich bräuchte eine OP (Steigbügelprothese), da ich kein Hörgerät tragen wollte. Hallo ich war damals 37!!

Also hab ich mich operieren lassen, und was war, NICHTS, gar nichts hat sich verändert. Ich habe immer noch ein piepsen im linken Ohr, aber das pochen ist nicht mehr so schlimm seit die Mirena raus ist. Die OP war die Hölle. Wochenlang Schwindel,Übelkeit und Erbrechen +Cortison schlucken.

Das ist eine von meinen vielen Beschwerden die ich der Mirena zu verdanken habe. Kurz gesagt die Mirena hat aus mir ein Wrack gemacht.....
Ich könnte eigentlich zu fast allen Nebenwirkungen hier im Forum etwas schreiben. Momentan quälen mich aber eher die psychischen Beschwerden. Jeder Tag ist eine Herausforderung. Jeden Morgen der gleiche Gedanke " wie läuft es heute". Schaffe ich es das Haus zu verlassen? Krieg ich Panik, wenn ich zum einkaufen gehe ?

Ja ich war auch mal gesund, lebensfroh und habe gearbeitet und jetzt denke ich über so einfache Dinge nach...

Du schaffst das schon, alles Gute

Benutzeravatar
wallesch1402
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 01.11.2016, 11:51

Re: Isthallo die Mirena schuld???

Beitragvon wallesch1402 » 02.11.2016, 12:33

Ja ich hab dieses fiepen rechts....mal gaaanz selten links(wechselt sich ab oder meine ich zumindest)
Ohrenarzt bzw. Akkustiker hat auch ein Hörgerät an mir probiert(hallo ich bin 29!!!!)
Aber wurde auch nicht besser, fast nur schlimmer........

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste