an Cami

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 695
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: an Cami

Beitragvon Mia69 » 08.11.2016, 06:08

Hallo. Mir hat die HS auch eine Hormonstörung gebracht gefolgt von einer Histaminintoleranz. Habe jetzt 2 Monate histaminarm gelebt. Gestern habe ich eine Stuhlprobe auf den Weg gebracht damit das noch mal getestet wird. Ich habe aber vor 1 Woche angefangen wieder einzelne Lebensmittel mit Histamin dazu zu nehmen. Ich kann euch nur Mitochobdrien Medizin empfehlen. Ich mache das nun 8 Wochen und ALLE Beschwerden sind weg. Habe letzte Woche meine Arbeitszeit erhöht. Habe wieder Kraft und Energie ohne Ende . Habe Gestern 4 Stunden auf der Autobahn verbracht, wäre vor 8 Wochen nicht möglich gewesen. Hab due Wohnung weihnachtlich dekoriert, 120 qm Keller aufgeräumt, eingekauft usw. Das alles an einem Tag. Ich konnte das innerlich ja nicht ganz glauben das ein paae überdimensionierte Vitamine alles wieder ins Lot bringen. Aber offensichtlich ist es so. Habe auch wieder zugenommen, scheint so das mein Darm seine Tätigkeit wieder aufgenommen hat. Nächste Woche habe ich bei Dr. Gahlen einen Termin, mal sehen wie es weiter geht. LG und gute Besserung an Alle Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
Sevda1976
Aktives Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: 07.07.2016, 23:46

Re: an Cami

Beitragvon Sevda1976 » 08.11.2016, 08:53

Guten Morgen

Ja ich habe diese Symptome auch. Seit dem Ziehen ist es etwas besser, aber nicht weg. Anfang diesen Jahres war ich 2x in der Klinik, weil ich am ganzen Körper einen Ausschlag bekommen habe. Und jedesmal kurz nachdem essen.......
Ich hatte auch 3 Magenspiegelungen+ 2 Darmspiegelungen, mehrere Stuhluntersuchungen,Bluttests, Atemtests,Allergietests. Es kam eine Laktoseintoleranz und eine Gastritis raus. Mein größtes Problem ist aber, dass ich nach fast jedem Essen Durchfall habe. Manchmal muss ich schon während dem essen schon rennen. Der letzte Internist meinte nur "das ist doch unmöglich, die Verdauung dauert Stunden, das rutscht doch nicht alles einfach so runter!".
Doch! Bei mir schon :smile_envy: Ich kann auch draussen nichts mehr essen, egal ob beim Italiener oder in der Imbissbude.

Ich muss sagen, es ist eigentlich völlig egal was ich esse, ich vertrage es nicht mehr. Einige Sachen muss ich ganz weglassen z.b. Knoblauch,Vollkornbrot,einige Wurstsorten,Käse geht auch nicht immer. Alkohol nicht mehr als ein Glas.......
Allgemein lebe ich sehr eingeschränkt mit dem Essen. Ich wurde auch auf Zöliakie getestet, aber kam nichts raus.

Was bei mir etwas Linderung bringt ist, wenn ich viel trinke. Am besten stilles Wasser oder Tee. Zumindest bin ich sehr froh darüber, dass mein dicker fetter Bauch weg ist, seit dem Ziehen der Mirena, aber das mit denn Unverträglichkeiten dauert anscheinend noch.

Ich konnte früher essen was ich will und wann ich will. Am besten noch alles durcheinander, jetzt muss ich mir das immer genau überlegen.
Das geht einem ganz schön auf die Nerven. Natürlich auch das kein Arzt etwas findet, und schon hast du wieder einmal den Psycho-Stempel.

Alles psychosomatisch. Wie oft habe ich in meiner Mirenazeit diesen Satz gehört. Am Schluß habe ich es auch geglaubt und brav meine AD-Pillen geschluckt.
Aber nein es ist nicht besser geworden mit den Pillen. Eher schlimmer......

LG, schönen Tag, und gute Besserung an alle :smile_flower:

Benutzeravatar
Cami
Aktives Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 20.10.2016, 08:01

Re: an Cami

Beitragvon Cami » 08.11.2016, 10:38

Hallo ihr Lieben,
Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind echt schlimm. Bei manchen schnürt es die Luft zu. Im Krankenhaus müsste ich eine Magenspiegelung über mich ergehen lassen. Es wurde nix gefunden. Ehrlich gesagt, habe ich wenig Lust auch in diese Richtung zu forschen. Wenn ich etwas nicht vertrage, dann esse ich dies nicht mehr. Mein Speißeplan ist sowieso schon sehr eingeschränkt.
Wichtig ist mir, dass die Schummrigkeit, die Übelkeit und das allgemeine Unwohlsein weggeht.
Will ja irgendwann wieder arbeiten.
Was mir heute aufgefallen ist, ist das meine Gesichtszuckungem weniger intensiv geworden sind. Ich kann meine Backen nicht kontrollieren und bin immer erstaunt wo ich überall Muskeln habe. Magnesium wirkt. Was nehmt ihr denn für ein Präparat. Ich nehme das von Verla.

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 790
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: an Cami

Beitragvon Sonia » 08.11.2016, 10:52

Hallo ihr Lieben,
Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind echt schlimm. Bei manchen schnürt es die Luft zu. Im Krankenhaus müsste ich eine Magenspiegelung über mich ergehen lassen. Es wurde nix gefunden. Ehrlich gesagt, habe ich wenig Lust auch in diese Richtung zu forschen. Wenn ich etwas nicht vertrage, dann esse ich dies nicht mehr. Mein Speißeplan ist sowieso schon sehr eingeschränkt.
Wichtig ist mir, dass die Schummrigkeit, die Übelkeit und das allgemeine Unwohlsein weggeht.
Will ja irgendwann wieder arbeiten.
Was mir heute aufgefallen ist, ist das meine Gesichtszuckungem weniger intensiv geworden sind. Ich kann meine Backen nicht kontrollieren und bin immer erstaunt wo ich überall Muskeln habe. Magnesium wirkt. Was nehmt ihr denn für ein Präparat. Ich nehme das von Verla.
ja, die Zuckungen entstehen erstens durch den massiven Mg/Kalium-Mangel (welche alle "Hormonfrauen" haben, sind nicht meine Worte, das hat sogar mein Arzt zu mir gesagt) und zweitens Levonogestrel schädigt das Nerven system und das sind dann halt die Symptome (Zucken, Ameisenlaufen, Taubheitsgefühl etc)

ich würde an deiner Stelle eine histaminarme Diät halten..ist nix schlimmes und man tut sich was gutes, ich ernähre mich immer noch so
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Cami
Aktives Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 20.10.2016, 08:01

an Sevda

Beitragvon Cami » 08.11.2016, 10:53

Das ist ja echt schrecklich mit Deiner Unverträglich.:/
Wenn man zu so vielen Ärzten geht, ist man irgendwann echt verzweifelt und genervt.
Warst Du schon bei einem Heilpraktiker?
Ist Deine Zunge weis-gelb belegt?
Als ich sehr stark entgiftet habe, hatte ich auch non-stop Durchfall.
Jetzt ist es nur, wenn es mir schlecht geht (Unwohl,Schwindel, Übelkeit). Meinstens muss ich diese unangenehme Entgiftungszustände ertragen und irgendwann muss ich groß und ich habe diesen Entgiftungsprozess überstanden.
TMI:) (too much information):)

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 790
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: an Cami

Beitragvon Sonia » 08.11.2016, 13:18

liebe Sevda, wie lange ist die HS raus?
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: an Sevda

Beitragvon summse » 08.11.2016, 15:03

Meinstens muss ich diese unangenehme Entgiftungszustände ertragen und irgendwann muss ich groß und ich habe diesen Entgiftungsprozess überstanden.
Soll ich dir mal was sagen, so geht es mir manchmal noch.... ich fühle mich sowas von unwohl, inner Unruhe, Angst und muss dann später groß und es entspannt sich :smile_tmi: ...... warum auch immer, aber es kommt manchmal noch vor.....
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
Sevda1976
Aktives Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: 07.07.2016, 23:46

Re: an Cami

Beitragvon Sevda1976 » 09.11.2016, 06:02

Guten Morgen ihr Lieben

Liebe Sonia, die HS ist seit Ende Juli raus.

Liebe Cami ich habe momentan kein HP, weil ich mir das nicht mehr leisten kann . Ja ich denke es hat bei mir auch was mit Entgiftung zu tun.

Liebe Mädels wie schon einige male von mir geschrieben, weiß ich gar nicht so genau, wo ich ansetzen soll. Ich mein, ich habe nicht mehr das Gefühl das ich einen Körper habe, sondern eine Baustelle, eine Großbaustelle mit Einsturzgefahr!
Es geht bei mir in erster Linie darum die vielen Beschwerden die ich noch habe zu lindern und einfach abzuwarten, dass es besser wird! Aber das sind so viele Dinge. Wie lange kann ein Mensch denn so leben?
Ja das klingt alles ziemlich depri und frustriert, aber das ist doch so! Ich fühle mich nur noch krank, alt und eingeschränkt.

Wie kann es denn bitte sein, dass man aus jungen, arbeitendenden, lebenslustigen Frauen so etwas macht? Ich finde nicht mal ein richtiges Wort für meinen Zustand. Es ist auch nur ein kleiner Trost, dass einige Beschwerden jetzt in den letzten 3 Monaten besser sind.
Aber wo ist den bitte mein Leben von früher? Warum muss ich jetzt mit 40 von Krankengeld leben und mich wie ein Schmarotzer fühlen?

Ich weiß nicht wie ihr damit umgeht, aber das alles geht nicht in meinen Kopf rein! Tausende Leben sind ruiniert und dann muss Frau sich darum kümmern um aus dieser Scheisse wieder rauszukommen. Muss alles selber bezahlen, sich die richtigen Ärzte und HP usw suchen......

In einem Land, wo man wegen jedem Pups einen anzeigen kann, passieren solche unglaublichen Dinge? Das kann und will ich nicht verstehen!
Ein Konzern bringt alle zum Schweigen, mit Geld! Was mit uns Frauen passiert ist völlig egal und wenn es eine nicht zurück ins Leben schafft, dann eben Pech oder was ? In was für einer kranken Zeit leben wir................

Sorry Mädels das musste jetzt mal wieder raus..................

Benutzeravatar
Wolke7
Aktives Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 20.07.2012, 12:16

Re: an Cami

Beitragvon Wolke7 » 09.11.2016, 07:19

da gebe ich dir vollkommen recht.....versucht es mit einer darmsanierung, vieles hängt damit zusammen. allergien und unverträglichkeiten haben da ihren ursprung. ich versuche x-te, weil ich auch auf alles extrem stark reagiere, diesmal mit flohsamen und bentonit und dazu ein probiotikum. zum trost: viele ärzte wissen noch nicht einmal etwas über histamin und auch gar nicht wie man das feststellen könnte. da bleibt nur ein hp oder arzt mit naturheilverfahren. ja, mich kotzt das auch an, dass mein geld für dies alles draufgeht......lg wolke7

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: an Cami

Beitragvon summse » 09.11.2016, 07:30

Hallo Sveda, du hättest es nicht besser beschreiben können. Diese Welt ist so, leider. Darum schaue ich gar nicht mehr so in die Welt hinaus, sondern versuche meine kleine Seifenblase zu halten die ich habe, denn sonst geht man kaputt. Leider öffnet es einen immer erst die Augen, wenn etwas passiert..leider...
Wir sind hier ein Intustriestaat und produzieren billig, weil viel mit Chemie etc. gearbeitet wird. Die Leute wollen doch gar kein Geld mehr ausgeben, die haben lieber einen vollen Schrank mit Billigen/Preiswerten Produkten, statt lieber etwas weniger mit Qualität.
Die Konzerne haben so eine Macht, stellt dir vor die würden ständig gemaßregelt werden oder Verbote bekommen, da fehlt ja dann unserem Staat die Mehrwertsteuer, welche sie durch den Verkauf der Medikament bekommen etc. und würde das Deutschland wollen? Es ist leider so und ich hoffe immer mehr Menschen kommen zu der Erkenntnis das man nicht unsere Gesundheit will sondern unser Geld... Wir nützen den Konzernen/ Ärzten gesund nix und tot aber auch nicht. Wir sind in diesem Land doch nur Nummern, nur gelistet, die kennen uns nicht persönlich, also ist es auch nicht so schmerzlich für die , wenn wir Krank sind, die haben den Abstand dazu... Aber schmerzlich wäre es, wenn sie plötzlich weniger Geld in den Taschen hätten. Ein kleiner Mann wird mehr bestraft, wenn er Steuern hinterzieht, als wenn er jemanden verprügelt, wo ist da die Relation? Ich kann es wie du auch nicht verstehen.

Jetzt mal zu dir:) Schau mal in deiner Umgebung , ob nicht vielleicht ein Hausarzt mit Homöopathie arbeitet, es gibt doch vereinzelt solche Ärzte, dann könnte man doch einiges über der Kasse abrechnen(auch unter den Hps gibt es einige die nur dein Geld wollen, auch da muss man aufpassen, sonst wird es einen aus der Tasche gezogen/ Bei mir hielten sich die Kosten wirklich in Grenzen und in einen überschaubaren Rahmen). Bluttest kannst du nach wie vor bei einen Hausarzt machen, lässt dir die Ergebnisse geben und schaust selber was die fehlt und was du Einnehmen könntest, wir stehen ja auch mit Rat zur Seite.
Deine Spirale ist noch nicht so lang raus, deswegen übe dich noch in Geduld, du wirst wieder richtig leben können, zwar vielleicht nicht wie vorher, ABER viel intensiver und bewusster:) in vielen Lebenslagen.
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste