Hashimoto dank Mirena? hat das jemand?

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
ShinsBeauty
Aktives Mitglied
Beiträge: 202
Registriert: 06.07.2016, 09:02

Hashimoto dank Mirena? hat das jemand?

Beitragvon ShinsBeauty » 27.11.2016, 12:50

Hallo zusammen :smile_wink:

Ich habe momentan meine Periode bin etwas paranoid und sowiso stelle ich mir schon länger die Fragen hat von euch jemand Hashimoto bekommen dank der Mirena??

Ich habe immer wieder Probleme mit meinem hals... pochen, wahnsinniger Druck, fühlt sich entzündet an und manchmal hab ich auch akut einfach Halsweh das aber meistens sehr stark auch zyklusbedingt (Eisprung ist z.b auch immer schlimm) und danach nach einem Tag wieder gut..

so nach 10 Monaten fragt man sich halt schon ob da nicht noch was anderes ist als alt die Mirena... obwohl ja viele immer sagen 10 Monaten seien noch lange nichts (was ich auch der Meinung bin) aber naja ihr kennt es ja selber man macht sich Gedanken.
Ich habe mich noch nicht wirklich mit dem Thema beschäftigt ich will nicht die ganze zeit rumgoogeln und mich wahnsinnig machen...

wollte mal so in die Runde fragen hat das jemand von euch? oder kennt jemand von euch wen anders?

WEIL JETZT MAL SO UNTER UNS DAS WÄRE FÜR MICH JA DIE REINSTE KATASTROPHE... ICH KANN UND WILL KEINE HORMONE MEHR NEHMEN...

kennt ihr Jemanden der Hashi hat aber ohne Hormone behandelt und Erfolg hat ...

Danke für eure Antworten :D

schönen Sonntag euch alles :smile_inlove:
Mirena Dez.2015-Ja.2016 (8Wochen)

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: Hashimoto dank Mirena? hat das jemand?

Beitragvon summse » 27.11.2016, 14:57

Ja es gibt einige die wohl Hashi...

Leider muss ich auch sagen, so wie ich es jetzt mitbekommen habe, hast du auch noch nicht wirklich viel an Vitaminen etc. in den 10 Monaten aufgefüllt, es wird sich somit noch länger rausziehen, es geht nicht einfach so von alleine weg. Deine Symtome hatte ich auch mit dem Hals...ich kenne es zugut
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
ShinsBeauty
Aktives Mitglied
Beiträge: 202
Registriert: 06.07.2016, 09:02

Re: Hashimoto dank Mirena? hat das jemand?

Beitragvon ShinsBeauty » 27.11.2016, 15:35

Hallo summse ja da hast du recht ich habe mir vorgenommen das so schnell wie möglich wieder aufzugreiffen... sind deine symtome mit dem hals dann besser geworden nach den Vitaminen... liegt das ab den nerven?? Oder wie funktioniert das...
Mirena Dez.2015-Ja.2016 (8Wochen)

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 694
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Hashimoto dank Mirena? hat das jemand?

Beitragvon Mia69 » 27.11.2016, 16:03

Hallo. Das ist ein typisches Zeichen für Übersäuerung. Bei Reflux hat man Halsschmerzen und dicke Mandeln. Ausserdem verursacht Vitaminmangel chronisch verstopfte Nebenhöhlen. Ich gebe Summse recht. Du musst unbedingt in dieser Richtung was unternehmen. LG Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: Hashimoto dank Mirena? hat das jemand?

Beitragvon summse » 27.11.2016, 18:55

Hallo, das mit dem Hals ist weggegangen, aber es war auch nervlich, habe eben das dysto genommen und schon entspannte es innerlich einiges.... Du musst aber wirklich nun selber anfangen.... du drehst dich sonst ewig im Kreis ...Lg
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
ShinsBeauty
Aktives Mitglied
Beiträge: 202
Registriert: 06.07.2016, 09:02

Re: Hashimoto dank Mirena? hat das jemand?

Beitragvon ShinsBeauty » 27.11.2016, 20:56

Wie habt ihr Vitamin b12 aufgefüllt?? Lutschtabletten?? Weil ich habe die Spritzen gar nicht gut vertragen mir ging es ellend... was könnt ihr mir empfehlen und vorallem wie viel??
Mirena Dez.2015-Ja.2016 (8Wochen)

Benutzeravatar
ladybird
Aktives Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 05.12.2010, 23:06

Re: Hashimoto dank Mirena? hat das jemand?

Beitragvon ladybird » 27.11.2016, 23:28

Was für ein B12 hast du denn gespritzt?
Mit diesen Tabletten hier kannst du schnell auffüllen
http://www.greenfood-shop.eu/deutsch/vi ... 2-5mg.html
Und wegen Hashimoto: du kannst es untersuchen lassen, ich habe das auch gemacht, weil ich Angst hatte, es auch zu haben. Um es ganz sicher herauszufinden, ist es am besten zu einem Endokrinologen zu gehen.
Gruß
ladybird
www.risiko-hormonspirale.de
Jahrgang 1967, keine Kinder, feste Beziehung, Mirena1: 2000-2006, Mirena2: 2006-Nov.2010

Benutzeravatar
ShinsBeauty
Aktives Mitglied
Beiträge: 202
Registriert: 06.07.2016, 09:02

Re: Hashimoto dank Mirena? hat das jemand?

Beitragvon ShinsBeauty » 28.11.2016, 01:07

Hallo ladybird
Ich habe Hydrotranscobalamin oder wie man das auch nennt gespritzt bekommen 1000... danach ging es mir 2 Wochen richtig schlecht nur noch närvös, keinen schlaf mehr, schmerzen mein Rücken und Kopf brannte förmlich...

Was hast du den fürs Hashimoto den testen lassen?? Und hat sich danach bei dir hashimoto herausgestellt...

Kennst du dieses Pochen und ständigen Zyklusabhängenden Entzündungen im Hals/Rachen raum auch??

Alles liebe danke für den Link
Mirena Dez.2015-Ja.2016 (8Wochen)

Benutzeravatar
Feldhamster
Aktives Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 06.01.2016, 08:03

Re: Hashimoto dank Mirena? hat das jemand?

Beitragvon Feldhamster » 28.11.2016, 09:30

Hallo ShinsBeauty
Ich hatte auch pochen und ständig Halsweh. Ich war beim Endokrinologie und der stellte fest dass ich eine Unterfunktion hatte und meine Schilddrüse entzündet ist. Probierte dann ein halbes Jahr mit Vitaminen und meiner hp das hinzukriegen was aber nicht funktionierte. Sie hat sich etwas gebessert.
Aus Angst meine Schilddrüse bessert sich nimmer habe ich mich dann entschieden Schilddrüsetabletten zu nehmen. Ich hatte lange kein gutes Gefühl aber irgendwo muss man ja anfangen. Ich nehme jetzt eine 25er Tablette am Tag und das pochen und die Halsschmerzen sind so gut wie weg. Meine Werte haben sich auch gebessert und der Endokrinologie sowie meine neue hp sind zuversichtlich das sich das wieder normalisiert . Wichtig für die Schilddrüse ist auch die Einnahme von Selen. Die bekommt man so in der Apotheke. Es gibt auch Hausärzte die einen Ultraschall von der Schilddrüse machen können. Denn auf einen Termin beim Endokrinologie wartet man meistens. Mach dich nicht verrückt. Lass das kontrollieren. Es wird Blut abgenommen und mit Ultraschall die Schilddrüse untersucht.
LG feldhamster

Benutzeravatar
ShinsBeauty
Aktives Mitglied
Beiträge: 202
Registriert: 06.07.2016, 09:02

Re: Hashimoto dank Mirena? hat das jemand?

Beitragvon ShinsBeauty » 28.11.2016, 10:34

hat man bei dir im ultraschall was gesehen? weil ich will auf gar keien all mehr hormone nehmen das geht nicht ich reagiere auf alles und jeden... dann hab ich nur noch starke nebenwirkungen
Mirena Dez.2015-Ja.2016 (8Wochen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste