Eigentlich gings mir gut

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Feldhamster
Aktives Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 06.01.2016, 08:03

Eigentlich gings mir gut

Beitragvon Feldhamster » 12.12.2016, 11:48

Hallo
Vor ca. 3 Wochen war ich bei meiner neuen hp. Sie stellte fest das mein Stoffwechsel nicht optimal funktioniert. Sie gab mir tropfen damit mein Körper Nährstoffe besser aufnehmen kann und verbrauchtes zu lösen. Dazu noch Globuli. Ich fing auch noch Akupunktur an um meine Kräfte zu stärken. Es war alles super. Meine Belag auf der Zunge ist so gut wie weg, mein Schwindel ist ganz weg. Die Ängste, Sorgen waren verschwunden.Ich hatte richtig Energie.
Ich freute mich euch davon zu berichten.Jetzt kurz vor der 3. Akupunktur hatte ich meine Periode sowas von kurz und schwach. Meine Ängste wieder da. Meine Kinder sind ständig krank ich bin angeschlagen und grad ist mir alles zu viel.
Könnte die ganze Nacht nicht schlafen bin immer zusammengezuckt. Eigentlich wollte ich wieder mehr arbeiten ( um das alles zu finanzieren) aber das geht wohl doch nicht. Wieso kommen wir nicht aus der Spur. Wir drehen uns immer im Kreis.
Hat jemand von euch Akupunktur ausprobiert? Wie war es, hat es was gebracht?
Mia hat schon recht wenn es besser geht macht man auch mehr. Aber man glaubt halt man hat es endlich überstanden.
Wenn man nur nicht immer in dieses Loch fallen würde .
Tut mir leid das ich nicht weiterhelfen kann. Ich weis ich bin nicht so der aktive Schreiber aber wenn ich etwas habe Teile ich es euch natürlich mit.
Vielen Dank euch allen. Es ist immer jemand da. Das finde ich tröstend.
LG Feldhamster

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 694
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Eigentlich gings mir gut

Beitragvon Mia69 » 12.12.2016, 12:19

Hallo meine Liebe. Ich gehe noch regelmässig zur Akkupunktur damit ich etwas ausgeglichener werde. Seh das bitte pisitiv das du schon eine löngere gute Phase hattest und die kommt auch wieder. Leider gibt es immer wiedet Rückschläge weil unser Körper einfach noch nicht stabil genug ist. Wir haben ja auch jahrelang künstliche Hormone in uns gehabt das dauert leider. Freu dich auf Weihnachten auf die strahlenden Augen deiner Kinder. Und das die Kinder in dieser Jahrezeit krank sind ist auch normal. Das mit der Arbeit wird auch wieder. Meine Periode ist auch mal zwischendurch weniger geworden. Das ist völlig normal. Aber dein Schwindel ist weg. Freu dich darüber. Uner Stoffwechsel ist auch durcheinander bzw. Zum erliegen gekommen. Das wird schon wieder. Wenn ich daran denke wie es mir vor ein 3 Monaten noch ging da sind es jetzt Lichtjahre besser. Direkt nach der Periode ist der Hormonspiegel eh unten. Das wird ganz bestimmt besser. Ich denke an dich. Ganz ganz liebe Grüsse Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
ShinsBeauty
Aktives Mitglied
Beiträge: 202
Registriert: 06.07.2016, 09:02

Re: Eigentlich gings mir gut

Beitragvon ShinsBeauty » 12.12.2016, 18:38

Hei... du arme das passiert leider des öfteren vor einem Monat habe ich auch noch gedacht mir geht es super und jetzt ist wider alles für nix

Ich habe 4 monate nach dem ziehen Akkupunktur ausprobiert ich fand das super aber mein Körper hat so stark darauf reagiert das ich die Erstverschlechterung kein 3tes mal ertragen habe ich konnte einfach nicht mehr....

Das genau gleiche bei Homöophatischen mitteln (bin zwar noch in behandlung aber ich mach bald ne pause) jedes mal liege ich für 3Wochen flach wenn ich das mittel genommen habe ....

Du bist nicht alleine
Ich habe meine mirena jetzt bald 11 Monate draussen und es ist ein Auf und Ab....
Mirena Dez.2015-Ja.2016 (8Wochen)

Benutzeravatar
Feldhamster
Aktives Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 06.01.2016, 08:03

Re: Eigentlich gings mir gut

Beitragvon Feldhamster » 12.12.2016, 19:15

Hallo Mia
Ja du hast recht. Ich versuche ja auch nur das positive zu sehen aber an den Tagen geht das nicht so ganz. Der Körper reagiert ganz anders. Da hilft kein ablenkenund kein autogenes Training. Das macht mich wahnsinnig.

Hallo ShinsBeauty
Ja es ist wahnsinnig wie so eine Nadel wirken kann. Das erste Mal hatte ich so ein heftiges ziehen im Unterleib.

Vielen Dank für eure Worte.
LG Feldhamster

Benutzeravatar
Sevda1976
Aktives Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: 07.07.2016, 23:46

Re: Eigentlich gings mir gut

Beitragvon Sevda1976 » 13.12.2016, 08:44

Guten Morgen Feldhamster

Ich hatte Akupunktur mal ausprobiert wegen Rückenschmerzen und PMS, leider hat es mir nicht so viel gebracht. Ich wollte es auch nochmal probieren, um mit dem rauchen aufzuhören, aber mein damaliger HA sagte nur " Das kann ich ruhig machen, aber Akupunktur beginnt zuerst im Kopf, wenn man dran glaubt". Keine Ahnung, ob das stimmt oder nicht.....auf jeden Fall hat es mir nicht geholfen.

Du hast die HS ja jetzt seit letzdem Jahr raus, wenn ich das richtig gelesen habe. Ich glaube, nein ich bin davon überzeugt, dass unser "gesund werden" lange dauert, sehr lange. Vor allem bei den Langzeitträgerinen. Ich hatte das auch schon einige Male in meinen Beiträgen geschrieben, dass ich das Gefühl habe, dass über die vielen Jahre mit der Mirena irgendwas dauerhaft "kaputt" ist. Ich kann natürlich nur von mir und meinem Gefühl, Körper sprechen.....

Natürlich sind in den letzten 4 Monaten viele Beschwerden besser geworden, aber immer wieder mit heftigen Rückschlägen. In erster Linie das psychische, die Schlafstörungen, die diffusen Ängste, die Panik. Am schlimmsten kurz vor der Periode. Da könnte ich die Wände hoch und runter laufen.
Mein AMH-Wert ist übrigens auch im Keller und an der SD werde ich bald operiert, da helfen keine Tabletten mehr.
Wie du siehst, sind unsere Erfahrungen hier immer wieder sehr ähnlich.

Mit der Geduld hab ich es auch nicht mehr so, dank Mirena. Da kann ich dich voll verstehen. Als Mutter muss man eben auch funktionieren, wenn es einem nicht so gut geht. Ja wir haben viele Baustellen......

Wünsche dir trotzdem, dass es bald wieder besser wird!

LG

Benutzeravatar
Feldhamster
Aktives Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 06.01.2016, 08:03

Re: Eigentlich gings mir gut

Beitragvon Feldhamster » 13.12.2016, 18:40

Liebe sveda1976
Vielen Dank für deine Worte. Es tut mir leid das du operiert werden musst. Ja die Ängste find ich auch am schlimmsten. Es zehrt an den Nerven.
Die Akupunktur zieh ich jetzt noch durch mal sehn was wird. Ich hoffe nur das es nicht umsonst war. Eigentlich hatte ich ein gutes Gefühl und man hört nur gutes von der hp. Heute geht's etwas. Letzte Woche habe ich gedacht, ich lass es mit der Akupunktur und den ganzen Vitaminen denn es hilft nix. Ich hab die HS im Januar 2 Jahre los.
Leider gibt es momentan auch nichts erfreuliches zu lesen.
Ich wünsche dir auch Besserung!
Herzliche Grüße
Feldhamster

Benutzeravatar
Wolke7
Aktives Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 20.07.2012, 12:16

Re: Eigentlich gings mir gut

Beitragvon Wolke7 » 13.12.2016, 20:58

da gebe ich dir recht, sveda, es dauert sehr lange, bis man wieder gesund ist und wie bei mir geht es langsam. vieles hängt an einem progesteronmangel, auch wenn man cremt, kann ein mangel bestehen bleiben wie sd unterfunktion oder nn schwäche.......trotzdem nach vorne schauen auch wenn es schwer fällt. es wird irgendwann besser....lg wolke7

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 694
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Eigentlich gings mir gut

Beitragvon Mia69 » 14.12.2016, 07:28

Hallo Feldhamster. Gib nicht auf. Bespreche deine Ängste mit deiner HP. Akkupunktur wirkt. Dad hat nichts mit Glaube zu tun. Bei Tieren hilft Akkupunktur auch und die wissen nicht was Akkupunktur ist und machen sich keine Gedanken darum. Auch Vitamine helfen. Ich habe durch Mitichondrienmedizin einen Quantensprung gemacht. Ausserdem ist heute Vollmond da hab ich 2 Tage vorher immer Kopfschmerzen. Der ganze Stress wirf einen schon mal zurück. Mach was für dich. Ganz liebe Grüsse Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: Eigentlich gings mir gut

Beitragvon summse » 15.12.2016, 19:33

Hallo Felshamster, ich kann dich gut verstehen. Es kommen wieder bessere Zeiten und man lernt wirklich immer besser damit umzugehen. Wenn ich mal ein Tief habe, dann zähle ich die Tage im Kalender ab und merke oft das es um Eisprung oder Periode ist. Ich glaube wir hören viel intensiver auf solche Symptome. Ängste und Gedankenkreisen sind was furchtbares,ablenken ist wirklich manchmal schwer, darüber reden wirkt aber dagegen immer Wunder und Dystologes, nimmst du das?
Stress tut auch mir nicht mehr gut, drum versuche ich meinen Tag so zu gestalten, das auch evt. was dazwischen kommen könnte. Ich höre eher auf meinem Körper.
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
Feldhamster
Aktives Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 06.01.2016, 08:03

Re: Eigentlich gings mir gut

Beitragvon Feldhamster » 16.12.2016, 06:26

Hallo Summse
Mein tief ist immer nach der Periode. Es beginnt leicht wird dann von Tag zu Tag schlimmer bis es wieder besser wird.
Darüber reden ist schwer. Mir sind leider keine Freunde mehr geblieben und die Familie kann es langsam nicht mehr hören. dysto loges nimm ich nicht mehr.ich hatte es über längere Zeit genommen aber es hat nicht gewirkt.
Das mit dem Stress ist schwierig. Mit Kinder kommt man so schnell in solche Situationen aber das weißt du ja selber.
Vielen Dank
LG Feldhamster

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste