Eigentlich gings mir gut

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: Eigentlich gings mir gut

Beitragvon summse » 16.12.2016, 07:20

Ja nach der Periode ist auch so eine Zeit, ich sage mir immer, der Körper hat auch gearbeitet und ist nun kaputt. Ja das mit dem Stress ist schwierig, aber wir haben gemeinsam geschaut was ist nötig und was nicht, was können die Kinder doch schon alleine und was kann ich ihnen wirklich zutrauen. Wenn mir die Situation eins gezeigt hat, dann leider auch, das ich immer dachte ich muss immer alles machen und klären und regeln und organisieren... Klar mache ich was das angeht den größten Teil, aber ich sage dann auch schon, so Stop bis hier und nicht weiter. Klar habe ich Tage, da müssen die Kinder hier hin und da hin und es steht dieses und jenes an, ganz normal im Familienleben, aber mit dem Stress kommt man mit der Zeit auch wieder irgendwann klar, versprochen:)... Reden wäre sehr wichtig, natürlich tut es mir leid, wenn sich die Freunde durch deine Situation verabschiedet haben, aber dann waren es nicht wirklich Freunde----- Mein Mann hört mir noch immer zu, klar sagt er auch... "du weißt doch wovon es kommt", klar sicher hört er auch immer wieder das gleiche bzw. hat immer wieder das gleiche gehört... Wie gesagt ich bin sie 4,5 Jahre los und ehrlich so richtig gut ging es mir leider erst nach den 4 Jahren, davor war noch mehr auf und abs, aber auch nach 3 Jahren war es schon erträglicher, viel erträglicher(Lebenswert).

Komisch ist/war auch, das es mir manchmal um dem Eisprung schlecht ging oder kurz vor der Periode oder danach... Aber niemals gleichzeitig in einem Zyklus(zum Glück)

Dysto wirkt bei mir innerhalb von 20-30 min. Ich nehme es nur, wenn ich innerlich angespannt bin und Angstgedanken habe.
Neurexan hatte bei mir ähnliche Wirkung und beruhigte auch wirklich gut, vielleicht wäre dann dieses was für dich.

Sorry, schreibe öfters mit Handy und sehe erst später Wörter, wie oben im Text die gar nicht hingehören:::lach..ich geh mal ändern...
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
Annikan
Aktives Mitglied
Beiträge: 213
Registriert: 19.05.2016, 19:57

Re: Eigentlich gings mir gut

Beitragvon Annikan » 16.12.2016, 09:31

Hallo!
Es tut mir auch sehr leid das es dir nicht gut geht. Über meine Zustände kann ich auch nur hier schreiben, Freunde fragen zwar, hören auch zu, aber verstehen die Zusammenhänge nicht und da kommt man sich schon komisch vor. Ich erzähle auch vielen von meinem "Schicksal" und bin erstaunt, wie vielen das auch passiert ist.
Mir geht es auch immer zum Zeitpunkt des Eisprungs oder um die Mens herum nicht so gut. Lange nicht mehr so schlecht, aber die Ängste schleichen sich da wieder mit ein, vielleicht ist es doch was anderes. Stress hab ich auch deutlich abgebaut und das zahlt sich aus. Ich nehme abends zum Schlafen Sedacur forte und die "Heiße 7" Schüssler Salz Nr.7 und es wird besser. Ich denke jetzt oft an die Zeiten, in denen ich mit ca. 4 Stunden unruhigen Schlaf auskam und kann es kaum fassen. Dieses Zehren mußte irgendwann einen Zusammenbruch auslösen.
Ich nehme jetzt seit 7 Monaten konsequent meine Mittel (NEM, Nahrungsergänzungsmittel) und wie geschrieben, vieles ist besser, aber es gibt noch Baustellen. Am schlimmsten ist für mich, dass ich keinen Arzt habe, der mir bei der Genesung hilft oder noch Ideen hat. Hilfe habe ich von meiner Osteopathin und einer HP.
ich drücke dir die Daumen und hoffe es wird auch für dich wieder besser. L.G.
1.Mirena 2004 - 2009, 2.Mirena 2009 - 2014, 3.Mirena - Dezember 2014 - April 2016

Benutzeravatar
Feldhamster
Aktives Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 06.01.2016, 08:03

Re: Eigentlich gings mir gut

Beitragvon Feldhamster » 18.12.2016, 12:40

Hallo Summse, hallo annikan
Ja neurexan werde ich ausprobieren. Wenn ich wieder nicht schlafen kann werde ich sedacur probieren. Irgendetwas muss ja Mal helfen. Danke für eure Tipps.
Es tut mir leid das du keinen Arzt hast der dir helfen kann. Geht mir genauso für den bin ich einfach in den Wechseljahren. Er meint das wäre so. Aber es ist auch viel wert wenn du dann wenigstens eine gute HP hast die dich versteht.
Einen schönen Sonntag euch allen
Lg Feldhamster

Benutzeravatar
Wolke7
Aktives Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 20.07.2012, 12:16

Re: Eigentlich gings mir gut

Beitragvon Wolke7 » 18.12.2016, 19:06

der beste arzt bist du selbst. man muss suchen und sich umhören. es muss ja nicht immer ein fa sein... ein guter hp ist auch super. ich habe seit jahren massive schlafstörungen......bei mir spielen die gifte im körper eine große rolle. bewegung und trinken helfen bedingt. hast du eine periode feldhamster? dann hast du glück. ansonsten kannst du dich nur durchprobieren- es gibt auch von weleda neurodoron ......lg wolke7

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste