Histaminintolleranz auf was reagiert ihr besonders?

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
ShinsBeauty
Aktives Mitglied
Beiträge: 202
Registriert: 06.07.2016, 09:02

Histaminintolleranz auf was reagiert ihr besonders?

Beitragvon ShinsBeauty » 08.01.2017, 21:31

Hallo zusammen ich mache momentan so eine Testphase von mir aus durch (um eine Histaminallergie diagnostizieren zu können) will mein Tagebuch dann mitnehmen...

Ich habe so eine liste wo ungefähr draufsteht was ich essen kann und was nicht... Geflügel sei ok... das doofe ist nur das ich nach Geflügel immer Probleme habe...

Ich habe letztens
Salat (gewürzt mit Maggi, Aromat, Senf und Essig)
Und Geflügel (gewürzt mit Geflügelgewürz )
Gegessen extra richtig ungesund und Histaminreich weil ich schauen wollte ob irgendetwas passiert... prompt bekam ich Heftige Migräne . druck im Hals, Herzrasen....

Dann wieder normal histamin arm (Gemüsesuppe nur gewürzt mit Salz) da gehts mir wirklich gut....

Dann wieder ab einem anderen Tag Putensandwich (gewürzt wieder mit Geflügel ) und zum Abendbrot noch mal das selbe halt ein Schenken (promt wieder Migräne und das ganze...)

Ich dachte echt es liegt nur an den Gewürzen aber abscheinend auch am Fleisch selber (weiss ja das es z.B bei Hackfleisch das nicht frisch gekauft wurde zu histamin reaktionen kommen kann aber Geflügel wusste ich nicht... hab mir heute gesunde Suppe gemacht, mit Hünerkeulchen (nur mit Salz (ohne Jod und ohne nix drin) gewürzt , Blumenkohl dazu... und jetzt liege ich mit druck im hals und herzstolpern und einem Kreislauf der niedrig ist im Bett und frage mich

Habt ihr auch auf Geflügel reagiert?? Oder auf was reagiert ihr sonst...

Ich hab es gut gemeint und mir heute selbst Brot gemacht ohne Hefe.... Weizen ist ja auch nicht das aller beste ... und Brot vertrage ich sonst wirklich gut!!!! Kein Gefühl von Glutenallergie aber phuuu mein Magen fühlte sich an als hätte er einen Riesigen Klumpen.....

Die Ernährung gestaltet sich echt schwierig ich hoffe die Mirgäne bleibt mir heute weg... ich bin noch auf der Suche nach einem arzt (Heilpraktiker ) der sich damit auskennt mein Homöophat will mir ja nicht helfen obwohl er Nahrungsheilprskriker ist

Was habt ihr für Symtome?
Wann treten die auf?
Schokolade, Avocados sind bei mir auch ganz schlimm aber da kann ich drauf verzichten ... nur fleisch wird etwas schwierig...

Danke und schönen Abend
Mirena Dez.2015-Ja.2016 (8Wochen)

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 694
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Histaminintolleranz auf was reagiert ihr besonders?

Beitragvon Mia69 » 09.01.2017, 07:00

Hallo. Es liegt meistens nicht an dem Geflügel sondern eher an den Gewürzen. Da ist oft Hefeextrakt drin, wie in Chips. Auch sollte das Fleisch nicht mariniert sein. Bei mir gab es immer Migräne nach Pizza. Also Tomaten Hefe und gereifterem Käse. Lass das einfach mal ca. 6 Wochen weg, dsmit sich dein Darm erholen kann und dann gehe in die Testphase über. LG Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
ShinsBeauty
Aktives Mitglied
Beiträge: 202
Registriert: 06.07.2016, 09:02

Re: Histaminintolleranz auf was reagiert ihr besonders?

Beitragvon ShinsBeauty » 09.01.2017, 07:52

Okei werd ich machen das komische ist nur das ich gestern ja geflügel gegessen habe das ich wirklich nur gesalzen habe ( keine Gewürzmischung und gar nichts) mir ging es die ganze nacht besch**** Herzstolpern, hochschrecken in der Nacht da ich dachte konnte nicht atmen....

Deshalb frag ich mich obs am Geflügel liegt:..
Oder eben am Selbstgemachtem Brot (ob ich zu viel Weizen gegessen habe (war ja extra ohne hefe)
Was meinst du dazu?
Mirena Dez.2015-Ja.2016 (8Wochen)

Benutzeravatar
Wolke7
Aktives Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 20.07.2012, 12:16

Re: Histaminintolleranz auf was reagiert ihr besonders?

Beitragvon Wolke7 » 09.01.2017, 15:39

ich habe damals auf tomaten und ananas reagiert, aber nicht so stark wie du. vll. ist das auch nicht die histamingeschichte, sondern eine allergie wie auf kuhmilch z.b. ich vertrage keinen o saft mehr, am nächsten tag entgifte ich dermaßen stark, dass ich flach liege. es gibt spezielle tests, was man verträgt und was nicht, vll. wäre das für dich was. lg wolke7

Benutzeravatar
ShinsBeauty
Aktives Mitglied
Beiträge: 202
Registriert: 06.07.2016, 09:02

Re: Histaminintolleranz auf was reagiert ihr besonders?

Beitragvon ShinsBeauty » 10.01.2017, 08:32

Das mit dem nächsten Tag kenn ich auch nur zu gut liebe Wolke!!! Gestern (war auch der Tag danach) hatte ich ne Panikattacke und einen Kreislaufzusammenbruch mit Zittern , atembeschwerden und kältegefühl halt einfach richtig schlimm ... es war keine normale Panikattacke ich hab richtig gemerkt wie der Körper unmängen an Adrenalin ausstöst um irgendetwas auszugleichen (wie gesagt tippe auf Histamin) o man ich war so unruig plötzlich und mein herz nahm richgige sprünge...

Ananas ist bei mir auch recht schlimm ... bei mir sind es aber die Frischen die richtig schlimm sind Konserven vertrage ich besser....

Ich habe schon einen Thermin um meine Lebensmittelallergien zu testen UND ICH LASS MICH NICHT ABWIMMELN!! So kann ich einfachh nicht weiter leben!
Mirena Dez.2015-Ja.2016 (8Wochen)

Benutzeravatar
exilhanseatin
Aktives Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: 10.07.2011, 04:33

Re: Histaminintolleranz auf was reagiert ihr besonders?

Beitragvon exilhanseatin » 10.01.2017, 14:34

Ich achte nicht so sonderlich auf meine Ernährung, aber ich bin ganz sicher, das ich eine Histaminintoleranz (HIT) habe. Wenn ich Sauerkraut esse, muss ich mich sofort irgendwo auf das Sofa legen und penne ein. Das ist ziemlich peinlich, wenn man irgendwo zu Besuch ist. Starke Reaktion auf Sauerkraut ist ganz typisch für Histaminintoleranz. Falls es Dich interessiert, ob Du wirklich eine HIT hast, probiere es aus. Aber nur, wenn ein Sofa in der Nähe ist.

Ansonsten gebe ich Mia recht, Hefeextrakt ist ein Trigger für HIT und wird ziemlich oft eingesetzt. Es wirkt nämlich wie Geschmacksverstärker, aber sieht in der Zutatenliste nicht so hässlich aus - der Hersteller muss keine E-Nummer reinschreiben o.ä., was Käufer vielleicht abschreckt. Wenn man drauf achtet, kann mal es aber beim Kochen umgehen, das ist nicht so problematisch. Gemüsebrühe ohne Hefeextrakt gibt es auch bei R***mann.

Auf Huhn reagiere ich dagegen gar nicht. Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass das generell so problematisch ist. Außer es ist zu lange gelagert. Bei HIT kommt es ja letztlich oft nur auf das Alter der Lebensmittel an: Alles, was lange gelagert ist, ist schlecht - Essig, Rotwein, Käse oder eben Sauerkraut. Und Hackfleisch verdirbt eben besonders schnell. Oder auch frischer Fisch. (Eine Fischvergiftung ist wohl auch nichts anderes als eine Reaktion auf Histamin, hab ich mal gelesen). Vielleicht war das Fleisch also einfach nicht mehr so astrein? Oder es war der Essig?

Ansonsten würde ich mich nicht zu sehr aufs Histamin festnageln - vielleicht löst ja auch etwas die Reaktionen bei Dir aus. Magnesiummangel z.B. kann auch Panikattacken machen
42 Jahre, 3 Kinder, Mirena von Oktober 2010 bis Juli 2011

Benutzeravatar
Oblontiger
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 30.01.2017, 18:18

Re: Histaminintolleranz auf was reagiert ihr besonders?

Beitragvon Oblontiger » 30.01.2017, 21:26

Hallo ihr Lieben,
mir hat die Seite der Schweizer Histamingesellschaft geholfen. Hier gibt es eine Lebensmittelliste, Medikamentenliste und vieles mehr.
Ich habe immer stück für Stück ausprobiert und augeschrieben, allerdings ist es auch Tagesformabhängig, denn im Urlaub kann ich auch Bier trinken ohne das etwas passiert. Stress läßt die Histamine dermaßen in die Höhe steigen und dann kommt es auch auf die Summe der "schlechten" Lebensmittel.
Viel Glück :smile_heart:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste