Erfahrungen mit Hormoncremes

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Silke323
Aktives Mitglied
Beiträge: 263
Registriert: 22.12.2016, 13:07

Erfahrungen mit Hormoncremes

Beitragvon Silke323 » 02.03.2017, 13:59

Hallo zusammen,

hat jemand vielleicht Erfahrungen gemacht mit den homöopathischen Hormoncremes? Ich nehme seit Dienstag von meiner HP verordnet Progesteron, Estriol und Estradiol in der D4. Heute geht es mir ziemlich schlecht, "Neben sich stehen", Herzrasen, Ängste. Kann das vielleicht eine homöopathische Erstverschlimmerung sein? Mir ging es jetzt nach der Entgiftung schon recht gut.

VG - Silke

Benutzeravatar
Belinda
Aktives Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 08.06.2016, 10:33

Re: Erfahrungen mit Hormoncremes

Beitragvon Belinda » 02.03.2017, 14:36

Hallo Silke,
Du hast die Spirale noch nicht lange raus. Es kann sein dass du noch kein Progesteron verträgst. Ich hatte meinen 1. Versuch ca. 3 Monate nach Entfernung, hab ich überhaupt nicht vertragen. Erst jetzt vor einigen Wochen hab ich einen 2. Versuch gestartet, nachdem bei einem Hormontest Progesteron=0 rausgekommen ist, und jetzt vertrag ich sie auch, bin aber jetzt fast schon 1 Jahr ohne Spirale. Nehme aber keine homöopathische Creme sondern Progestogel 10 %
Lg Belinda

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 788
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Erfahrungen mit Hormoncremes

Beitragvon Sonia » 02.03.2017, 15:03

Man muss bedenken, dass es große Unterschieden bei diese Art Creme sind..
sprich, es gibt die homöpathische Creme, welche Silke hat..aber es gibt auch eine bioident. Progesteroncreme oder aber eine Creme aus der Yamswurzel..

liebe Silke,
hat die Apo die Creme nach den Angabe der HP hergestellt oder ist es eine homöop. Creme ohne bestimmte Angaben? Ich weiß nicht ob es sinnvoll ist, alle 3 Hormone (auch wenn homöopathisch) einzunehmen bzw. schmieren. Denn normalerweise fehlt den Frauen vorallem Progesteron und man sollte die Nebennieren und Eierstöcke zu dessen Produktion anregen..mehr aber auch nicht.
Ich habe gelesen, dass man erstmal Estriol und Estradiol nicht anwenden soll, das es die Symtome eher verstärken kann und dazu kommt, dass deine HS noch nicht lange draußen ist..der Körper reagiert sehr stark auf alle zugefügten Hormone aber auch auf deren hom. Potenz

LG S
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Silke323
Aktives Mitglied
Beiträge: 263
Registriert: 22.12.2016, 13:07

Re: Erfahrungen mit Hormoncremes

Beitragvon Silke323 » 02.03.2017, 16:41

Hallo,

danke für die schnellen Antworten. Ich habe jetzt eine 8-wöchige Entgiftung hinter mir. Das Rezept für die Cremes habe ich von der HP und die habe ich bei einer bestimmten Apotheke abholen müssen. Die werden da wohl hergestellt. Die Ergebnisse meines Speicheltests waren, dass ich bei allen drei Hormonen total im Keller bin. Ich warte gerade auf den Rückruf meiner HP, mal sehen, was die mir sagt.

Ich dachte das Progesteron kommt sehr schnell wieder in den Schwung.

LG - Silke

Benutzeravatar
Kooper
Aktives Mitglied
Beiträge: 310
Registriert: 03.11.2013, 13:27

Re: Erfahrungen mit Hormoncremes

Beitragvon Kooper » 02.03.2017, 18:10

Liebe Silke,

ich bin die HS seit März 2013 los. Damals war ich gerade 42 geworden.

Anfang 2014 wurden bei mir postmenopausale Hormonwerte gemessen, Östrogen & Progesteron total im Keller, FSH hoch. Progesteron wurde auch nur auf meinen Wunsch gemessen.

Die Ärzte winkten ab - sie könnten mir (außer mit der künstlichen HET) nicht helfen, ich hätte da eben Pech. Mit Mirena hätte das aber alles nichts zu tun !

Im Frühjahr 2014 habe ich "Rimkus Kapseln" probiert - das ging nach hinten los. Blöder "Naturheilarzt", Kapseln sauteuer, keine Wirkung außer extra Depressionen.

Mitte 2015 hatte sich der Östrogenwert etwas erholt. Progesteron immer noch im Keller.

Anfang 2016 fing ich an, Progesteron in D4 zu cremen. Diese bezog ich über die Markt Apotheke Greiff und ich habe sie gut vertragen.

Allerdings schien sie mir bei meinem Progesteron nicht wirklich zu helfen - im November 2016 wurde ein Wert von 0,1 gemessen.

Seit Mitte Januar creme ich 10% Progesteron. Außerdem nehme ich DHEA 25 mg täglich, weil auch hier ein Mangel festgestellt wurde.

Da ich seit der Mirena keinen Zyklus mehr habe, creme ich 3 Wochen und mache 1 Woche Pause. Beim ersten (und bisher einzigen) Absetzen kam eine kurze Blutung (nicht mal 1 Tag) - aber immerhin. Die Stimmung ging allerdings auch sofort nach unten - ich scheine sie echt zu brauchen.

Östrogene habe ich zu keiner Zeit genommen, weil ich selbst zur Zeit des Östrogenmangels immer noch in einer Östrogendominanz war - das Verhältnis der Hormone zueinander stimmte einfach nicht !

Hier ist ein Link zur Östrogendominanz - vielleicht treffen ja auch Symptome auf Dich zu:
http://oestrogen-dominanz.de/

LG Kooper
Kooper, Baujahr 1970, in Partnerschaft, keine Kinder
1. Mirena 2003 - 2009, 2. Mirena 2009 - 2013


Was bringt den Doktor um sein Brot ?
a) die Gesundheit b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß ER lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth

Benutzeravatar
Silke323
Aktives Mitglied
Beiträge: 263
Registriert: 22.12.2016, 13:07

Re: Erfahrungen mit Hormoncremes

Beitragvon Silke323 » 02.03.2017, 18:23

Liebe Kooper,

vielen Dank für Deine Antwort. Ich werde mir den Link gleich mal anschauen.

LG - Silke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste