Einlage Jaydess - seit dem Dauerblutung (3Wochen)

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
JuLie_Andrews
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 24.02.2017, 18:30

Einlage Jaydess - seit dem Dauerblutung (3Wochen)

Beitragvon JuLie_Andrews » 08.03.2017, 20:02

Hallo ihr Lieben..

Ich hab schon ewig in der Suchfunktion geschaut aber irgendwie nicht das richtige gefunden.

Zu mir:
Ich habe bisher 4 Jahre (oder länger weiß nicht mehr genau) nicht verhütet da kein bis kaum Sex.
Habe dann 2x versucht die Pille zu nehmen (Östrogenfrei) kam aber direkt nach 2 Wochen nicht mit klar und hab direkt aufgehört zu nehmen. Ich wollte den Zyklus nicht mal zuende nehmen.
Nu hab ich mir von meinem FA die Jaydess aufschwatzen lassen.
Einlage am 14.02. War auch alles wie es so beschrieben wird... leichte schmerzen. Paar Stunden doofes ziehen.
Dann weiterhin meine Tage gehabt. Nach 1.5 Wochen klangen die langsam ab.. für 1 Tag um dann direkt wieder zu kommen bis heute. Schwankt in der Stärke. Die Blutungen sind sehr dünnflüssig und ich hab dauerhaft unterleibschmerzen (so druck nach unten)
Mein FA sagt, er kann es sich nicht erklären.. Die jaydess liegt gut. Es kann wohl sein das mein Körper das einfach nicht will und er würde wenn es nicht besser wird ne neulage machen bzw versuchen.
Er sagte auch ich brauche dann auch keine gynfix etc versuchen weil mein Körper das auch wieder loswerden will.

Soll ich sie ziehen lassen oder noch abwarten?

300 Euro sind halt nicht wenig Geld die dann flöten gehen :(

Hatte jemand sowas auch schon mal?

Benutzeravatar
katerine
Aktives Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 02.07.2016, 19:38

Re: Einlage Jaydess - seit dem Dauerblutung (3Wochen)

Beitragvon katerine » 08.03.2017, 22:40

Liebe Julie,
ja, das ist der Anfang. Ich habe 15 Jahre die Mirena gehabt und nach dem ersten Einlegen fast 6 Monate Dauerblutungen gehabt, mal mehr, mal weniger. Die Spirale lag auch immer super und die FA konnte sich das nicht erklären. Dann wurde es mit den Blutungen allmählich besser und ich habe mir die 2., die 3. Mirena legen lassen und alle neuen Nebenwirkungen auf alles mögliche andere geschoben, da es laut FA keinerlei Bezug zur Mirena gäbe. Nach der 4. Mirena wurden die Nebenwirkungen so gravierend, dass ich mich auf die Suche gemacht und dieses Forum gefunden habe. Habe mir daraufhin die 4.Mirena nach 2 Monaten ziehen lassen, also auch 350,-Euro für den Müll.... Aber es bis jetzt keine Sekunde bereut! Würde mit meinem heutigen Wissen die Mirena niemandem mehr empfehlen. Die Jaydess ist da auch nicht viel besser, wegen der etwas geringeren Hormonkonzentration sind laut meiner FÄ dauerhafte Schmierblutungen als Nebenwirkung sogar noch häufiger.
7 Monate nach der Entfernung geht es mir wieder richtig gut, mein Zyklus hat sich von allein stabilisiert und ich habe meine alte Energie zurück, die ich in den letzten 15 Jahren schleichend verloren hatte!
Vielleicht bist Du ja klüger und konsequenter und kannst früher die Signale Deines Körpers richtig deuten! Die Blutungen werden vermutlich abnehmen in den nächsten Monaten, was dann allerdings an anderen Nebenwirkungen dazukommen könnte , kannst Du alles in diesem Forum mehrfach lesen. Ja, es ist eine Menge Geld, was man da in den Müll haut, aber letztendlich nichts, wenn man seine Gesundheit und sein Wohlbefinden zurückerlangt!
Ich wünsche Dir alles Gute für Deine Entscheidung! :smile_flower:
48 Jahre, 1 Kind, 4x Mirena von 2001-2016

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 689
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Einlage Jaydess - seit dem Dauerblutung (3Wochen)

Beitragvon Mia69 » 09.03.2017, 08:43

Hallo. Was sind das nur für Ärzte. Können sich das nicht erklären. Wie doof ist das denn. Ich kann dir nur empfehlen: Raus damit. Les unsere Erfahrungsberichte. Es wird nicht besser. Psychische Probleme willst du bestimmt nicht. Nährstoffmängel bringen dann alles durcheinander. LG Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
JuLie_Andrews
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 24.02.2017, 18:30

Re: Einlage Jaydess - seit dem Dauerblutung (3Wochen)

Beitragvon JuLie_Andrews » 09.03.2017, 09:00

@Katerine

Waren deine Blutungen auch stark oder nur so Schmierblutungen? Ich hab seit gestern so starke Blutungen schlimmer als wenn ich meine Tage habe. Daher vermute ich fast das es grad meine Mens ist. Ich muss alle 3 std den Tampon wechseln.

Schlimmste sind eigentlich die Unterleibschmerzen die ich hab. Dieses Drücken nach Unten. Das schränkt mich im Alltag komplett ein. Würde mich tagsüber am liebsten nur verkriechen.

Was mir aufgefallen ist das mein mumu dauerhaft total weich ist. Und ich fast den Finger reinstecken könnte..
Ebenso ist mir aufgefallen das nach dem Sex oft die Fäden komplett weg sind. Mein Freund ist gut bestückt und ich schon überlegt hab ob er die hin und her schiebt und dadurch die schmerzen etc kommen.

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 781
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Einlage Jaydess - seit dem Dauerblutung (3Wochen)

Beitragvon Sonia » 09.03.2017, 09:28

liebe Julie,

leider sind künstliche Hormone "eine tickende Bombe" im Körper einer Frau. Sogar mein Arzt ist ein absoluter Gegner von dieser Art Verhütung. Ich kenne mittlerweile 3 Frauen welche die Jaydess hatten und sagen jetzt : "nie wieder". (Levonogestrel ist toxisch, dies ist schon länger bekannt)

Klar, die Ärzte wollen verkaufen, den ist egal ob es uns damit gut geht oder nicht und im besten FAlle reden die von " es hat keine Nebenwirkungen, ihre Probleme kommen vom Stress etc.". Ich kann dir nur raten..raus damit! Wir haben nur eine GEsundheit und diese ist unbezahlbar, glaube mir.

LG S
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
katerine
Aktives Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 02.07.2016, 19:38

Re: Einlage Jaydess - seit dem Dauerblutung (3Wochen)

Beitragvon katerine » 09.03.2017, 13:57

Hallo Julie,
ja meine Blutungen waren sehr stark, an manchen Tagen auch stärker als bei der normalen Mens, auf jeden Fall im ersten Monat. Danach wurde es allmählich besser, aber erst 1/2 Jahr nach dem Einlegen hatte ich wieder ein halbwegs normales Zyklusmuster. Kann mir heute nicht mehr erklären, warum ich das damals durchgezogen habe. Habe meiner Frauenärztin vertraut, die gesagt hat, alles ist gut, keine Gesundheitsgefahr und die Mirena sei das beste und tollste und überhaupt, ich muss nur ein bisschen Geduld haben....
Meine Mens habe ich übrigens die ganzen 15 Jahre gehabt, und zwar im Durchschnitt 8 Tage + zusätzliche Schmierblutungen zwischendurch! Ganz abzusehen von den sich einschleichenden Nebenwirkungen. Jetzt 7 Monate nach der Entfernung sind es nur noch 4 Tage...hatte ganz vergessen, wie unkompliziert und kurz das vor der Mirena war und wie unbeschwert man wieder durchs Leben läuft....
Meine FÄ hatte damals aber noch einen Bluttest gemacht, um eine Entzündung auszuschließen, denn die Spirale lag immer super!! Diese Schmerzen, die Du beschreibst hatte ich auch, am schlimmsten nach der 4. Mirena ....als ich sie mir habe ziehen lassen nach 2 Monaten, kam sie meiner FÄ schon fast von allein entgegen...Vielleicht hast Du Glück und sie verabschiedet sich von selbst, weil Dein Körper sich wehrt, dann ist Dir die Entscheidung abgenommen. Das ist hier manchen passiert, dass sie die Spirale von selbst abgestoßen haben.
Wenn die Blutungen so stark bleiben, würde ich trotzdem noch mal zum Arzt gehen. Und- wozu sich quälen und abwarten, bis sich der Körper an die Spirale gewöhnt hat ( so die Frauenärzte) oder anders und besser ausgedrückt, bis man sich nur wegen der Verhütung zähneknirschend mit den Nebenwirkungen arrangiert und auf Dauer seine Gesundheit schwächt und aufs Spiel setzt? Das kriegt man auch anders geregelt....
Alles Gute für Dich, katerine :smile_flower:
48 Jahre, 1 Kind, 4x Mirena von 2001-2016

Benutzeravatar
JuLie_Andrews
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 24.02.2017, 18:30

Re: Einlage Jaydess - seit dem Dauerblutung (3Wochen)

Beitragvon JuLie_Andrews » 09.03.2017, 15:02

Ich danke dir für deine Worte katerine.

Ich sitze grad im Wartezimmer und lasse sie mir ziehen.
Diese Unterleibschmerzen sind echt zum ko**** und ich hab vorher 4 Jahre nicht verhütet und ich hatte nie Probleme. Das fing erst an als ich versucht habe diese Östrogenfreie pille zu nehmen.
Werde wohl auch den FA wechseln zu jemanden der da etwas bewanderter ist und nicht so auf Geld machen aus ist..
Mir hat ne Freundin den kupferball empfohlen. Vllt versuch ich das mal.. kp.. oder wir schieben die FamilienPlanung einfach en jahr früher ein

Auf jeden Fall nie wieder Hormonspirale.

Benutzeravatar
Kooper
Aktives Mitglied
Beiträge: 309
Registriert: 03.11.2013, 13:27

Re: Einlage Jaydess - seit dem Dauerblutung (3Wochen)

Beitragvon Kooper » 09.03.2017, 18:29

Super Entscheidung JuLie_Andrews ! :smile_clapping:

Es würde nicht besser werden. Sondern immer schlimmer. Und wenn ihr eh Kinder wollt, lohnt es sich erst recht nicht, sich von so einem "Hormonmonster" die Gesundheit runieren zu lassen. Zumal ich immer wieder lese, dass viele nach längerer Tragezeit sehr große Probleme haben, schwanger zu werden und/oder das Kind zu halten.

Sch... auf das Geld - das ist es nicht wert und nützt nur dem Frauenarzt und der Pharma.

LG Kooper
Kooper, Baujahr 1970, in Partnerschaft, keine Kinder
1. Mirena 2003 - 2009, 2. Mirena 2009 - 2013


Was bringt den Doktor um sein Brot ?
a) die Gesundheit b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß ER lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 689
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Einlage Jaydess - seit dem Dauerblutung (3Wochen)

Beitragvon Mia69 » 09.03.2017, 19:07

Hallo. Da kann ich Kooper nur recht geben. Das ist die richtige Entscheidung. Alles gute. Halte uns auf dem laufenden. LG Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
Silke323
Aktives Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 22.12.2016, 13:07

Re: Einlage Jaydess - seit dem Dauerblutung (3Wochen)

Beitragvon Silke323 » 09.03.2017, 19:57

Hallo,

gute Entscheidung! Ich wünsche Dir alles Gute und berichte mal wie es Dir so geht.

LG - Silke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste