PCO-Syndrom, Jaydess seit 1,5 Jahren, zu viel Testo - Haarwuchs! Pille?

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Thalisi
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 10.03.2017, 01:48

PCO-Syndrom, Jaydess seit 1,5 Jahren, zu viel Testo - Haarwuchs! Pille?

Beitragvon Thalisi » 10.03.2017, 02:49

??? > PCOS ( Polyzystisches Ovarsyndrom ) < ???
??? > Von Pille zu Jaydess und zurück? < ???


Hallo Ihr lieben, ich brauche dringend Rat und versuche mich kurz zu halten. :smile_sadsmile:

Vorwort:
Ich habe mit ca. 15 die Pille verschrieben bekommen zwecks Verhütung. Nebenwirkungen oder ähnliches nicht bekannt. Mit 18 habe ich Aufgrund starker Periodschmerzen eine neue & stärkere Pille - Trinordiol/Trisiston - 3 Phasen - bekommen. Hatte dann nach einem Jahr mit der neuen Pille plötzlich eine Art Depressions-Phase welche ca 2 Monate und 10 kg weniger andauerte. ( Woher das rührte und ob es die Pille auslöste ist mir bis heute nicht bekannt ) Daraufhin sagte ich mir aber - KEINE HORMONE MEHR! Mein FA empfahl mir dann aber die Jaydess - Sie habe kaum Hormone und diese wirken nur Lokal.

Ich habe die Jaydess jetzt seit 1 1/2 Jahren ( Eingesetzt 2015 Septemper ) - zugenommen ( ca 10 kg )( Grund? ) - Libido würde ich behaupten ist normal aber so richtig Lust?! Nein. ( Ich kenne mein Körper ja nur mit Hormonen ) - KEINE Periode mehr ( was ich ganz gut finde ).

Nur eine Nebenwirkung ist aufgetreten ( zu der sehr unreinen Haut im Gegensatz zu früher ) ! Feste, harte dunkle HAARE ( Bart ) an den unerwünschtesten Stellen! ( Auf der Brust, Kinn, Hals über der Brust ) War jetzt beim FA - Blut/Hormonhaushalt-Test im November, Dezember und Februar und tatsächlich - Testosteron erhöht und ich leide wohl an einer schwachen Form von PCOS ( Polyzystisches Ovarsyndrom = Zyklusstörungen, erhöhte Männliche Hormone, Äußerliche Veränderungen wie Haarwuchs, Akne, Vermännlichung etc. )

Einzige Möglichkeit dass in den Griff zu bekommen - eine Anti-Androgene Pille wie z.B. die Valette, Diane 35, Yasmin oder Belara. Ich bin total verzweifelt - ich wollte doch keine Hormone mehr und jetzt bleibt mir scheinbar nichts anderes übrig?
Es geht nicht nur um den Haarwuchs sondern auch um Spätfolgen ( erhöhtes Krebsrisiko, Frühabortrate, Unfruchtbarkeit, Akne ... )

Die Jaydess muss raus - das ist mir jetzt klar! Als ich eure Umfrage bezüglich der Nebenwirkungen gesehen habe, hab ich den Mund nicht mehr zu bekommen, weil mir klar geworden ist dass Haarwuchs nicht mein einziges Problem ist - nein - da waren noch viel viel mehr Sachen die mir Plötzlich sehr bekannt vor kamen.

Kennt jemand mein Problem - ich weiß nicht wie ich weiter vorgehen soll und benötige dringend Rat, weil wenn mir 2 Ärzte zu Hormonen raten und ich doch selber EIGENTLICH keine mehr wollte?

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 694
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: PCO-Syndrom, Jaydess seit 1,5 Jahren, zu viel Testo - Haarwuchs! Pille?

Beitragvon Mia69 » 10.03.2017, 06:48

Hallo. Nimm bitte keine weiteren künstlichen Hormone. Such dir einen guten Heilpraktiker der sich mit Hormonen auskennt oder einen Mitochondrien Mediziener. Die kriegen das wieder hin. Auch die Einnahme von Micronährstoffen normalisiert das wieder. Magnesium und B-Vitamin-Komplex kannst du jetzt schon nehmen. LG Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
Silke323
Aktives Mitglied
Beiträge: 263
Registriert: 22.12.2016, 13:07

Re: PCO-Syndrom, Jaydess seit 1,5 Jahren, zu viel Testo - Haarwuchs! Pille?

Beitragvon Silke323 » 10.03.2017, 10:10

Hallo,

schließe mich Mia an. Würde selbst nie wieder künstliche Hormone nehmen. Die Nebenwirkungen sind einfach fürchterlich. Such Dir einen guten Arzt oder Heilpraktiker. Ich habe eine sehr gute Heilpraktikerin gefunden, sie hat mir schon sehr weitergeholfen. Anbei eine Website, auf der bundesweit Mediziner und HP´s gelistet sind, die sich auf Hormone spezialisiert haben:
https://www.hormonselbsthilfe.de/berate ... liste.html

LG Silke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste