Mirena

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Marylue1983
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 30.03.2017, 14:09

Mirena

Beitragvon Marylue1983 » 30.03.2017, 14:26

Hallo Mädels! Ich bin neu, aber ich muss jetzt einmal über dieses Sch..ss teil Mirena auskotzen! Ich habe mir letztes Jahr nach meinem 2. Kind die 2. Mirena einsetzen lassen. Mit der 1. Mirena hatte ich 2 Jahre überhaupt keine Probleme.
Nach 6 Wochen Mirena, stellte ich an mir einige Nebenwirkungen fest.
Kreisrunder Haarausfall (die größte Stelle war mind. 7 cm im Durchmesser).
Bauchschmerzen, Kreislaufschwäche, Schwindel, Angstzustände und Zwischenblutungen waren damit nur nebensächlich.
Ich habe sie mir dann gleich wieder ziehen lassen. Aber damit nicht genug, dann gings erst richtig los.

Trockene Schleimhäute
Pityriasis versicolor (Kleieflechte) an Schultern und Dekolletee.
Haarausfall wird erst jetzt (nach 6 Monaten) besser. Ich hatte sichtbare Löcher!
Beim letzten FA Besuch stellte er Lichen Ruber Planus im Genitalbereich fest (Jucken, Brennen, Schmerzen beim Wasserlassen und GV waren mir schon länger aufgefallen). Vorher vermutete ich trockene Scheide aufgrund der Hormone.

Und jetzt der Anruf: PAP 3d..... heute muss ich zum Arzt, weil der Krebsabstrich nicht passt!

Ich könnte echt heulen.....

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 788
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Mirena

Beitragvon Sonia » 30.03.2017, 15:22

Liebe Marylue,

ja, Levonogestrel is toxisch, ..das hat mir sogar mein Arzt bestätigt (und auch das , dass man danach auf Entzug ist). Das schlimme ist, es wird weiterhin angeboten und als total harmlos verkauft.

Ich würde an deiner Stelle einen guten HP suchen oder aber zu einem Mytochondrienmediziner gehen (da kennt sich Mia sehr gut aus). Meine Kollegin hatte von der Mirena auch Kreisrunden Haarausfall gehabt und auch der erhöhte PAP - Wert ist davon. Hier waren einige Frauen, den es genau so erging.

Ich glaube, du musst erstmal entgiften und Mineralien und Vitamine auffüllen. Mirena, bzw diese künstlichen Hormone schütteln einen ordentlich durch. Ich habe damals gedacht, ich werde nie wieder die Alte.. aber gottseidank habe ich mich gut erholt, aber auch dank Alternativmedizin.

LG S
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Silke323
Aktives Mitglied
Beiträge: 263
Registriert: 22.12.2016, 13:07

Re: Mirena

Beitragvon Silke323 » 30.03.2017, 17:44

Hallo Marylue,

ich schließe mich Sonia an. Ich würde erst einmal entgiften mit einem gutem Heilpraktiker und dann mit dem Auffüllen von Vitaminen und Mineralien anfangen. Lass auch mal den Vitamin D-Wert testen, der ist bestimmt auch im Keller.Kopf hoch!

LG - Silke

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 694
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Mirena

Beitragvon Mia69 » 30.03.2017, 19:07

Liebe Marylue. Es wird auf jeden Fall besser. Wenn du Fragen hast oder dur einfach was von der Seele reden willst melde dich hier. Irgendeiner von uns ist immer da. LG Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste