Re: Schwindel nach mirena entfernung

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Silke323
Aktives Mitglied
Beiträge: 263
Registriert: 22.12.2016, 13:07

Re: Re: Schwindel nach mirena entfernung

Beitragvon Silke323 » 10.05.2017, 14:43

Hallo Linela,

das Ergebnis des Speicheltest war akuter Mangel an Estradiol, Estriol und Progesteron. Bekomme seitdem bioidentische Hormoncremes. Momentan ist es ein Auf und ein Ab, aber in der Summe geht es mir auf jeden Fall besser als mit der HS.

LG - Silke

Benutzeravatar
Linela
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 09.05.2017, 08:53

Re: Re: Schwindel nach mirena entfernung

Beitragvon Linela » 11.05.2017, 16:19

Hallo,
mir ging es gestern und heute wieder richtig schlecht. Migräne, Zittern,...Ich hab richtig Angst bekommen.
Heute hab ich dann eine Naturheilpraktikerin angerufen. Sie meinte das würde ganz sicher von der Spirale kommen- Entzugserscheinungen. Sie hat mir ein paar Tipps gegeben: 2 Mal täglich. Kinderwunschtee und 2 Mal täglich Alchemilla Comp. Ich hoffe nur das hört bald auf...!
Silke, ich drück dir die Daumen dass es bald nur noch bei den "Aufs" bleibt!
LG

Benutzeravatar
kiza1997
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 02.05.2017, 21:48

Re: Re: Schwindel nach mirena entfernung

Beitragvon kiza1997 » 11.05.2017, 17:14

Hallo Linela

Nicht erschrecken das sind Entzugserscheinungen und muss sagen heute ist es drei Wochen her nach meiner Op. Hatte danch gute 7 Tage auch zittern usw. Aber dann wurde es besser. Habe gestern von meiner Osteopathin erfahren das sowas ca 3 Monate dauert bis der Körper sich erholt. Omg hätte ich das eher gewusst mit der Spirale wäre das Ding keine Minute in mir gewesen. Ja jetzt ist es so wir müssen durch und das wird schon wieder. Ich nehme jetzt Vitamin b Komplex Magnesiun aber nicht jeden Tag und Johanniskrauttabletten. Keine Hormone mehr. Das es sowas gibt hätte ich im Leben nicht denken können.

Gute Besserung
Lg Kiza

Benutzeravatar
Silke323
Aktives Mitglied
Beiträge: 263
Registriert: 22.12.2016, 13:07

Re: Re: Schwindel nach mirena entfernung

Beitragvon Silke323 » 11.05.2017, 17:18

Hallo,

Vitamin B und Magnesium ist wichtig. Aber auch nicht das Vitamin D vergessen. Habe heute mit meiner HP gesprochen. Wir erhöhen die Dosis auf 1000 am Tag. Die Sonne hat sich ja leider auch noch nicht so richtig im Frühling blicken lassen. Die Eigenproduktion ist also schleppend. Aber das Wetter soll ja besser werden, dann ab in die Sonne. :)

LG - Silke

Benutzeravatar
kiza1997
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 02.05.2017, 21:48

Re: Re: Schwindel nach mirena entfernung

Beitragvon kiza1997 » 11.05.2017, 17:23

:smile_happy: Hallo Silke

mit Vitamin D das hatte ich gelesen....die lege ich mir auch zu. Hauptsache es wird besser.

Lg

Benutzeravatar
Silke323
Aktives Mitglied
Beiträge: 263
Registriert: 22.12.2016, 13:07

Re: Re: Schwindel nach mirena entfernung

Beitragvon Silke323 » 11.05.2017, 18:11

Hallo Kiza,

den Blutwert für Vitamin D kannst Du Dir bei Deinem Hausarzt bestimmen lassen. Allerdings mußt Du selbst dafür bezahlen, wie immer halt.
Meiner war bei 9, normal wäre zwischen 20 und 100. Also am besten bei so 50 rum.

LG- Silke

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 694
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Re: Schwindel nach mirena entfernung

Beitragvon Mia69 » 11.05.2017, 19:03

Hallo. Wenn der Vitamin D Wert vei 90 ist hat sich das Krebsrisiko und das Risiko dement zu werden in Luft aufgelöst. Man sollte das ein Leben lang nehmen. Ich hatte nach 6 Wochen Entzugserscheinungen. Es dauert ca. 6 Wochen bis sich die künstlichen Hormone aus der Leber verabschieden. Dann muss der Körper erst wieder eigenes Progesteron herstellen. Ausserdem ist es vom Alter abhängig wie lange das dauert. Wünsche euch allen eine schnelle Besserung. LG Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
kiza1997
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 02.05.2017, 21:48

Re: Re: Schwindel nach mirena entfernung

Beitragvon kiza1997 » 11.05.2017, 20:05

Hallo Mia und Silke

vielen Dank für die zahlreichen Infos.

Lg

Benutzeravatar
Sommersonne
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 30.03.2017, 19:16

Re: Re: Schwindel nach mirena entfernung

Beitragvon Sommersonne » 12.05.2017, 19:01

Hallo Linela, kiza!
Ich wünsch euch,dass ihr es bald viel besser habt. Tut mir leid, dass ihr so arge Nebenwirkungen habt / hattet.
Ich bin jetzt ca 7 Wochen ohne Mirena. Und es ist wirklich ein auf und ab. Es gibt echt gute Tage. Und ich spüre wirklich einen positiven Unterschied seitdem....stimmungsmäßig. Stellenweise packt mich wieder die Lust auszugehen.Ich hab mich oft gefragt, wie ich das früher immer alles gepackt habe...Arbeiten, Sport, ausgehen?War alles kein Thema. Und jetzt war es nur Belastung. Und gerade jetzt, wenn ich mich besser fühle, sackt es wieder ab. :smile_crying: Diese Woche hatte ich wirklich oft Kopfschmerzen Und ich war wieder total stressanfällig!! Alles Gute!

Benutzeravatar
Linela
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 09.05.2017, 08:53

Re: Re: Schwindel nach mirena entfernung

Beitragvon Linela » 17.07.2017, 21:59

Hallo zusammen!
Nun möchte ich mich nach langer Zeit mal wieder hier melden, um auch mal was positives zu berichten!
Meine Mirena-Entfernung ist nun fast drei Monate her und ich bin so gut wie beschwerdefrei. Ich nehme immer noch meine Alchemilla-Tropfen und Kügelchen für die Leber. Ich hatte jetzt schon drei Mal meine Tage, ganz regelmäßig.
Währeddessen und etwa zwei Tage vorher kommen die Symptome ganz leicht wieder, aber kein Vergleich...!
Die Migräne ist weg, der Schwindel ist weg und die Übelkeit!
Ich kann es noch immer nicht fassen, dass es mir wegen diesem Mist fast 2 Jahre immer wieder schlecht ging, daher möchte ich allen, die vor der Entscheidung zum Ziehen stehen oder sich eine einsetzen lassen wollen, sagen: raus mit dem Ding oder auf keinen Fall rein machen lassen. Auch wenn es "nur" 10 % sind, denen es schlecht geht...Ich wünsche es keinem!!!
Und denen, die danach Probleme haben: es geht definitiv weg!!!
Viele Grüße

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste