Watte /Benebelt im Kopf

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Wanda
Aktives Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 01.07.2016, 13:31

Watte /Benebelt im Kopf

Beitragvon Wanda » 26.05.2017, 15:37

Liebe Leidensgenossinnen,
ich lese seit langem schon wieder fast jeden Tag hier stumm mit. Bin immer wieder entsetzt und froh zugleich von euch andren von ähnlichen Symptomen auch noch Monate nach Entfernung zu hören. Diese Schwankungen der Stimmung sind echt fies ... mich quält aber vor allem eine starke Unkonzentriertheit und so benebelt im Kopf zu sein. Fast wie Schwindel.
Habe beinahe alle körperlichen Ursachen abgeklärt, Schilddrüse ist wieder aus der Unterfunktion raus, Zyklus halbwegs regelmäßig (nur einen Tag Blutung ) Vitamine u dergleichen sind ziemlich aufgefüllt. Dieses Nebel begleitet mich trotzdem seit langem. Kenne ich vor der Mirena gar nicht . So ist arbeiten gehen eine Qual.
Wer kennt das und hat gute BewältigungStrategien gefunden.
Habe sogar das Johanneskraut seit 1 Monat abgesetzt um alles auszuschließen. Tut auch beim Sonnenbad nicht mehr so weh.
Vielen Dank für eure Antwort/en.
Wanda

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 694
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Watte /Benebelt im Kopf

Beitragvon Mia69 » 27.05.2017, 06:43

Hallo Wanda. Wie hoch ist dein B12 Spiegel. Laut Kuklinski soll dieser sogar über 2000 liegen. B12 neutralisiert NO im Gehirn. Homöopathisch kann ich dir Vertigopas Tropfen empfehlen. Hilft bei allen Schwindelarten. Warst du auch beim HNO? Wünsche dir einen sonnigen Tag. Liebe Grüsse Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
Cami
Aktives Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 20.10.2016, 08:01

Re: Watte /Benebelt im Kopf

Beitragvon Cami » 27.05.2017, 13:10

Liebe Wanda, mach Dir keine Sorgem. Glaube, dass es normal ist. Jetzt ist die Spirale bei mir sieben Monate raus. Es ist ein ständiges auf und ab. Mal kann ich mich gut konzentrieren und mal stehe ich völlig neben mir. An heißen Tagen und während der Periode fühle ich mich Dauerbenebelt. Als wir 30 Grad hatten, habe ich im Büro ständig mit mir gekämpft, um nicht früher Feierabend zu machen. Ich muss mir oft positiv zureden, um keine Panikattacke zu bekommen. Aber es wird immer besser. Bin mir sicher, dass wir in einem Jahr darüber lachen können. Jetzt gilt es die Zähne zusammenbeißen und durch.

Benutzeravatar
Wanda
Aktives Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 01.07.2016, 13:31

Re: Watte /Benebelt im Kopf

Beitragvon Wanda » 28.05.2017, 03:31

Danke ihr beiden.
Ich werde Geduld wohl weiterhin als erstrebenswerte Tugend ansehen . Dachte eben so nach fast 1 Jahr ohne Mirena müsste ich langsam gut geradeaus laufen. Weit gefehlt. ...Es ist immer noch ein Kampf. Die Vitaminwerte bekomme ich Mitte der Woche. Werde sie mal an dich Mia schicken. D,. B6 und b12 hatte ich messen lassen.
Allen hier viel Kraft! !!!

Benutzeravatar
Kooper
Aktives Mitglied
Beiträge: 310
Registriert: 03.11.2013, 13:27

Re: Watte /Benebelt im Kopf

Beitragvon Kooper » 28.05.2017, 09:36

Liebe Wanda,

um die Geduld bitte ich auch immer ("gib mir Geduld - aber zack-zack") - hat aber bisher noch nicht so richtig geklappt :smile_giggle:

Ist die Halswirbelsäule untersucht worden ? Die war bei mir mal ausgerenkt, da war der Schwindel unerträglich.

HNO Ist auch eine Möglichkeit. Es gibt manchmal so kleine Kristalle im Ohr, die Schwindel verursachen können. Man kann dann Übungen machen, damit das besser wird bzw. weg geht (wenn es das ist).

Hast Du sonst schon mal Osteopathie versucht ? Da zahlt die Kasse manchmal sogar dazu. Mich hat das für das Wiederfinden des Gleichgewichts ein ganzes Stück weiter gebracht.

LG + viel Glück
Kooper
Kooper, Baujahr 1970, in Partnerschaft, keine Kinder
1. Mirena 2003 - 2009, 2. Mirena 2009 - 2013


Was bringt den Doktor um sein Brot ?
a) die Gesundheit b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß ER lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth

Benutzeravatar
Wanda
Aktives Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 01.07.2016, 13:31

Re: Watte /Benebelt im Kopf

Beitragvon Wanda » 30.05.2017, 22:55

Liebe kooper,
Danke für die guten Tipps.
Hattest du diesen Schwindel während oder nach der Mirena. Ich hatte so 1 Jahr vor Entfernung schon mal extremen Schwindel mit vermutlich HWS Beteiligung. Das jetzt ist irgendwie anders. Verschwommen vor den Augen. Komischer Druck im Kopf. ... Watte. ...Nebel... fühlt sich eben eher psychosomatisch an plus Nacken verspannt.
Werde mal Physiotherapie machen u Geduld üben.
Übrigens, das mit den Ohrsteinchen hab ich damals auch getestet. Nix. Aber Danke.
Möge der Sommer uns allen Linderung bringen! !!!
Wanda

Benutzeravatar
Kooper
Aktives Mitglied
Beiträge: 310
Registriert: 03.11.2013, 13:27

Re: Watte /Benebelt im Kopf

Beitragvon Kooper » 31.05.2017, 17:59

Liebe Wanda,

ich hatte den Schwindel während der 2. Mirena. Es wurde besser, nachdem mir die HWS eingerenkt wurde.

Mit "psychosomatisch" habe ich seit Mirena so meine Probleme ("weiß der Arzt nicht aus noch ein, kann es nur die Psyche sein" :smile_giggle:).

Zumal wir alle bereit sind, in unserer Kindheit zu forschen, Entspannungstechniken zu erlernen, Verhaltensänderungen vorzunehmen, unser Leben auf den Kopf zu stellen (den Rest, der nach Mirena noch von unserem Leben übrig ist :smile_worried: ). Und wenn frau überall geguckt hat und nix mehr findet, muss es doch was anderes sein... (meine Meinung, die aber natürlich nicht richtig sein muss !)

Ich hoffe auch auf Sommer & Sonne !

LG + Gute Besserung
Kooper
Kooper, Baujahr 1970, in Partnerschaft, keine Kinder
1. Mirena 2003 - 2009, 2. Mirena 2009 - 2013


Was bringt den Doktor um sein Brot ?
a) die Gesundheit b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß ER lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste