Levonorgestrel immer noch in meinem Körper!?

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Susanne1978
Aktives Mitglied
Beiträge: 114
Registriert: 26.03.2018, 08:33

Re: Levonorgestrel immer noch in meinem Körper!?

Beitragvon Susanne1978 » 13.04.2018, 09:38

Ich finde das ja sehr interessant. Habe immer wieder mit einer Fastenkur geliebäugelt und es tatsächlich einen halben Tag geschafft. :-) Aber im Ernst, wenn es tatsächlich dazu beiträgt, dass das synthetische Hormon abgebaut wird, dann werde ich es nochmals versuchen. Anfang Mai wird die Spirale gezogen, meint ihr es wäre für den Körper eine zu grosse Belastung gleich eine Fastenkur zu machen?!

LG Susanne
LG Susanne :smile_flower:

Benutzeravatar
sarah2
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 11.04.2018, 16:36

Re: Levonorgestrel immer noch in meinem Körper!?

Beitragvon sarah2 » 13.04.2018, 09:52

Naja wenn es Homäopath war dann erzählt er das sicher.

Fakt ist, dass die Serumlevel sehr schnell nicht mehr nachweißbar sind und wenn es nicht mehr im Blut ist, kommt es auch nicht an die Rezeptoren.

Wie gesagt, das Thema Hormonachse ist ein komplett anderes.

Wikipedia hat ja auf die netsprechenden Studien verwiesen.

Arzt: Siehe https://www.rund-ums-baby.de/frauengesu ... 618014.htm

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 788
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Levonorgestrel immer noch in meinem Körper!?

Beitragvon Sonia » 13.04.2018, 12:53

Ich finde das ja sehr interessant. Habe immer wieder mit einer Fastenkur geliebäugelt und es tatsächlich einen halben Tag geschafft. :-) Aber im Ernst, wenn es tatsächlich dazu beiträgt, dass das synthetische Hormon abgebaut wird, dann werde ich es nochmals versuchen. Anfang Mai wird die Spirale gezogen, meint ihr es wäre für den Körper eine zu grosse Belastung gleich eine Fastenkur zu machen?!

LG Susanne
Liebe Susanne,

hm, ich weiß nicht ob ich das machen würde. Es kann sein, dass es dir niht gut geht. Da man durch den Hormonabbau im Körper schon ohnehin so viel Mineralien und Vitamine verbraucht und wenn man fastet, kommt ja fast gar nichts mehr rein ( in der Brühe etc. sind groß keine Mineralien vorhanden).

Mein Arzt hat mir damals davon abgeraten (er kannte die starken NW der Mirena). Ich würde auf jeden Fall an deiner STelle einen Alternativmediziner fragen.

LG S
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Susanne1978
Aktives Mitglied
Beiträge: 114
Registriert: 26.03.2018, 08:33

Re: Levonorgestrel immer noch in meinem Körper!?

Beitragvon Susanne1978 » 13.04.2018, 16:41

Hi Sonia, danke für die Info. Ich werde erstmal gucken wie ich drauf bin, wenn ich das Ding los bin. Vielleicht klappt ja alles super und mein Körper reagiert nur positiv, wenn nicht dann kann ich immer noch anfangen mit fasten ect.

LG Susanne
LG Susanne :smile_flower:

Benutzeravatar
Kooper
Aktives Mitglied
Beiträge: 310
Registriert: 03.11.2013, 13:27

Re: Levonorgestrel immer noch in meinem Körper!?

Beitragvon Kooper » 13.04.2018, 18:55

Ich habe inzwischen zweimal gefastet und es war eines der Dinge, die mir wirklich geholfen haben.

Da ich mit der HS so sehr zugenommen hatte (resistent gegen jede Ernährungsumstellung), wollte ich es immer wieder angehen, es ging mir aber nie gut genug dafür. Mein Bauchgefühl hat mir immer kurz vor dem geplanten Start klar signalisiert, dass das eine zu große Belastung wäre.

Und so habe ich erst 4 Jahre nach der Entfernung der HS die 1. Fastenkur starten können. Dabei ging es mir dann aber so gut, dass ich gleich 3 Wochen durchziehen konnte. Ich habe Buchunger-Saftfasten gemacht und meine Nahrungsergänzungsmittel dabei weiter genommen. So konnte ich gar nicht wieder in einen Mangel hineingeraten (davor hatte ich auch Angst).

Ich würde sagen: aufs Bauchgefühl hören, und - falls man was nimmt an NEM - diese weiter nehmen, auch wenn in den Foren oft was anderes steht.

LG Kooper
Kooper, Baujahr 1970, in Partnerschaft, keine Kinder
1. Mirena 2003 - 2009, 2. Mirena 2009 - 2013


Was bringt den Doktor um sein Brot ?
a) die Gesundheit b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß ER lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth

Benutzeravatar
Susanne1978
Aktives Mitglied
Beiträge: 114
Registriert: 26.03.2018, 08:33

Re: Levonorgestrel immer noch in meinem Körper!?

Beitragvon Susanne1978 » 14.04.2018, 20:25

Im Moment haben meine Tochter und ich ein Abkommen, dass wir bis Mai erstmal nix Süßes mehr naschen wollen und viel mehr Obst. Ist ja auch schonmal ein Anfang.

Lg Susanne
LG Susanne :smile_flower:

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 694
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Levonorgestrel immer noch in meinem Körper!?

Beitragvon Mia69 » 15.04.2018, 17:08

Hallo Susanne. Fructose ist Fructose. Wenn du Obst isst ist das nichts anderes als Zucker. Ich hör immer oft ja das ist der bessere Zucker. Das ist Quatsch. Obst wird auch nur noch auf süss gezüchtet, dafür müssen Vitamine weichen. Auch Agavedicksaft Honig usw. ist alles nur Fructose. Da kann man sich das Geld sparen. LG Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste