wieder mal mirena.....

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Wolke7
Aktives Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 20.07.2012, 12:16

wieder mal mirena.....

Beitragvon Wolke7 » 29.06.2017, 13:00

hallo,

ich habe heute morgen mit einer arzthelferin meines fa gesprochen, natürlich hat sie die mirena...... sie sagte, mir geht es ein bißchen besser damit, nicht mehr ganz so müde und weniger blutungen, sie nimmt alles mögliche an vitamine und mineralien und schmiert progesterongel. forum, da ist sie vorsichtig, wer weiß, aber den artikel aus dem spiegel, das liest sie, also kopiere ich der den dann. aber sie nimmt alles mögliche und schmiert das pg gel, obwohl mirena doch nur lokal wikrt nach ihrer meinung oder das was sie weiß. wieso wurde ich nicht darüber aufgeklärt, dass ich dann zusätzlich dies und das nehmen muss und schmieren etc.? habt ihr das gewußt/gemacht? mein fall liegt jetzt beim mdk udn wenn ich immer noch dieses hormon im blut habe, auch beim ra.

ög wolke7

Benutzeravatar
Kooper
Aktives Mitglied
Beiträge: 310
Registriert: 03.11.2013, 13:27

Re: wieder mal mirena.....

Beitragvon Kooper » 29.06.2017, 22:01

Hallo,

nein, ich denke, dass hat hier niemand von uns gewusst.

Mir wurde gesagt, Mirena würde lokal wirken und keine Nebenwirkungen haben, anfangs vielleicht leichte Schmierblutungen, sonst nichts.

Vielleicht wurde der Arzthelferin dezent von ihrem Chef gesteckt, dass es ganz gut wäre, parallel etwas einzunehmen und Progesteron zu cremen. Immerhin muss sie für ihn ja leistungsfähig bleiben !

Für mich wäre das so, als würde ich den ganzen Tag Zucker essen und gleichzeitig Insulin spritzen (überspitzt formuliert), in der Hoffnung, dass die Bombe nicht hochgeht.

LG Kooper
Kooper, Baujahr 1970, in Partnerschaft, keine Kinder
1. Mirena 2003 - 2009, 2. Mirena 2009 - 2013


Was bringt den Doktor um sein Brot ?
a) die Gesundheit b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß ER lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth

Benutzeravatar
Wolke7
Aktives Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 20.07.2012, 12:16

Re: wieder mal mirena.....

Beitragvon Wolke7 » 30.06.2017, 15:38

ja, kooper, ich kann mich nur noch wundern und den kopf schütteln. mein fa hat ja selbst lange den sch...geglaubt und mir ja auch erzählt, nur lokal, keine nw etc. aber so langsam kommt ans tageslicht, was eigentlich dieses zeugs anrichtet. mit mirena haben alle einen höheren cortisolspiegel.....deshalb die vielen nw u.,a. nun ja, ich werde die dame mal ordentlich aufklären. lg wolke7

Benutzeravatar
Kooper
Aktives Mitglied
Beiträge: 310
Registriert: 03.11.2013, 13:27

Re: wieder mal mirena.....

Beitragvon Kooper » 16.07.2017, 09:23

Hallo Wolke7,

ich denke, dass die Nebennieren in der Zeit der Mirena wie wild arbeiten müssen, da sie zum einen auch in geringem Maße Progesteron produzieren (sollen), zum anderen bedeutet die hormonelle Beeinflussung permanenten Stress für den Körper. Meines Erachtens resultiert u. a. daraus der erhöhte Cortisolspiegel (den man ja sogar in den Haaren von HS-Trägerinnen festgestellt hat).

Und danach haben viele eine Nebennieren-Schwäche, weil die Nebennieren irgendwann erschöpft sind.

Du hattest in Deinem Eingangspost geschrieben:
mein fall liegt jetzt beim mdk udn wenn ich immer noch dieses hormon im blut habe, auch beim ra.
Das finde ich sehr interessant. Wie soll das festgestellt werden und wer macht das ?

LG Kooper
Kooper, Baujahr 1970, in Partnerschaft, keine Kinder
1. Mirena 2003 - 2009, 2. Mirena 2009 - 2013


Was bringt den Doktor um sein Brot ?
a) die Gesundheit b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß ER lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth

Benutzeravatar
Wolke7
Aktives Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 20.07.2012, 12:16

Re: wieder mal mirena.....

Beitragvon Wolke7 » 17.07.2017, 15:49

leider kann man das nicht mehr feststellen sobald die mirena draußen ist. aber ich weiß, dass dieses hormon die stressachse stört und der körper dadurch unter dauerstress steht. das führt zu autoimmunreaktionen des körpers und je nachdem wie arg es einen triftt entwickelt man dann u.a. osteoperose, magen darm geschichten, etc. lg wolke7

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 788
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: wieder mal mirena.....

Beitragvon Sonia » 18.07.2017, 11:33

ja, das ist richtig Wolke aber leider kann man es nicht nachweisen... das kann niemand nachweisen und schon gar nicht unsere Ärzte..
deshalb kommt man mit diesen Aussagen nicht weiter,..habe alles durch, glaube mir..Folgeerkrankungen werden immer abgestritten

LG S
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Wolke7
Aktives Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 20.07.2012, 12:16

Re: wieder mal mirena.....

Beitragvon Wolke7 » 18.07.2017, 15:53

das ist ganz schön fies....lg wolke7

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste