Was tun? 3 Monate seit dem Ziehen der Jaydess und es wird nicht besser...

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Jasna_91
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 05.04.2017, 08:55

Was tun? 3 Monate seit dem Ziehen der Jaydess und es wird nicht besser...

Beitragvon Jasna_91 » 10.07.2017, 15:04

Hallo zusammen,

ich dachte ich melde mich nochmal hier. Hatte meine Jaydess 1,5 Jahre bevor ich Sie Aufgrund der Nebenwirkungen ziehen lassen hab. Ich weiß ich muss Geduld haben mit dem abklingen der Nebenwirkungen aber ich hab immer Angst dass ich meinen Körper zu wenig unterstütze. Ich nehme seit dem ziehen Magnesium, Zink, Vitamin B12, Vitamin E, Mönchspfeffer und Vitamin K2. Hab aber keinen Hormontest o. Ä. durchführen lassen. Ich hab gelesen dass man ein paar von den Tests online machen kann aber für teures Geld, einen Heilpraktiker hab ich nicht und falls ich mich entscheide doch noch einen aufzusuchen weiß ich nicht ob sich jeder HP damit auskennt? Und die Behandlungen dort sind auch wieder sehr teuer oder? Meine Schlaf wurde zwar am Anfang besser ist jedes aber im Moment wieder Katastrophal, kann aber auch an der Hitze liegen... Zudem fühl ich mich wieder so schwach und ausgelaugt seit ein paar Wochen, und mein Hautbild ist immer noch gleich schlecht, Akne im Gesicht, am Rücken und im Dekollete. Außerdem hab ich immer noch diese Scheidentrockenheit, die hatte ich aber auch schon als ich die Pille genommen hab vielleicht muss ich mit der einfach leben... Jetzt weiß ich nicht ob ich nur weiter abwarten muss oder ob ich doch noch irgendwelche Tests machen muss um dann noch gezielter meinen Nährstoffhaushalt aufzufüllen? Was hat es denn mit den Aminosäuren auf sich? Bei welchen Ärzten kann man denn welche Tests machen, welche gibt es über Onlinelabore und wie sind die Kosten jeweils?

Vielen Dank schon Mal für eure Hilfe :).


Liebe Grüße

Jasna

Benutzeravatar
Wolke7
Aktives Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 20.07.2012, 12:16

Re: Was tun? 3 Monate seit dem Ziehen der Jaydess und es wird nicht besser...

Beitragvon Wolke7 » 10.07.2017, 15:40

hallo jasna,das hatte ich auch mit der scheidentrockenheit, das ist ein östrogenmangel. ich habe meine hormontests beim fa machen lassen über das blut, manchmal gehen die über die kasse. das andere kann auch mit dem nervensystem zusammenhängen/progesteronmangel/Vit.B allgemein/VIT: D....nach 3 monaten kannst du halt auch keine großen wunder erwarten. ein hp kostet viel, einen mitrochenrienmediziner mußt du auch bezahlen und das ist nicht so billig.....wenn du auf die reihe kommen willst, wirst du inverstieren müssen, leider. vit. d kostet meine ich um die 20 eur, ein hormontest über den speichel um die 50 -100 eur, b 12 um die 20 eur, das andere weiß ich nicht. es kommt auch etwas auf den arzt an. wieviel magnesium nimmst du denn und was? lg wolke7

Benutzeravatar
Jasna_91
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 05.04.2017, 08:55

Re: Was tun? 3 Monate seit dem Ziehen der Jaydess und es wird nicht besser...

Beitragvon Jasna_91 » 13.07.2017, 09:09

Hi Wolke7,

ist es möglich dass die Pille schon einen Östrogenmangel bei mir verursacht hat? Meine Frauenärztin glaubt mir ja nicht dass die Spirale für die Nebenwirkungen verantwortlich ist, sie will mir immer noch einreden dass die Spirale nur lokal wirkt. Aber ich hab heute Abend einen Termin bei meiner FA, da kann ich ja mal nach einem Hormontest fragen. Das ist Magnesiumcitrat [ 670 mg pro Kapsel ] von Nature Love.

Benutzeravatar
Silke323
Aktives Mitglied
Beiträge: 262
Registriert: 22.12.2016, 13:07

Re: Was tun? 3 Monate seit dem Ziehen der Jaydess und es wird nicht besser...

Beitragvon Silke323 » 13.07.2017, 14:34

Hallo Jasna,

im nachfolgenden Link findest Du eine Liste mit Ärzten und Heilpraktikern, die auf Hormone spezialisiert sind. Vielleicht ist ja einer in Deiner Nähe:

https://www.hormonselbsthilfe.de/berate ... liste.html

LG - Silke

Benutzeravatar
Wolke7
Aktives Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 20.07.2012, 12:16

Re: Was tun? 3 Monate seit dem Ziehen der Jaydess und es wird nicht besser...

Beitragvon Wolke7 » 15.07.2017, 21:48

eher einen progesteronmangel- das mit dem glauben ist so eine sache. vll. brauchst du auch mehr magnesium. was hat denn die fa gesagt? lg

Benutzeravatar
Jasna_91
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 05.04.2017, 08:55

Re: Was tun? 3 Monate seit dem Ziehen der Jaydess und es wird nicht besser...

Beitragvon Jasna_91 » 19.07.2017, 08:26

Super, danke Silke! Da schau ich gleich nach :). Mein FA hat gesagt meine Nebenwirkungen können nicht von der Spirale kommen...

Benutzeravatar
Silke323
Aktives Mitglied
Beiträge: 262
Registriert: 22.12.2016, 13:07

Re: Was tun? 3 Monate seit dem Ziehen der Jaydess und es wird nicht besser...

Beitragvon Silke323 » 19.07.2017, 14:45

Liebe Jasna,

das sagen sie fast alle ..... gut dass wir so viele gute Heilpraktiker und auch ein paar Ärzte haben, die mit Homöopatie arbeiten .... :)

LG - Silke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste