Wann wird es endlich besser????

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Kooper
Aktives Mitglied
Beiträge: 310
Registriert: 03.11.2013, 13:27

Re: Wann wird es endlich besser????

Beitragvon Kooper » 04.08.2017, 18:29

Liebe Alex,

ich kann Deine Verzweiflung aus Deinen Zeilen lesen und sie nachfühlen. Gerade, wenn es einem zwischenzeitlich etwas besser ging, ist so ein Rückschlag gefühlt noch viel schlimmer !

Wenn Du vor Mirena keine psychischen Probleme hattest, ist die Wahrscheinlichkeit m. E. gering, dass Du ohne Anlass eine entsprechende Störung entwickelt hast. Ich kenne diese Zweifel aber aus eigener Erfahrung ! Nur tun sie Dir in Deinem jetzigen Zustand nicht gerade gut. Die Mirena verursacht definitiv Panikattacken, Unruhe und Ängste, und leider ist nach dem Ziehen auch nicht sofort wieder alles gut (weil das Scheißding eben nicht lokal gewirkt hat).

Der Zustand "ich schaffe das alles nicht" ist mir ebenfalls wohl bekannt. Es ist schlimm, wenn man "eigentlich" aufgrund der ganzen Ängste und der allgemeinen Erschöpfung kaum noch etwas vorhat, und einem das wenige dann auch noch den letzten Nerv raubt.

Wenn ich an Deiner Stelle wäre, würde ich wohl folgendes tun:
- Die Kur nicht absagen ! Ein paar Tage Seeluft sind sicher gut für die Seele (auch wenn das im Moment nicht vorstellbar scheint). Strand, Seeluft, Wasser, bekocht werden, nicht putzen müssen.
Das soll doch eine Kur sein, die Dir UND den Kids gut tut, oder ? Gibt es denn dort "Programm" für Kinder (Basteln, Ponyreiten etc.) ? Vielleicht kannst Du entsprechende Angebote nutzen. Oder Du hast das Glück, Dich dort mit einem anderen Elternteil abwechseln zu können, dann hat jeder mal Ruhe.

- Mit Magnesium (z. B. Magnesium pur) und B12 würde ich in jedem Fall loslegen. Im Netz gibt es gute Anleitungen zum B12-Spritzen (Methylcobalamin oder Hydroxocobalamin).

- Mir selbst haben Aminosäuren bei der Psyche sehr viel gebracht (ich nehme Rekonvit (Kombiprodukt) + Taurin)
Ein Aminosäurestatus ist übrigens Kassenleistung.

- Wie sieht es mit Vitamin D aus ? Hast Du das vertragen ? Dann würde ich hier auch auffüllen, und zwar mit 2 x 20.000 iE die Woche (m. E. sollte auf gleichzeitige Zufuhr von Vitamin K2 geachtet werden, aber das habe ich hier auch schon anders gelesen)

- Mit Kokosöl (z. B. Dr. Goerg) würdest Du Dir etwas sehr Gutes tun

- Von den Antidepressiva halte ich auch nichts, denn mir haben sie nichts gebracht außer Nebenwirkungen.
Ich kann dein Vertrauen in Deinen Arzt & HP nicht abschätzen. Wenn das vorhanden ist, würde ich das Absetzen (sofern Du es willst) in deren Begleitung machen. Ansonsten - sofern kräftemäßig machbar - auf eigene Faust krümelweise ausschleichen (so habe ich es gemacht, das hat zwar gedauert, aber es war erträglich).

- Ich habe das DystoLoges auch genommen und fand es sehr gut. Allerdings weiß ich nicht mehr, ob das erst nach den Antidepressiva war oder zeitgleich. Womit ich sonst auch gut klar gekommen bin, ist Manuia http://www.manuia.de/manuia/index.html.

- Als letztes würde ich an Deiner Stelle, wenn ich aus der (hoffentlich tollen) Kur wieder zu Hause bin, überlegen, ob und was ich testen lassen möchte (vielleicht wird der Hausarzt da unterstützend tätig ?)
Zum Beispiel
die Hormone: Progesteron, Östrogen, DHEA
die Schilddrüse: TSH, T3 + T4 / ggf. Antikörper
die Nebennieren: Cortisol im Speichel (viele haben nach Mirena eine Nebennierenschwäche, daher kann die Erschöpfung kommen)
die Mineralien: Magnesium, Calcium, Kalium, Zink (intrazellulär, im Labor Rostock)
die Vitamine: B6, B12, Vitamin D
evtl. auch Eisen: Ferritin

Das wäre so mein "Schlachtplan". Mir selbst hat es auch immer geholfen, wenn ich das Gefühl hatte, etwas tun zu können. Auch wenn ich (wie z. B. mit Rimkus) oft genug auf der Nase gelandet bin - vorher war immer Hoffnung da und die hat mich ein paar Wochen weiter getragen.

Ich wünsche Dir von Herzen gute Besserung !

LG Kooper
Kooper, Baujahr 1970, in Partnerschaft, keine Kinder
1. Mirena 2003 - 2009, 2. Mirena 2009 - 2013


Was bringt den Doktor um sein Brot ?
a) die Gesundheit b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß ER lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth

Benutzeravatar
Alex 46
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 22.02.2017, 13:38

Re: Wann wird es endlich besser????

Beitragvon Alex 46 » 06.08.2017, 13:45

Hallo,
heute geht es mir etwas besser. Habe mir jetzt Vitamin B komplex und Magnesium besorgt. Vitamin D 20000 von Dekristol nehme ich auch 1mal pro Woche. Hoffe es wird jetzt besser.
Ich habe mich auch mal nach einem Mitochondrien Arzt erkundigt.Es gibt bei Speyer einen Arzt der bietet in seiner Tagesklinik 1-3 wöchige Kuren an.
Hat das schon jemand gemachtund hilft das kuren damit besser ??

Benutzeravatar
Wolke7
Aktives Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 20.07.2012, 12:16

Re: Wann wird es endlich besser????

Beitragvon Wolke7 » 06.08.2017, 16:49

in heidelberg gibt es auch einen dr. hollerbach, aber keine ahnung ob gut oder schlecht. lg wolke7

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 694
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Wann wird es endlich besser????

Beitragvon Mia69 » 07.08.2017, 09:59

Hallo Alex. Das wird richtig teuer. Eigentlich reicht eine Erstanalyse. Dann erfolgt ein Vitaminplan. Danach könnte man alles telefonisch regeln. Frag erst mal nach den Kosten. Das ganze über Venen komprimiert zu geben hilft evtl. Schneller. Du redest bestimmt von Dr. Muntschler o. ä. Schau dir doch an ab es auf Sanego Bewertungen gibt. LG Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
Alex 46
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 22.02.2017, 13:38

Re: Wann wird es endlich besser????

Beitragvon Alex 46 » 08.08.2017, 19:44

Hallo,
war heut beim HP meine Stuhlprobe auswerten.
Sie sagt meinem Darm gehts nicht gut. Es hätten sich Pilze angesiedelt.
Nehme jetzt ein Mittel gegen den Pilz und anschließend wird die Darmflora aufgebaut.
Außerdem soll ich eine Schwermetall aus Leitung machen und die Amalgamfüllungen raus machen. Hat das schon mal jemand gemacht? Hört sich alles sehr teuer an.
Oder habt ihr was anderes gemacht?

LG
Alex

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 694
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Wann wird es endlich besser????

Beitragvon Mia69 » 08.08.2017, 21:00

Hallo Alex. Ja ich hab mir alles Amalgan entfernen lassen. Zudem hatte ich 2 Kronen die ein Metall hatten was ebenfalls nicht mehr zulässig war. Ausserdem hatte ich einen wurzelbehandelten Zahn der raus musste weil mein Immunsystem auf den toten Zahn reagiert hat. Zzgl. Nich ein paar andere Kleinigkeiten. War jetzt bei einem Umweltzahnarzt. Insgesamt 9 Uähne machen lassen. Kosten 4609 Euro. Abzügl. 2300 die ich von einer Zusatzversicherung bekomme. Aber das war es mir Wert. Amalgan kann z. B eine multiple Sklerose auslösen. Das ist echtes Gift. LG Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 786
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Wann wird es endlich besser????

Beitragvon Sonia » 09.08.2017, 08:10

Hallo,
war heut beim HP meine Stuhlprobe auswerten.
Sie sagt meinem Darm gehts nicht gut. Es hätten sich Pilze angesiedelt.
Nehme jetzt ein Mittel gegen den Pilz und anschließend wird die Darmflora aufgebaut.
Außerdem soll ich eine Schwermetall aus Leitung machen und die Amalgamfüllungen raus machen. Hat das schon mal jemand gemacht? Hört sich alles sehr teuer an.
Oder habt ihr was anderes gemacht?

LG
Alex
Liebe Alex,

hatte nach der Mirena auch Pilz gehabt (wahrscheinlich schon während dessen, da die Beschwerden ca 2 Monate nach dem Legen angefangen haben) und habe dagegen eine Kur mit Oreganoöl gemacht. Was soll ich sagen? :smile_clapping: das beste Mittel (für mich) gegen Pilze im Körper. Die Firma hieß Athina . Meine HP hat es mit ihren Mitteln nicht geschafft.. wir haben diverse SAchen in Darmreinigung probiert..nichts half. Und dann sah ich einen Artikel im Net und habe es selber probiert. Nach 2 Monaten war mein Darf in Ordnung. Ist nur so ein Tipp am Rande...

Amalgam ist ja schon Gift...das stimmt, ..muss auch noch eine Füllung rausnehmen lassen.

LG S
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Wolke7
Aktives Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 20.07.2012, 12:16

Re: Wann wird es endlich besser????

Beitragvon Wolke7 » 10.08.2017, 18:10

ich würde das erst machen, wenn es einem gut geht und nicht, wenn man so dahängt. außerdem kann man testen lassen, ob es das quecksilber ist. ich habe auch viele füllungen und bei mir wurde mal getestet das es das nicht ist. aber klar, gut ist es nicht.
@sonia, wie genau hast du das mit dem oreganoöl gemacht? wieviel und wie oft? danke.

lg wolke7

Benutzeravatar
Kooper
Aktives Mitglied
Beiträge: 310
Registriert: 03.11.2013, 13:27

Re: Wann wird es endlich besser????

Beitragvon Kooper » 10.08.2017, 19:06

Liebe Wolke7,

wo und wie hast Du das mit dem Quecksilber testen lassen ?

Ich denke auch, dass das Rausbohren eine weitere Belastung für den Körper (und den Geldbeutel) ist. Zumal viele Zahnärzte den erforderlichen Schutz nicht anwenden und es einfach so entfernen - das höre und lese ich immer wieder !

Es gibt übrigens auch Allergien auf Kunststoff-Füllungen. Ich persönlich bin da sehr skeptisch, denn es gibt (meines Wissens) keine Langzeitstudien dazu.
Ich denke da z. B. an das Wasser aus Plastikflaschen, das Xenoöstrogene enthalten soll.

@Sonia - Danke für den Tipp mit dem Oregano-Öl ! Ich hab mich da mal kurz eingelesen: sehr interessant z. B. bei Zahnfleischentzündungen, Pilzen, Erkältungen.

LG Kooper
Kooper, Baujahr 1970, in Partnerschaft, keine Kinder
1. Mirena 2003 - 2009, 2. Mirena 2009 - 2013


Was bringt den Doktor um sein Brot ?
a) die Gesundheit b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß ER lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 694
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Wann wird es endlich besser????

Beitragvon Mia69 » 11.08.2017, 06:23

Hallo. Ich hab mir das Amalgan bei einem Umweltzahnarzt entfernen lassen. Eine entsprechende Maske kostet 25 Euro zusätzlich. Ich habe dort eine Empfehlung bekommen welcher Blutwert genommen werden soll bevor die Behandlung in die nächste Runde geht. Blut darf der Zahnarzt nicht abnehmen. Der Zahnarzt ist auch nicht viel teurer. War echt sein Geld wert. LG Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste