Nebenwirkungen doch noch nicht besser

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Sonja_m
Aktives Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 07.11.2004, 15:38

Nebenwirkungen doch noch nicht besser

Beitragvon Sonja_m » 11.12.2004, 12:53

Hallo Ihr Lieben! :arrow:

ich glaube ich habe mich zu früh gefreut. Dachte eigentlich,meine Angstzustände und meine Depris wären besser geworden, aber Pustekuchen.
Seit gestern abend ist es wieder total schlimm, ich bin dauernd am heulen, habe Angst und kann absolut nicht allein sein. Hinzu kommt jezt wieder díeser ätzende Schwindel, bin heut wieder total am Ende. Ich will mein normales Leben wieder zurück haben!
Komme mir total gestresst vor, habe keine Energie und Geduld mich um meine kleine Tochter zu kümmern, geschweige denn um den Haushalt. Weiss mal wieder überhaupt nicht weiter. Meine Mirena habe ich jetzt 4 Wochen nicht mehr. Es gab zwischendurch wohl tage, an denen es mir recht gut ging, aber irgendwie ist diese Zeit immer viel zu kurz. Wenn einer mag kann er sich gerne bei mir hier zurück melden, bin froh über jede Antwort!
Danke im Vorraus

Liebe Grüsse

Sonja_m :arrow:

Benutzeravatar
Helmyne
Aktives Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 10.02.2004, 14:40
Wohnort: Bei Berlin

Beitragvon Helmyne » 11.12.2004, 14:00

Hallo Sonja_m, :arrow:
Geduld, Geduld und nochmals Geduld!
Du kannst nach 4 Wochen noch nicht erwarten, dass alles wieder so ist wie vor der Mirena.
Du hast Nachwehen, die dich noch eine Weile aufflackernd bergleiten werden und dir das Gefühl geben es sei nix in Ordnung!
Aber lies dich hier mal durch die Beiträge, ich denk an Exdeprikampfmietzte (früher nur Deprimietze...) und an Cookie, die auch ihre Rückschläge hatten.
Meine Nachwirkungen haben rund 6 Monate gedauert und meine Mirena war knapp 2 Jahre drin.
Zum anderen bist du jetzt in einer Zeit, wo vielleicht auch deine eigenen Hormone arbeiten, denn 4 Wochen nach dem Entfernen müßtest du eigentlich bald deine Periode bekommen.
Und wie oft haben Frauen hier im Forum beschrieben, dass besonders um den Eisprung und um die Periode herum die Nachwehen am Allerschlimmsten waren.
Also nochmals: Geduld mit dir und der Situation, viel Zuversicht, stärke dich durch die Berichte der Anderen hier und laß auch mal eine schöpferische Pause an dich heran: gib deine Kinder in Obhut, schließ dich ein, stöpsel das Telefon aus, mach dir nen Tee oder Kakao und leg dich in die Badewanne oder auf die Couch mit nem guten Buch.
Die Auszeit hast du dir verdient, eigentlich hat sie sich jede Frau regelmäßig verdient!
Ich versuch meine Auszeit einmal die Woche für ein paar Stunden einzuhalten und merke, dass ich durch diesen Mini-Urlaub viel Energie wieder bekomme.
Ich wünsche dir, dass es dir in den nächsten Tagen besser geht und du wieder freudige und optimistische Beiträge schreiben kannst.
Liebe Grüße
Helmyne :arrow:

Benutzeravatar
Lieselotte
Aktives Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 29.11.2004, 20:11

Beitragvon Lieselotte » 11.12.2004, 15:26

Hallo Sonja,
ich habe meine HS am 01.11. ziehen lassen und seit dem geht es mir mal gut und mal schlecht. Kurz bevor ich das erste mal meine Periode bekam ging es mir richtig schlecht. Meine Tochter hatte zu dem Zeitpunkt Abschlußball von ihrem Tanzkurs und da wollte ich natürlich gerne hin. Ich saß hier zu Hause und habe nur noch geheult weil ich nicht wußte wie ich diesen Abend überstehen sollte. Ich habe dann von meinem Arzt ein Beruhigunngsmittel genommen was mir auch geholfen hat. Mir ging es aber während dieser ersten Blutung nach Mirena die ganze Zeit richtig schlecht. Jetzt hatte ich fast 2 Wochen wo ich dachte ich bin wieder ich selbst.
Seit gestern (die Zeit um den Einsprung) merke ich aber, das die Beschwerden wieder kommen. Was ich am schlimmsten finde ist der Schwindel. Ich habe dann irgendwie das Gefühl umzukippen.
Ich habe aber bemerkt, das die Beschwerden wirklich zyklisch sind und irgendwie hilft mir das zu Glauben das doch alles von der HS war und es sich langsam wieder einpendeln wird. Jeden "Rückschlag" empfinde ich als schlimm und ich denke ich habe nicht die Kraft das durch zu stehen. Aber das ich merke das es mir an vielen Tagen wieder richtig gut geht denke ich das es bergauf geht.
Ich wünsche dir alles Gute und hoffen das es dir bald besser geht.

lg Lieselotte :arrow:

Benutzeravatar
inderkrise
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 05.11.2004, 09:06

Beitragvon inderkrise » 13.12.2004, 10:51

hallo!
ich weiss, wir sollen keine medikamente tipps geben, aber ganz allgemein: hast du s schon mal mit einem hömäopatischen mittel probiert? ich habe die spirale jetzt seit über 3 wochen raus und hab gleich nach dem ziehen mit etwas hömäopatischem angefangen, weil ich mir dachte, dass ich so vielleicht den hormonellen entzug übertauchen kann und siehe da: seit dem ziehen geht es mir - bis auf gelegentlichen schwindel wieder richtig gut!!! vielleicht hilfts dir was. ich war aber nicht bei einem arzt oder heilpraktiker, sondern hab mir ein buch gekauft und dann das hömäopatische mittel!

kopf hoch!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste