seit 15 Monaten Mirena - raus nehmen lassen?

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
AndreaKl
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 31.08.2017, 14:07

seit 15 Monaten Mirena - raus nehmen lassen?

Beitragvon AndreaKl » 31.08.2017, 14:56

Hallo,

Ich brauch mal einen Rat. Seit ca. 15 Monaten hab ich jetzt die Mirena Spirale drin.
Vor kurzem kam ein Bericht über die Spirale im Fernsehen, der mich hellhöhrig werden ließ.

Kurz nach der Geburt unseres 2 Kindes habe ich mir sie einsetzen lassen.
Bis lang dachte ich immer es liegt an der Belastung und ausser ein paar Pickelchen wäre alles super.

Aber ich bin launisch, schnell gereizt, oft Müde, habe Stimmungsschwankungen, von Null auf Hundert wegen Kleinigkeiten. Habe oft Rückenschmerzen, schlafe schlecht, öfter mal Kopfschmerzen, Heißhunger auf Schokie (viel schlimmer als vorher), Gewichtszunahme, Blähbauch, eine Drang- & Belastungsinkontinenz, Haarausfall, Pickel und bestimmt noch mehr, was mir gerade nicht einfällt.

Für alles hatte ich immer irgendwelche Erklärungen!
Gewichtszunahme auf Grund der Fressattacken und der Ernährung, Rückenschmerzen da die Kinder ja immer schwerer werden (vom tragen der Kinder) und ich mich zum Sport nicht aufraffen kann. Ständige Müdigkeit, da ich ja schlecht schlafe und mein Mann schnarcht und die Kinder nicht immer durch schlafen.
Generell eben Stress, da wir gebaut haben und sofort Kind 1 und 2 kamen (die sind 1,5 Jahre auseinander).

Bislang schob ich alles auf "die Kinder". Das ich überfordert bin mit denen, keine Zeit mehr für mich selber habe, die ja in einem schwierigen alter sind (Trotzphase, Zahnen...) etc.
Aber wenn ich hier so lese, hab ich immer mehr den Verdacht, dass es von der Spirale kommen könnte.

300€ sind wirklich viel Geld für uns und ich möchte auch nicht voreilig sein.
Vllt. liegt es ja doch nicht daran. Meine Ärztin sagte, ich soll es erst mal mit Johanneskraut, etc. probieren aber das hilft auch nicht wirklich.
Mein Mann möchte am liebsten sofort mit mir zum Arzt, weil er meint ich hätte Depressionen.

Wegen der Inkontinenz bin ich in Behandlung und bekomme Tabletten und muss eine Elektrostimulationstherapie machen. Dauert aber hilft langsam. Wobei mir keiner sagen kann woher die Dranginkontinenz kommt (kann ab einer gewissen Menge, das Wasser nicht mehr halten - meine Blase gibt übermäßige Impulse) Die Belastungsinkontinenz wurde geklärt, wobei ich glaube das könnte auch mit der Mirena zusammen hängen. Da schrieben ja einige von! Bei mir käme es von der Geburt und es liegt daran das ich von 1 von 3 Frauen bin die ihren Beckenboden nicht stark genug bis garnicht anspannen können.

Ich weiß jetzt nicht so recht was ich tun soll. Spirale raus oder doch erst zum Arzt wegen der Depressionen abklären? Vllt. kommt ja wirklich alles aufeinmal und liegt nicht an der Spirale.

Wollte einfach mal eine andere Meinung hören und womit ihr denn so verhütet, nach dem die Spirale raus ist? Die Pille find ich sehr lästig und auch Diaphragma (keine Ahnung ob richtig geschrieben) oder das Stäbchen find ich nicht so gut. Wobei das Stäbchen ja ähnlich wie die Spirale ist glaub ich. Zu mindest hab ich da mal was gelesen, das die Nebenwirkungen genauso sind.

Von den Nebenwirkungen wusste ich beim einsetzen der Spirale leider auch nichts. Hab keinen Beipackzettel gesehen vorher (ziemlich Naiv, ich weiß) aber laut Ärztin soll ja auch alles super sein und man glaubt ja dran. Da meine Mama auch eine hatte, scheint ja alles gut zu sein.

Was meint ihr denn? Würde mich über Antworten und Meinungen freuen.

Ach und ich bin 30 Jahre alte und hatte vor den Geburten keine Probleme. In der Familie ist auch nichts bekannt - hinsichtlich Depressionen, etc.

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 786
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: seit 15 Monaten Mirena - raus nehmen lassen?

Beitragvon Sonia » 31.08.2017, 15:17

liebe Andrea,

und ich gebe dir Brief und Siegel, dass deine Beschwerden von ihr kommen! Denn.. hier sind viele Frauen mit den gleichen Beschwerden und auch meine Freundinnen klagten über die von dir beschriebenen Probleme, manche mehr, die anderen weniger. Aber eins ist Fakt, die Mirena greift ganz stark in unseren Hormonhaushalt ein, der Körper hat mit dem Abbau von Hormonen zu tun und verbraucht deswegen viel mehr Nährstoffe (vorwiegend B12 und Magnesium) als sonst.

Die Ärzte wissen oft, dass diese Verhütung öfters Nebenwirkungen mit sich trägt, schweigen oder aber sie verneinen es. Meine damalige Gyn hat mir erklärt, dass jegliche Nebenwirkungen ausgeschlossen sind, da es nur lokal wirkt, aber das gibt es nicht, das ist anatomisch unmöglich. Diese Hormone sind innerhalb von ein paar Stunden überall im Körper zu finden.

Meine neue Gyn ist ein Mirena- bzw. Jaydessgegener. Sie sagt, sie sind stärker dosiert als jegliche Pillensorten, die Hormonabgabe ist nicht konstant, ..das ist auch ein Märchen. Ich habe zu lange damals gewartet und war dann durch die Mirena hochdrepressiv und krank... warte bitte nicht so lange.

Wenn du weitere Fragen hast..her damit! Belese dich bitte auch hier risiko-hormonspirale. de , dies ist eine seriöse Seite.

Man kann auch hormonfrei verhüten.. und man lebt viel entspannter, glaube mir!

LG S
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
AndreaKl
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 31.08.2017, 14:07

Re: seit 15 Monaten Mirena - raus nehmen lassen?

Beitragvon AndreaKl » 31.08.2017, 16:15

Danke für deine Antwort Sonia.
Ich glaube ich werde mal zu einer anderen Ärztin gehen. Meine Ärztin zählte nämlich auch nur Vorteile auf und sagte ich soll erst mal abwarten, Johanneskraut versuchen und wegen den vermehrten Pickelchen zum Hautarzt gehen. So im Nachhinein ist sie garnicht richtig darauf eingeganen und sagte sofort wieder welche Vorteile sie hat.

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 694
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: seit 15 Monaten Mirena - raus nehmen lassen?

Beitragvon Mia69 » 31.08.2017, 16:31

Hallo. Johanneskraut ist ein pflanzliches Antidepressiva. Also weiss deine Ärztin doch was los ist. Will das nur nicht zugeben. Raus damit. Es wird nur noch schlimmer. Du setzt deine Ehe und deine Kinder und deine Gesundheit aufs Spiel. Das ist es nicht wert. Lese dir hier Berichte durch. Du wirst dich überall wieder finden. LG Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
AndreaKl
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 31.08.2017, 14:07

Re: seit 15 Monaten Mirena - raus nehmen lassen?

Beitragvon AndreaKl » 31.08.2017, 16:33

Danke Mia. Nach unserem Urlaub geh ich mal los und hol mir einen Termin.
Tut das raus nehmen weh? Vom einsetzen hab ich nichts gemerkt. Hatte keine Schmerzen oder so

Benutzeravatar
lekado
Aktives Mitglied
Beiträge: 160
Registriert: 03.02.2017, 09:15

Re: seit 15 Monaten Mirena - raus nehmen lassen?

Beitragvon lekado » 31.08.2017, 17:26

Hallo!
Ich gebe Sonia und Mia 100% Recht. Es wird immer schlimmer, je länger das Ding drin ist. Deine Symptome sind ganz typisch, so fängt es bei vielen an und endet im Kollaps.. Deshalb auch mein Rat: Raus damit!!!
Das Ziehen war bei mir überhaupt nicht schlimm. In zwei Minuten war es vorbei und ich habe kaum was gemerkt. Sieh es mal so: Was sind ein paar Minuten Aua beim Ziehen gegen die ganzen körperlichen und seelischen Probleme, die Du jetzt hast?
Du schaffst das!
LG

Benutzeravatar
AndreaKl
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 31.08.2017, 14:07

Re: seit 15 Monaten Mirena - raus nehmen lassen?

Beitragvon AndreaKl » 31.08.2017, 19:33

Danke euch. Ihr habt mich nochmal bestärkt!
Ich werd mir mal eine andere Ärztin suchen und dann die Spirale entfernen lassen.

Benutzeravatar
Wolke7
Aktives Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 20.07.2012, 12:16

Re: seit 15 Monaten Mirena - raus nehmen lassen?

Beitragvon Wolke7 » 31.08.2017, 21:54

mich hat mein fa auch vertröstet, das viele geld, das kommt nicht von mirena., wirkt nur lokal.....und ich war so blöd und habe ihm geglaubt und vertraut. wenn man chronischen stress hat, soltle man sich mirena und co gar nicht legen lassen, weil man dann sowieso schon unter dauerstress steht - mit mirena ist der cortisolwert erhöht, der stress dazu, das disaster ist perfekt, man kann den vielen stress nicht mehr abbauen, nichts hilft. ich bin dazu noch hochsensibel...... ich schlafe auch schlecht und habe die mirena fast 6 jahre raus....tja von fit bin ich weit entfernt...... je länger desto schlimmer und desto länger dauert es bis man wieder "gesund" ist/wird. lg wolke7

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 786
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: seit 15 Monaten Mirena - raus nehmen lassen?

Beitragvon Sonia » 01.09.2017, 09:11

Weißt du liebe Andrea, mir hat damals mein Gyn gesagt, ich solle ja nicht im Internet suchen und diese Berichte lesen, denn hier würden nur psych. kranke Frauen schreiben, die sich den Tag mit irgendwas vertreiben wollen. Leider habe ich auf ihn gehört und aufgehört zu recherchieren. Nu... ist es vorbei, ich habe es durchgemacht und bin wieder die Alte. Erspare dir bitte diesen langen Leidensweg.. das muss nicht sein und schon gar nicht sind es 300,-€ wert sich so "misshandeln" zu lassen.

Meine Apofrau (wo ich immer meine Homöopathika kaufe) ließ sich vor 3 Jahren die Jaydess setzen und es bitter bereut. Sie meinte, sie hätte es doch wissen müssen als gelernte Apothekerin, dass diese Spirale nicht lokal wirken kann. Aber auch sie vertraute ihrem Gynekologen,.. aber nicht lange... nach 3 o 4 Monaten ließ sie sie ziehen. Sie hatte Herzrasen, Depressionen und Schweißausbrüche ohne Ende. Sie konnte aber sehr gut beim Arzt argumentieren und dieser hat sie dann gezogen. Er schwieg die ganze Zeit..sie sagte mir, der hat 100pro gewusst, was er mir da gesetzt hat.
Aber mit uns diskutieren sie ohne Ende.. nach dem Motto : "sie sitzt doch so gut, denken sie an das gute Geld " etc.. Sie bekommen von Bayer dafür reichlich Provisionen...deshalb dieses Theater.

Ich drück dir die Daumen dass deine neue Gyn anders tickt

LG S
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
AndreaKl
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 31.08.2017, 14:07

Re: seit 15 Monaten Mirena - raus nehmen lassen?

Beitragvon AndreaKl » 01.09.2017, 11:22

Ich Danke euch. Ihr habt mir sehr geholfen und mich nochmal bestärkt zu diesen Schritt.
Danke!!!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste